Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword or section
Like this
1Activity
P. 1
Bataille, Georges - Die Aufhebung der Ökonomie

Bataille, Georges - Die Aufhebung der Ökonomie

Ratings: (0)|Views: 20 |Likes:
Published by Jan-Henrik Siemers

More info:

Published by: Jan-Henrik Siemers on Sep 30, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

06/17/2014

pdf

text

original

 
 
Georges Bataille
Die Aufhebungder Ökonomie
Ein radikaler Angriff auf das unumstrittene Idol unserer Zeit: dieNützlichkeit. Indem er frühe Kulturen studierte und sie mit unseren verglich,sah Bataille in der gesamten modernen Welt so etwas wie eine fataleBlindheit in Verbindung mit der unangefochtenen Vorherrschaft desNützlichen, dem alles untergeordnet wird, wodurch der Blick auf dieNotwendigkeit des 'Unnützen' und 'Überflüssigen' verstellt wird. Die Zeit gibtBatailles kühnen Gedanken Recht, zumal sich vieleWirtschaftswissenschaftler längst eines Besseren besonnen und denmächtigen Nützlichkeitsbegriff vom Podest gestoßen haben, indem sie sich,ganz im Sinne Batailles, in ihren Forschungen auf einen weiter gefaßten,anthropologisch verstandenen Begriff des 'Unnützen' konzentrieren.
ISBN: 388221225XVerlag: Matthes & SeitzErscheinungsdatum: 2001
Dieses E-Book ist nicht zum Verkauf bestimmt!!!
 
 Inhalt
VORWORT...................................................................................7ERSTER TEIL. THEORETISCHE EINFÜHRUNG.......................13I. DIE BEDEUTUNG DER ALLGEMEINEN ÖKONOMIE.......141. DIE ABHÄNGIGKEIT DER ÖKONOMIE VOMENERGIEUMLAUF AUF DEM ERDBALL.........................152. DIE NOTWENDIGKEIT, DEN ENERGIEÜBERSCHUSS,DER NICHT DEM WACHSTUM EINES SYSTEMSZUGEFÜHRT WERDEN KANN, OHNE GEWINN ZUVERLIEREN.......................................................................173. DIE ARMUT DER ORGANISMEN ODER BEGRENZTENKOMPLEXE UND DER EXZESSIVE REICHTUM DERLEBENDIGEN NATUR.......................................................194. DER KRIEG ALS KATASTROPHISCHEVERAUSGABUNG DER ÜBERSCHÜSSIGEN ENERGIE...22II. GESETZE DER ALLGEMEINEN ÖKONOMIE...................251. DER ÜBERFLUSS DER BIOCHEMISCHEN ENERGIEUND DAS WACHSTUM.....................................................262. DIE GRENZE DES WACHSTUMS..................................283. DER DRUCK DES LEBENS............................................304. DIE ERSTE WIRKUNG DES DRUCKS: DIEAUSDEHNUNG..................................................................325. DIE ZWEITE WIRKUNG DES DRUCKS: DIEVERSCHWENDUNG ODER DER LUXUS..........................336. DIE DREI ARTEN DES LUXUS IN DER NATUR: DASGEGENSEITIGE SICHAUFFRESSEN, DER TOD UND DIEGESCHLECHTLICHE FORTPFLANZUNG.........................357. DIE AUSDEHNUNG DURCH ARBEIT UND TECHNIKUND DER LUXUS DES MENSCHEN.................................388. DER VERFEMTE TEIL...................................................419. DER GEGENSATZ ZWISCHEN DEM ALLGEMEINENUND DEM PARTIKULAREN GESICHTSPUNKT...............4310. DIE LÖSUNGEN DER ALLGEMEINEN ÖKONOMIEUND DAS SELBSTBEWUSSTSEIN....................................46ZWEITER TEIL. DIE HISTORISCHEN GEGEBENHEITENI: DIE SICH VERZEHRENDE GESELLSCHAFT.........................48
 
 
I. OPFER UND KRIEGE DER AZTEKEN................................491. DIE SICH VERZEHRENDE UND DIEUNTERNEHMENDE GESELLSCHAFT..............................502. DIE VERZEHRUNG IM WELTBILD DER AZTEKEN.....523. DIE MEXIKANISCHEN MENSCHENOPFER..................574. INTIMITÄT VON PEINIGERN UND OPFERN................605. DER RELIGIÖSE CHARAKTER DER KRIEGE...............626. VOM PRIMAT DER RELIGION ZUM PRIMATMILITÄRISCHER WIRKSAMKEIT....................................657. DIE OPFERUNG ODER VERZEHRUNG.........................678. DAS VERFEMTE UND GEHEILIGTE OPFER.................72II.DAS RIVALITÄTSGESCHENK (DER POTLATSCH).........741. ALLGEMEINE BEDEUTUNG DER OSTENTATIVENSCHENKUNGEN IN DER MEXIKANISCHENGESELLSCHAFT................................................................752. DIE REICHEN UND DIE RITUELLE FREIGEBIGKEIT..773. DER POTLATSCH DER INDIANER NORDWESTAMERIKAS..............................................................804. THEORIE DES POTLATSCH I: DAS PARADOX DERREDUKTION DES GESCHENKS AUF DEN ERWERBEINER MACHT...................................................................825. THEORIE DES POTLATSCH II: DIE OFFENSICHTLICHEUNSINNIGKEIT DER GESCHENKE...................................846. THEORIE DES POTLATSCH III: DER ERWERB DESRANGS...............................................................................867. THEORIE DES POTLATSCH IV: ERSTEGRUNDLEGENDE GESETZE.............................................888. THEORIE DES POTLATSCH V: AMBIGUITÄT UNDWIDERSPRUCH.................................................................909. THEORIE DES POTLATSCH VI: LUXUS UND ELEND..93DRITTER TEIL. DIE HISTORISCHEN GEGEBENHEITENII: DIE MILITÄRISCHE GESELLSCHAFT UND DIE RELIGIÖSEGESELLSCHAFT........................................................................97I. DlE EROBERNDE GESELLSCHAFT: DER ISLAM.............981. DIE SCHWIERIGKEIT, IN DER MUSELMANISCHENRELIGION EINEN SINN ZU ENTDECKEN........................992. DIE SICH VERZEHRENDEN GESELLSCHAFTEN DERARABER VOR DER HEDSCHRA.....................................103

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->