Welcome to Scribd. Sign in or start your free trial to enjoy unlimited e-books, audiobooks & documents.Find out more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
5948 Verkünden Jesu Christi .... Grund des Ablehnens .... Handauflegen ....

5948 Verkünden Jesu Christi .... Grund des Ablehnens .... Handauflegen ....

Ratings: (0)|Views: 2|Likes:
Published by Marianne Zipf

More info:

Published by: Marianne Zipf on Nov 23, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as ODT, PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

11/23/2012

pdf

text

original

 
GOTTES WORT... durch Bertha Dudde5948
Verkünden Jesu Christi ....Grund des Ablehnens .... Handauflegen ....
Ihr
alle
wollet dem Herrn dienen .... und also müsset ihr Mirauch alle angenehm sein, denn Ich brauche Arbeiter in der letztenZeit vor dem Ende, die Meinen Weinberg bestellen ....Ich brauche viele Kräfte, die tätig sein wollen für Mich und MeinReich .... und je nach ihrem Willen, je nach ihrem Reifegrad weiseIch auch ihnen allen ihre Tätigkeit zu. Es liegen viele Äcker brach,es sind viele Menschenherzen, deren Boden nicht aufnahmefähigist für eine gute Saat, das sind unzählige Menschen, die keinenGlauben haben, keinen festen Grund, auf dem sie aufbauenkönnten ....Es sind unzählige Menschen, in denen kein Funke geistigenLebens glüht, und um diese Menschen zu bewegen, das geistigeLeben zu suchen, gehören ungewöhnlich starke Prediger, die eineharte Arbeit leisten müssen, um den versteinten Boden urbar zumachen .... um so etwas wie "Glauben" in den Menschen zuerwecken, um ngst verschüttete geistige ter wieder zumVorschein kommen zu lassen .... Prediger, die mit starker Stimmezu den Menschen reden und ihnen Mein Evangelium verkünden.Und weil die Glaubenslosigkeit unter den Menschen so groß ist,lasse Ich es zu, dMittel angewendet werden zur letztenErlösungsarbeit auf dieser Erde, die den Worten des Predigers nochmehr Wirkung verleihen .... weil Ich will, daß diese VerkünderMeines Wortes
angehört
werden. Ich will es, daß die Menscheneindringlich hingewiesen werden auf den Erlöser .... Ich will, daß sieden Glauben an
Ihn
gewinnen, weil dann erst eine Wandlung in denMenschenherzen möglich ist, wenn die Unterstützung des Erlösers Jesus Christus angefordert wird, wozu der Glaube an Ihn unerläßlichist ....
 
Und darum bin Ich Selbst mit Meiner Kraft zugegen,
wo Ichverkündet werde mit innerster Überzeugung und ausliebendem Hilfswillen.
 Ich Selbst also bin mit jenen und segne ihre Arbeit für Mich undMein Reich. Dennoch handeln auch jene im freien Willen, ohne jeglichen Zwang von Mir aus. Ich unterstütze sie mit Meiner Kraft,und Ich bewerte ihren tiefen Glauben, ohne den nimmermehr Meinoffensichtliches Wirken möglich wäre .... mehr noch ....
Ich lasse sie hellschauend erkennen, ob und wann sieMeiner Unterstützung sicher sind .... wenn sie in MeinemNamen den Kranken die Hand auflegen, um sie zu heilen.
 Denn sie arbeiten für Mich und Mein Reich, sie dienen Mir mitHingabe, und dafür segne Ich sie und lasse ihren starken Glaubennicht zuschanden werden .... Doch Ich habe auch noch
andere
Erlösungsmöglichkeiten, denn die Menschenherzen sindverschieden und benötigen auch verschiedene Bearbeitung ihresgeistigen Bodens, und auch die Aussaat ist vielseitig, die geistigeFrüchte hervorbringen soll ....Was bei dem einen durch ungewöhnliche Zeichen erzielt wird,das kann bei dem anderen schon das Wort selbst zuwege bringen,und auch der den Menschen noch mangelnde Glaube an JesusChristus als "Gottes Sohn und Erlöser der Welt" kann von ihnenleichter gewonnen werden durch überzeugende Unterweisung ....durch Erklärungen, denen sich weder Herz noch Verstand langeverschließen kann ....Und diese also können zum rechten Glauben gelangen alleindurch das Wort .... vorausgesetzt, daß es
Mein
Wort ist, das in allerReinheit, ohne jegliche Verfälschung oder Zusatz ihnen dargebotenwird .... Und für diese Menschen also ertönet Mein Wort aus derhe einem Mir dienstbaren Knecht, der sich Mir erbietet, zuvermitteln zwischen Mir und den Menschen.Dieses Mein Wort hat gleichfalls unermeßliche Kraftwirkung, eskann die
Seele
schlagartig gesunden lassen, deren Erkrankungweit gefährlicher und bedeutsamer ist als ein kranker Körper ....Also wieder beweise Ich Mich als Heiler, doch auch nur dann,wenn der Glaube an Mich in Jesus Christus zum Leben erwacht istdurch Mein Wort, das als erstes die Liebe lehret, die dann aucheinen lebendigen Glauben zeitigt. Es geht stets um das Leben der
 
