Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword
Like this
5Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Baustatik1_Skriptum_IBK

Baustatik1_Skriptum_IBK

Ratings:

5.0

(1)
|Views: 425 |Likes:
Published by prevrtljivac

More info:

Published by: prevrtljivac on Nov 24, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

02/18/2014

pdf

text

original

 
Forschungsberichte | Diplomarbeiten |
Skripten
 | Vorträge/Tagungen
BAUSTATIK 1
Geschichtliche Entwicklung | Grundlagen | Verformungsberechnung| Statisch unbestimmte Systeme | Kraftgößenmethode | Deformati-onsmethode | Matrix Stiffness Method | Räumliche Systeme
S-2-02/2004
Gernot Beer
Institut für BaustatikTechnische Universität Graz
 
Baustatik 1
 
Vorwort 
Die Vorlesung ist eine Einführung in jene baustatischen Methoden, wel-che die Berechnung von zwei- und dreidimensionalen Tragwerken ermöglichen.Dabei wird vor allem auf Stabtragwerke und computerunterstützte Berechnungs-methoden eingegangen. Die Vorlesung baut auf die Lehrveranstaltungauf, in der statisches Verständnis und die Berechnung statisch bestimm-ter Tragwerke vermittelt werden.Ziel der Vorlesung ist es, dem zukünftigen Bauingenieur das notwendige Rüstzeugzu vermitteln um allgemeine Tragwerke berechnen zu können. Besonderes Augen-merk wird auf Matrizenmethoden gelegt, die Grundlage moderner EDV-Pro-gramme sind. Traditionelle Methoden der Baustatik, die noch vor der EDV für dieBerechnung mit dem klassischen Rechenschieber entwickelt wurden, werdenebenso behandelt, da sie bei der Kontrolle von EDV-Berechnungen und für dasbaustatische Verständnis notwendig sind.Dem zukünftigen Bauingenieur soll vermittelt werden, daß einerseits die EDV inder Baustatik die Möglichkeiten der Berechnung erhöht hat, daß man aber anderer-seits den Resultaten der EDV immer kritisch gegenüberstehen muß.Die eigentliche Aufgabe eines Bauingenieurs besteht im Entwurf und in der Kon-struktion - die Baustatik ist immer nur ein Hilfsmittel - es ist deshalb unumgäng-lich nicht nur mathematisch, sondern auch bildhaft zu denken. Deswegen wird, umdas vermitteln zu können, neben der mathematischen Erläuterungder baustatischen Methode der Rechenvorgang auch in Bildern gezeigt.In dem Bestreben, den Umfang des vorliegenden Skriptums möglichst klein zuhalten, werden zu den einzelnen behandelten baustatischen Methoden nur wenigemarkante Anwendungen gezeigt, und zwar gerade nur so viele, wie es zur Erläute-rung der Theorie erforderlich ist. Der Student wird sich selbstverständlich noch mitweiteren Beispielrechnungen befassen müssen, um diesen Stoff zu beherrschen.Ein Vorlesungsskriptum kann keine umfassende Darstellung der Zusammenhängebeinhalten, deshalb wird auch auf die einschlägige Fachliteratur verwiesen. Dem
 
Vorwort
Baustatik 1
Studierenden möge klar sein, daß der Besuch der Vorlesung durch das Studiumdieses Skriptums nicht ersetzt werden kann, es soll den Hörer lediglich davonbefreien, den Lehrstoff mitzuschreiben, sodaß er sich besser auf den Inhalt derVorlesung konzentrieren kann.Zuletzt sei noch gesagt, daß der Student nicht nur für die Prüfung lernt, sondern fürseine eigene Fähigkeit, die Probleme der Zukunft mit Sachverstand zu lösen.Vorschläge für Verbesserungen dieses Skriptums werden am Institut für Baustatikstets dankbar entgegengenommen und bei Neuauflagen soweit wie möglichberücksichtigt.Graz, im Februar 2002 O. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Gernot Beer

Activity (5)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 thousand reads
Besar Abdiu liked this
1 hundred reads
Sarat Maharjan liked this
p_meulendijks108 liked this

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->