Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Verbotenes Wissen Teil I

Verbotenes Wissen Teil I

Ratings: (0)|Views: 75|Likes:
Published by Harald Alker

More info:

Published by: Harald Alker on Sep 13, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as DOC, PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

12/09/2012

pdf

text

original

 
Links die Sie weiter bringen:http://www.exopolitik.org/wissen
 Archiv des verbotenen Wissens
 Tags: Unter der Adressehttps://verbotenesarchiv.wordpress.comist eine neue Netzseiteentstanden, welche die Grundlagen des in den letzten Jahren auf 
 As der Schwerter 
erarbeitetenWissens in zehn kurzgefassten Artikeln darbietet. Die Idee ist natürlich, neue Leser zu gewinnenund ihnen zu ermöglichen, sich schnell an den Wissensstand der Stammleser anzunähern – ohnegleich von der hohen Komplexität vieler der auf AdS publizierten Artikel abgeschreckt zu werden.Wir würden uns freuen, wenn alle Leser zur Verbreitung der Seite beitragen könnten! Hier bestehtdie Gelegenheit, die zehn kurzen Texte an einem Stück zu lesen.***
Alle paar Tage fällt ein Deutscher grundlos ausländischen Messerstechern zum Opfer; immer öfterhören wir von Gruppenvergewaltigungen deutscher Mädchen durch ausländische Jugendliche; jedes Jahr kommenneue Sprachverbote hinzu, und über vieles dürfen wir gar nicht mehr reden; Menschen mit Namen wie Kolat und Mayzek belehren uns mit erhobenem Zeigefinger; dieArbeitslosigkeit grassiert, und der Staat steht vor dem Zusammenbruch.Wie kommt es zu dieser Entwicklung? Ist das nur ein Missverständnis, ein irrtümlicheingeschlagener Weg? Nein, alle diese Zustände wurden in den letzten Jahren systematischherbeigeführt. Wenn wir den Politikern, den Medien und den Schulen glauben, dann sollten wireigentlich in einem Paradies leben. Wie die oben beschrieben Zustände zeigen, ist die NeueWeltordnung“, welche wir mit Untertanengeist akzeptieren sollen, aber eine Hölle. Vor allemwerden wir in der „
Neuen Welt
“, die gerade erschaffen wird, irgendwann nicht mehr vorkommen.Für die Utopie einer „verbrüderten“, d.h. gleichgeschalteten, vermischten und einfach zubeherrschenden Menschheit, stellen die eigensinnigen Deutschen mit ihrer tiefsinnigen Spracheund ihrer althergebrachten und einzigartigen Kultur ein Hindernis dar – genauso wie andereKulturvölker, die sich nicht einfach so abschaffen lassen wollen.Auf dieser Seite (verbotenesarchiv.wordpress.com) werden Sie in einer Reihe knapp gefassterArtikel das Grundlagenwissen finden, um die beschriebenen Vorgänge und ihre Hintergründe zuverstehen. Die Hoffnung der Betreiber der Seite ist, dass möglichst viele Menschen aufwachen undsich gegen die Versklavung der Menschheit in einer vermischten und entgeistigtenKonsumgesellschaft erheben. Ein erster Schritt dazu ist die Weiterverbreitung dieser Seite. DruckenSie die einzelnen Artikel aus und verteilen Sie möglichst viele Kopien. Wer bei dem Projekt für den„Weltfrieden“ nicht mehrmitmachen will, muss sich allerdings darauf einstellen, erbittert bekämpft und verleumdet zuwerden. Die Alternative wäre allerdings als duldsame Sklavenseele unsere langsame aber sichereAbschaffung zu akzeptieren.***
 