Seele, das nur durch Jesus Christus gefunden werden kann .... Jedes Mittel dazu findet Meine Zustimmung, und jedeBemühung segne Ich .... Unvergleichlich erfolgreich sind also solcheBemühungen, wo Ich durch Meinen Geist Selbst wirken kann .... woder Glaube und die Liebe so tief sind, daß Ich Selbst also zugegensein kann.Es sind immer Offenbarungen Meinerseits, denn Meine Kraftwird dadurch offensichtlich und kann wieder zu versrktemGlauben und einem Mir wohlgefälligen Lebenswandel führen, wasalleiniger Zweck Meiner Offenbarungen ist. Denn dann geht dieSeele auch sicher ihren Weg der Aufwärtsentwicklung, und siegelangt zum Ziel .... zum Zusammenschluß mit Mir.Es gibt jedoch auch Menschen, die durch den Irrtum und dieLüge abgedrängt wurden von Mir und die nicht so leicht zumeinfachen Glauben an Mich in Jesus Christus gelangen können, weilihr bisheriges Wissen ihnen den geraden Weg verbaut ....Menschen, die darum nicht mehr kindlich glauben können, weil vonihnen ein Glaube verlangt worden ist an Lehren, die ihnenunannehmbar scheinen, die der reinen Wahrheit widersprechen unddarum von ihnen instinktiv abgelehnt wurden ....Für diese sind obenerwähnte offensichtliche KraftäußerungenMeinerseits erst dann von Segen, wenn sie gleichzeitig Aufklärungerhalten über das
reine
Evangelium und über das durch Menschenverbildete oder verunstaltete Geistesgut, das Anlaß ihres völligenUnglaubens war ....Solche wahrheitsgemäße Aufklärungen allein schon könneneinen willigen Menschen zum Glauben bewegen auch
ohne
offensichtliche Beweise Meines Wirkens durch Geist-erweckteDiener, und ein
so gewonnener
Glaube ist um vieles wertvollerund fördert die Entwicklung der Seele überaus rasch .... Also mußIch auch jenen Menschen zu Hilfe kommen, die nur durch dieWahrheit den Weg zu Mir finden. Und also ist die Weinbergsarbeitdringend notwendig .... die Wahrheit von Mir direkt in Empfang zunehmen und sie zu verbreiten.Auch diese Arbeit erfordert eine besondere Dienstwilligkeit undeinen starken Glauben an Mich, daß Ich Selbst Mich kundgebedurch Mein Wort ....
Dieser
Glaube aber ist nicht oft zu finden unterden Menschen, und wer es nicht glauben kann oder will, der
kann
auch nicht von Mir angesprochen werden .... denn nur der Wille,

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->