Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
4Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Die Angst Vor Der Freiheit

Die Angst Vor Der Freiheit

Ratings: (0)|Views: 83|Likes:
Published by klarenweg
Sind Sie wirklich frei? Kennen Sie die Freiheit? Oder sind Sie Angst vor der Freiheit? Untersuchen Sie Ihren Geist und Seele. Finden Sie heraus, wer Sie sind.
Sind Sie wirklich frei? Kennen Sie die Freiheit? Oder sind Sie Angst vor der Freiheit? Untersuchen Sie Ihren Geist und Seele. Finden Sie heraus, wer Sie sind.

More info:

Published by: klarenweg on Sep 29, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

03/11/2013

pdf

text

original

 
Gefangen in der Freiheit Dr. Joseph Luxum1
 
 Angst vor der Freiheit
Bei den jüngsten Unruhen in islamischen Ländern wie Ägypten, Jemen und Libyen wurden Menschen getötet. Einer von ihnen war ein amerikanischer Botschafter. Für den westlichen Verstand ist das schwer zu begreifen. Der "schuldige" Regisseur ist einkoptischer Christ ägyptische Herkunft, der in den USA lebt. Der Mann ist bekanntdurch seine kriminelle Vergangenheit und hat eine Vorstrafe wegenKreditkartenbetruges und Identitäts-Diebstahl. Als er von Sicherheitskräften abgeführt wurde, verbarg er sein Gesicht. Sein Amateur-Film über Mohammed war angeblich derZündstoff, durch den die Gewalt ausgelöst wurde, die jetzt auch Australien erreicht hat.Das ist seltsam und schwer zu begreifen, aber es ist so.Betrachten wir einmal die Mechanismen, die hinter einer Phobie stecken, vor allem diese wütende religiöse und fanatische Gesinnung.
Schwerpunkte
 
Die Geburt des Judentums 
 
Die Geburt des Christentums 
 
Die Geburt des Islams Die Wahrheit muss nicht verteidigt werden, sie steht auf einem Hügel und auf eigenenFüßen. Die Wahrheit befindet sich zwischen Minus und Plus, genau wie die Elektrizität.In einer (Gleichspannungs-)Schaltung bewegen sich die Elektronen von minus nachplus. Stellen Sie sich ein elektrisches Kabel mit drei Drähten vor – Plus, Minus undMasse. Wenn der Masseanschluss fehlt, können die Pole umgekehrt werden und der
 
Gefangen in der Freiheit Dr. Joseph Luxum2
 
Strom fließt in die andere Richtung. Der Massedraht wird verwendet um die positiveLadung zu entladen, so dass nichts geschieht. Normalerweise ist das Massekabel mit derErde verbunden, so dass jede Überspannung abgeleitet wird. Das entschärft – wie beieinem Blitzableiter – die Gefahr der Zerstörung.So wie im Himmel, wo die positiven und negativen Ladungen kurzzeitigeSpannungsspitzen – die Blitze mit nachfolgendem Donner erzeugen, durch welche dieIonen auf den Boden gelangen, ist es auch bei den Menschen. Die Natur reagiert auf diese Spannungen unterschiedlich, abhängig von der Umgebung. Wenn zum Beispieljemand seine Pflanzen mit einem Wasserschlauch wässert, bewirkt das nicht die gleiche Aufladung der Atmosphäre wie sie der Regen nach einem Sturm bringt. Aber auchPflanzen benötigen Minus und Plus und die Diffusion des Bodens, in dem sie „geerdet“sind. Auch in der Menschheit haben wir die drei Typen: das Unkraut ist das Minus, die Saat istdas Plus und das Feld sind die Massen (Matthäus 13,38). Nur das Unkraut und die Saat werden mit der neutralen Welt, dem Feld oder der Masse, verbunden. Die Massen sehenund beobachten etwas und reden darüber, was sie in den Nachrichten hören. Aber sie werden nicht aktiv, weil sie neutral sind. sie verlieren sich in Smalltalk, denken darübernach, was alles gesagt werden könnte und ob es so oder doch nicht so sein könnte. Aberes ist ihnen nicht wirklich wichtig – nicht so wichtig, dass man sich deswegen streitenmüsste. Jesus lehrte uns, dass wir nicht richten, sondern die Wahrheit sprechen sollen.Diejenigen, die diese Grenze überschreiten und richten, ohne wirklich die Fakten, dieabsolute und vollständige Wahrheit zu kennen, sind wirklich dumm.
 
