Welcome to Scribd. Sign in or start your free trial to enjoy unlimited e-books, audiobooks & documents.Find out more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword or section
Like this
2Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Antipsychiatrie und Kapitalismus: Neuschweizer Manifest

Antipsychiatrie und Kapitalismus: Neuschweizer Manifest

Ratings: (0)|Views: 26|Likes:
Published by RomanDuenky
über die Hintergründe unserer Depro-Kultur
über die Hintergründe unserer Depro-Kultur

More info:

Published by: RomanDuenky on Sep 16, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

06/03/2014

pdf

text

original

 
INHALT
wie eine marktwirtschaftliche Doktrin die Gesellschaft auseinanderriss
findet - heute noch - tagtäglich statt
die grundlegenden Denkfehler dahinter 
das mit Banknoten gefesselte und geknebelte Land
führt innerparlamentarisch meist nur im Kreis
wie wir aufgehetzt gegeneinander kämpfen statt miteinander 
s
ubtile Beeinflussung auf allen Kanälen
8Kultur86
oder was von ihr noch übrig ist
muss sich keine Sorgen machen, solange andere sich welche machen (Karl Kraus)
das Reich der Sinne wird eingezäunt und portioniert
11Religion124
wie sie Gesellschaften konstituiert
12Ökologie135
aufrichtiger vs. heuchlerischer Umweltschutz
13Internet139
verändert die Persönlichkeitsstruktur 
1
 
EINLEITUNG
BESTANDESAUFNAHME
Die Eidgenossenschaft ist zu einer Mein-Eidgenossenschaft verkommen, wirsind des Eids brüchig geworden, es braucht einen neuen Eid.Vielen Schweizern ist leider nicht bewusst, dass in Bern oben eigentlich nichtdie offizielle Hauptstadt ist, sondern nur der Regierungssitz. Die Schweizwird als eine der grössten Geld-Drehscheiben weltweit missbraucht, unterBilligung der gegenwärtigen plutokratischen Regierung. Das Schweizervolk lässt sich von Banken, Zionisten und Neoliberalen herumzeukeln. Das Landist entgegen der Eigenbezeichnung schon lange nicht mehr frei und neutral.Es ist zweifellos in freimaurerischer oder verwandter Hand - was niemandmerkt, denn wir Schweizer rechnen zwar mit Höchstbeträgen, aber könnennicht mehr eins und eins zusammenzählen...Die Plage ist subtil, denn der die Meineidgenossenschaft beherrschendeNeoliberalismus ist in etwa vergleichbar mit einem Unhold, der einem in denGarten scheisst - aber so häufig und so viel, dass man mit der Zeit den vielenMist für Erde hält, obgleich selbige inzwischen schon längst weit darunterverdeckt liegt. Die meisten Schweizer bemerken es nicht, oder wollen esnicht bemerken. Es macht ihnen nichts aus, auf dieser "Erde" zu stehen,denn sie stehen vielleicht auf Steinen, die noch hie und da herausragen.Aber wer nichts hat, woran er sich festhalten kann, und auf dem Boden derRealität stehen muss, dem dringt die Gülle unweigerlich in die Schlarpen.Die Neuschweizer Bewegung will gegenlenken und die Wunde heilen, die auf der Welt klafft. Jemand fragte mich mal tatsächlich: "Ist eine heile Weltüberhaupt erstrebenswert? Wäre das nicht furchtbar langweilig ohneKonkurrenzdruck im Büro und an den Börsen?" Ich antwortete: "Wozu wurdeder Sport erfunden, die Spiele und die Liebe?" Ausserdem kann man dannhinhorchen auf die Stimme in uns, auf den grossen Sternendynamo. Inunseren postmodernen Zeiten haben wir den Kontakt zu ihm verloren. Wirsind unfähig geworden, selber etwas aus uns heraus herzustellen, denn manwird von Aussen verstopft.
2
 
Wenn aber unsere innere Sonne der Massstab ist, in einem gutenStaatssystem, das von einem Kollektiv getragen wird, dann kann man auchauf den Hauptberuf Strassenwischer stolz und glücklich sein und wird nichtverspottet (Das Proletariat ist nicht dumm in dem Sinn, es hat ein gutesarchetypisches Wissen, wenn man es ihm nicht auch noch nimmt, durch dasSchuldgefühl, den Akademikern (bestenfalls) oder den Bonzen(schlechtensfalls) nacheifern zu müssen) Denn alles zieht am selben Strick.Niemand muss sich über jemand stellen, nur um "höher" zu sein.Dies ist ein erster staatsphilosophischer Traktat, der meine Ideen undMassnahmen in ihren Grundzügen erklären soll. Mit seinen 13 Kapiteln solles die wichtigsten masonischen Mechanismen aufdecken und lahmlegen.
IST DEPRESSION NUR EINE ILLUSION?
Wieso interessieren Sie sich für so etwas wie dieses Manifest hier, dasandere nur belächeln würden? Vielleicht finden Sie, dass ihr Leben falschläuft, oder teilweise falsch? Immer weniger Leute können die innere Logik unserer Erstweltländer glauben: Eine inkonsistente Logik auf Kostenanderer. Eine brutale Nicht-Logik. Was Sie fühlen, ist Phantomschmerz (Wasnicht bedeutet, dass es ein grundloser ist!) Dieses Buch versucht zuerklären, woher er kommt.Afrika ist psychisch gesehen der Schatten der Erde: Der verdrängte,abgespaltene Teil, das schlechte Gewissen, der blinde Fleck, wo das Skelettim Schrank versteckt ist. Es müsste eine Art globale Psychotherapiedurchgeführt werden, und die Welt muss ihren Schatten integrieren, umganz zu werden.Diese seelischen Dinge, unter denen wir leiden, gibt es wirklich, und sie sindkeine Illusion - Jeder muss sich früher oder später damit auseinandersetzen.Sie sind so real wie der Boden, auf dem man geht, einst war. Es ist mit derSeele wie mit Zähnen, man spürt sie nur, wenn sie schmerzen.
"Our economic prosperity gives some bored feeling already. It gives a huge spiritual vacuum andunbearable boredom, in particular amongst intellectuals. But not only amongst intellectuals, alsoamongst younger generations. At the present situation we are never satisfied, we are never contented.We cannot believe such an economic prosperity, what it means. We have the long tradition of samurai.And they live for the order and spirit. And they look down and despise any money"Yukio Mishima
Wenn Du etwas nicht bekommst, was Du willst, sei es etwas wichtigesMaterielles, sei es Verständnis, Recht, Arbeit oder Liebe, und derartfrustriert wirst, dass Du dich schon zu fragen beginnst, was denn der Sinndes Lebens sei, dann ist es zu spät! Zu spät zum Umkehren, zurück an dieOberfläche.
3

Activity (2)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 thousand reads
1 hundred reads

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->