Angela Merkel mit Josef AckermannIn Deutschland erwerben so viele Menschen einen Hochschulabschluss wie nie zuvor. Gleichzeitiggibt es Millionen Arbeitslose, aber täglich lesen wir in der Zeitung, dass wir mehr Fachkräfte ausdem Ausland brauchen. Es gibt Konflikte mit Einwanderern aus der Türkei, Afrika und weiterenLändern. Sie kommen zu uns, weil in ihren Ländern Armut und Kriminalität herrscht. Gleichzeitigbeschweren sie sich, dass sie in Deutschland nicht so leben können wie bei sich zuhause. Wenn wirKritik daran üben, nennt man uns Rassisten. Man fordert von uns, dass wir hinnehmen, dassDeutschland zu einer Mischung aus Türkei und Afrika wird.Um möglichst jedem ein Studium an der Universität zu ermöglichen, um die vielen Arbeitslosen zuernähren, um an Kriegen der USA teilzunehmen, und um Ländern der Dritten Welt Entwicklungshilfezu zahlen, verschuldet sich die BRD immer mehr. Weitere Schulden muss sie aufnehmen, weil sieMitglied in der EU ist. Die EU ist ein Zusammenschluss aus verschiedenen Staaten, von denen dieBRD der reichste und produktivste ist. Man sagt uns, es sei für alle das Beste, wenn wir denanderen Ländern viel Geld zahlen, damit es ihnen besser geht als ohne uns. Das meiste von demGeld, das wir zahlen, erhalten aber inzwischen nicht einmal mehr die Menschen in den einzelnenLändern, sondern es geht an die Banken.Würden Sie ihrem Nachbarn, Herrn Ndungu aus Uganda, monatlich 300 € zustecken, damit er einschöneres Leben hat, und würden Sie Herrn Panaiotis aus Griechenland monatlich 1200 € zahlen,damit er seine Schulden bei der Bank begleichen kann? Nein? Warum macht das dann die BRD? Wirmüssen annehmen, dass sie auf irgendeine Weise dazu genötigt wird. Wer hat die Macht dazu? Nurstärkere Staaten, z.B. die USA, Großbritannien und Frankreich, also Staaten,die Deutschland imZweiten Weltkrieg besiegt haben.Haben die Bürger dieser Staaten ein genuines Interesse daran,dass Deutschland Herrn Ndungu ein schönes Leben ermöglicht und dafür sorgt, dass die Banken ihrGeld von Herrn Panaiotis bekommen? Nein. Ohne weitere Hintergrundinformationen haben nur dreiInstanzen bisher offensichtliche Motive: Her Ndungu, Herr Panaiotis und die Banken. Da HerrNdungu und Herr Panaiotis über keinerlei Machtmittel verfügen, bleiben nur die Banken als Faktor,der die BRD zu einem Verhalten zwingen kann, welches kein vernunftbegabter Privatmensch ohneNot an den Tag legen würde. Heißt es nicht, „Geld regiert die Welt“?Goldman Sachs half Griechenland, in die Eurozone zu kommen und hat das Land nun in der Hand.Italien wird zurzeit von dem GS-Agenten Mario Monti regiert. Um zu verstehen, wie es möglich ist, dass sich die BRD zu einem selbstschädigenden Verhaltenzwingen lässt, muss man sich also der Rolle der Banken zuwenden. Wozu gründet man eine Bank?Letztendlich nicht, um anderen Leuten zu helfen, sondern um selbst Geld zu verdienen. Wir müssenalso annehmen, dass für die Protagonisten der Bankenwelt Geld der wichtigste Faktor ist. Theoretisch kann jeder eine Bank gründen, und in der Tat gibt es auch Banken aus vielen Ländern.Wenn wir aber anschauen, wer hinter den großen, mächtigen Banken steht, dann erleben wir eineunangenehme Überraschung, und wir stoßen geradewegs auf das größte Tabu unserer heutigenWelt: Josef Ackermann (Deutsche Bank) ist Jude. Lloyd C. Blankfein (Goldman Sachs) ist Jude,Benjamin Schalom Bernanke (Federal Reserve Bank) ist Jude, viele weitere Banker sind Juden, aberebenso maßgebliche Politiker wie der ehemalige französische Präsident Nicolas Sarkozy oder derenglische Premierminister David Cameron. Dürfen wir diese Tatsache thematisieren? Ist das nichtböse, rassistisch, antisemitisch? Ja, das sagt man uns. Genau hier stoßen wir in den Bereich derverbotenen Wahrheiten und des verbotenen Wissens vor.Weiterführende Lektüre:
Anonymus: Die Geschichte des Geldes – Teil 1” (Teil 2 und 3 sind im ersten Artikelverlinkt)
 