 „Richtet nicht, so werdet ihr auch nicht gerichtet. Verdammet nicht, sowerdet ihr nicht verdammt. Vergebet, so wird euch vergeben.“ (Lukas 6,37) Ein Weiser fürchtet sich und meidet das Arge; ein Narr aber fährt trotzighindurch. (Sprüche 14,16)
 Wir, die Kinder Gottes, kommen mit dieser Arroganz ziemlich oft in Berührung.Einige Beispiele, was Narren sind: Jemand kommt in Kontakt mit einem Fremden, aberes gefällt ihm nicht, was der Fremde sagt. Ein Narr zieht daraus dieseSchlussfolgerungen: ‚Er ist vielleicht ein Freimaurer, er ist ein Wolf im Schafspelz, seinName ist „Luzifer“...‘. Obendrein behaupten diese Narren: „Ich weiß es ganz genau!“Die Wahrheit muss geprüft werden und es muss sich zeigen, ob es sich tatsächlich so verhält wie der Ankläger es behauptet. Aber diese Narren haben scheinbar kein Interessedaran, die Wahrheit herauszufinden; sie haben sich in ihrem törichten Denken bereitsfestgelegt.Eigentlich habe ich in meinem Leben noch nie einen Freimaurer getroffen. Trotzdemhörte ich die Leute flüsternd darauf hinweisen, dass ich wahrscheinlich ein Freimaurersei. Ich sah Menschen, wie sie Dämonen aus einem vermeintlichen Freimaureraustrieben, obwohl der junge Mann gar keiner war. Er hat nie gesehen, wie seine Eltern
 
Gefangen in der Freiheit Dr. Joseph Luxum3
 
in eine Freimaurer-Loge gingen oder gehört, dass sie im Gespräch den Freimaurer- Jargon benutzt hätten. Aber diejenigen, die sich mit dem „Befreiungsdienst“beschäftigten, wollten das einfach nicht wahrhaben, sie waren absolut überzeugt davon,dass die Schizophrenie des jungen Mannes dort ihre Ursache hatte. Unter massivemDruck gab der Schizophrene schließlich die ihm aufgezwungene Lüge zu undbeschuldigte seine eigenen Eltern, Freimauerer zu sein. Eine Frau, die oft an solchen„Befreiungen“ beteiligt war, fragte mich immer wieder: „Joseph, was ist los mit mir?“Diese liebenswürdige, hübsche ältere Dame starb an Krebs und ich sah sie nicht mehr.Sie nahm die anderen Menschen aufgezwungen Lügen mit ins Grab.Ich habe viele Menschen vor den Gefahren gewarnt, wenn sie handeln wie in Sprüche14,16 geschrieben steht. Aber wollten sie hören? Kaum jemand. Einige gingen insGefängnis, auch Pastoren. Im Gefängnis fragten sie dann nach meinen Botschaften auf Kassetten und CDs und versuchten, mich und die einfache Wahrheit, die ich verkündigte, zu verstehen. Aber sie hatten nur politisch/religiöse Beweggründe. Ichkann jede Menge Geschichten darüber erzählen. Narren!Habe ich sie gerichtet? Nein. In Matthäus 7,16 sagte Jesus:
 An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Kann man auch Trauben lesen vonden Dornen oder Feigen von den Disteln? (Matthäus 7,16)
Ich habe tatsächlich ihre Früchte erlebt. Daher ist mein Urteil in diesem Fall wahr.Zurück zur Elektrizität. Stellen wir uns vor ein Draht würde einseitig Strom leiten. Dasist nicht einmal möglich. Energie braucht beide Seiten und zwischen ihnen summt dielebendige Kraft. Weder das Unkraut noch die gute Saat können allein etwas bewirken. Wenn nur das Feld vorhanden ist, gibt es kein Leben, vor allem kein geistliches Leben.Und genau hier finden wir die Angst vor der Freiheit – wenn man nicht weiß, ob mandas Minus, das Plus oder der neutrale Boden ist.Lasst uns diesen Vergleich logisch betrachten.
 
 Wenn du kein Interesse an diesem Verständnis hast, das sich in Erkenntnis verwandelt, welche aus der göttlichen Logik kommt, dann bist du nur das Feld. Dudienst dann nur dem Zweck, die Spannung des Unkrauts oder der Saat, die in uns wohnt, zu entschärfen.
 
 Wenn du an dem interessiert bist, was hier gesagt wird, aber dich dem bis zum Äußersten widersetzt und Gott bewahre richtend behauptest, es sei falsch odersogar beschließt, dass es böse sei, dann handelst du wie das Unkraut. Es wäre besser,ein Dummkopf zu bleiben, als sich wie ein Unkraut zu benehmen.
 
 Wenn Du Interesse an dem hast, was hier gesagt wird und es auf dich wirken lässt – so als würdest du in einen Brunnen schauen und dich im Wasser spiegeln – unddann das hier Gesagte überdenkst, bedeutet das, dass dein innwendiger Mensch mitder Wahrheit in Einklang ist.Die Angst vor der Freiheit kommt daher, dass man sich selbst nicht vertraut. Wenn Dunicht sicher in deiner Entscheidungsfindung bist, du also eine Art Führer, Diktator oder

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->