***
Gehen Sie regelmäßig zum Griechen, tanzen gerne Tango und kaufen beim türkischenGemüsehändler ein? Aber sprechen Sie auch Griechisch, Spanisch und Türkisch? Überall auf derWelt zeigt sich eine natürliche Tendenz zur Gruppenbildung, wenn Menschen unterschiedlicherAbstammung am gleichen Ort zusammenleben. In der Regel bleibt man unter sich. Natürlich gibt esauch Kontakte zwischen den Gruppen, aber entweder handelt es sich um Einwanderer, die wirklichgut die eigene Sprache beherrschen, oder man selbst lernt eine Fremdsprache und ist ganzbegierig darauf, sie anwenden zu können. Jeder, der einmal im Ausland gelebt hat, weiß allerdings,dass er durch seine Sprachkenntnisse nicht zum Einheimischen wird. Die Unterschiede zwischenden Völkern sind natürlich und nicht ohne Weiteres zu überwinden. Wenn wir nicht Chinesischlernen wollen, dann kann es ziemlich unangenehm sein, gezwungenermaßen unter Chinesen zuleben.Es gibt kein Wort für “Moral” in der ZuluspracheNun sollen die Menschen im Rahmen der „Neuen Weltordnung“ aber alle zusammenleben undkeinen Unterschied zwischen eigen und fremd machen. Dabei ist eine asymmetrische Dynamikfestzustellen: Alle wollen nach Europa, und wir sollen das akzeptieren. Natürlich: In Europa lebt essich besser als in Afrika, aber warum? In der südafrikanischen Sprache Xhosa werden Dreiecke,Vierecke usw. alle mit demselben Wort bezeichnet. In der Zulusprache heißt
ningi
„Zahl“, aber auch„zahlreich“.Für Wörter wie „Motivation“ und „Moral“, die für uns von höchster Bedeutung sind,existiert in den meisten afrikanischen Sprachen gar keine Entsprechung. Für die meisten Afrikanerin Deutschland müssen daher solche Begriffe leere Worthülsen bleiben. Afrikaner, Türken, Inderetc. sind essentiell anders als wir, und es ist nicht verwunderlich,dass ihre massenhafte Präsenz inDeutschland zu Problemen führt. Ganz offensichtlich haben wir also keinInteresse daran, viele dieser Menschen unter uns zu haben, stattdessen aber daran, dassDeutschland das Land der Deutschen bleibt. Genau dies wird aber mit Begriffen wie „Rassismus“und „Fremdenfeindlichkeit“ belegt und als böse gebrandmarkt.Seit wann ist es böse, wenn ein Volk sein eigenes Land behalten will? Niemand würde auf die Ideekommen, die Ugander zu zwingen, sich über Masseneinwanderung aus Indonesien zu freuen.Natürlich haben die Lobbyisten der Einwanderergruppen Interesse daran, das Recht auf unsereigenes Land als „rassistisch“ zu brandmarken, aber sie imitieren dabei nur deutsche Politiker. Dasletzte Glied in deren Argumentationskette ist dabei immer, dass die Nationalsozialisten (1933-1945)eine andere Einwanderergruppe aus Deutschland entfernen wollten: die Juden. Dies wird alsabsolutes Negativbeispiel herangezogen, welches sich nie wiederholen dürfe. Interessanterweisemöchten die Juden in Israel allerdings gerne unter sich leben.Sie haben sogar Gesetze, die über dieder Nationalsozialisten hinausgehen; Israel soll ein jüdischer Staat sein. Warum dürfen sie, was wirnicht dürfen?Weiterführende Lektüre:
Gedaliah Braun: “Moral und abstraktes Denken“.
Alex Kurtagic: “ Ja, Afrika muss zur Hölle gehen“.
Alex Kurtagic: “Die Schuld des schwarzen Mannes“.
Uri Avnery: “Die jüdischen Ayatollahs“.***
Als Volk sein Überleben zu sichern, ist ein ganz normales Bedürfnis, ohne welches in den BereichenKultur und Gesellschaft weder Fortschritt noch Sicherheit möglich wären. Ein Volk, welches sichüber viele Jahrhunderte unter schwierigsten Umständen erhalten hat, sind die Juden. Was ist ihrErfolgsrezept? Der Kern ist ein extremer Ethnozentrismus, der durch die Religion zum höchstenGesetz erhoben ist und den Mitgliedern über die Jahrhunderte in Fleisch und Blut übergegangen ist.

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->