Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Msds Trennmittel E-d

Msds Trennmittel E-d

Ratings: (0)|Views: 4 |Likes:
Published by patra244

More info:

Published by: patra244 on Nov 28, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

10/27/2014

pdf

text

original

 
 
Seite: 1/4
Sicherheitsdatenblatt
gemäß VO (EG) Nr. 1907/2006, Artikel 31
Druckdatum: 24.01.2011überarbeitet am: 24.01.2011
DR
1
 
Bezeichnung des Stoffes/des Gemisches und des Unternehmens
·
Angaben zum Produkt
·
Handelsname:
 
TRENNMITTEL E
·
Verwendung des Stoffes / des Gemisches:
Schmierstoff·
Hersteller/Lieferant:
Potthoff & Prüschenk GmbHHeideweg 19
58
566
 
Kierspe
, Germ
 
anyTelefon +49 235
9
-
2
0
68
Telefax
+49 2359-1481
E-Mail:
info
@
potthoff-kierspe
.dehttp://www.
potthoff-kierspe .de
·
Auskunftgebender Bereich:
 
Abteilung Produk
 
tsicherheit :
info@potthoff-kierspe .de
· 
Notfallauskunft:
 
+49 235
9
-
2068
·
Code:
01-110103
2
 
Mögliche Gefahren
·
Gefahrenbezeichnung:
XiReizend·
Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:
R 36Reizt die Augen.
3
 
Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen
·
Chemische Charakterisierung
·
Beschreibung:
Gemisch von Mineralöl mit Additiven.·
Gefährliche Inhaltsstoffe:
CAS: 9043-30-5NLP: 500-027-2IsotridecanolethoxylatXi; R 412,5-5%CAS: 69011-36-5PolymerIsotridecanol, ethoxyliertXn, Xi; R 22-412,5-5%·
zusätzl. Hinweise:
Der Wortlaut der angeführten Gefahrenhinweise ist dem Kapitel 16 zu entnehmen.
4
 
Erste-Hilfe-Maßnahmen
·
nach Einatmen:
Frischluftzufuhr, bei Beschwerden Arzt aufsuchen.·
nach Hautkontakt:
Mit Wasser und Seife abwaschen und gut nachspülen.·
nach Augenkontakt:
Augen mehrere Minuten bei geöffnetem Lidspalt unter fließendem Wasser spülen. Bei anhaltendenBeschwerden Arzt konsultieren.·
nach Verschlucken:
Ärztlicher Behandlung zuführen.
5
 
Maßnahmen zur Brandbekämpfung
·
Geeignete Löschmittel:
CO2, Löschpulver oder Wassersprühstrahl. Größeren Brand mit Wassersprühstrahl oderalkoholbeständigem Schaum bekämpfen.
(Fortsetzung auf Seite 2)
DE
 
Seite: 2/4
Sicherheitsdatenblatt
gemäß VO (EG) Nr. 1907/2006, Artikel 31
Druckdatum: 24.01.2011überarbeitet am: 24.01.2011
Handelsname:
 
TRENNMITTEL E
(Fortsetzung von Seite 1)
DR
·
Aus Sicherheitsgründen ungeeignete Löschmittel:
Wasser im Vollstrahl.·
Besondere Gefährdung durch den Stoff, seine Verbrennungsprodukte oder entstehendeGase:
Kohlenmonoxid (CO) und Kohlendioxid (CO2)·
Besondere Schutzausrüstung:
Explosions- und Brandgase nicht einatmen.Umgebungsluftunabhängiges Atemschutzgerät tragen.
6
 
Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung:
·
Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen:
Besondere Rutschgefahr durch ausgelaufenes/verschüttetes Produkt.·
Umweltschutzmaßnahmen:
Nicht in die Kanalisation oder in Gewässer gelangen lassen.·
Verfahren zur Reinigung/Aufnahme:
Für ausreichende Lüftung sorgen.Mit flüssigkeitsbindendem Material (Sand, Kieselgur, Säurebinder, Universalbinder, Sägemehl)aufnehmen,und vorschriftsmäßig entsorgen.
7
 
Handhabung und Lagerung
·
Handhabung:
·
Hinweise zum sicheren Umgang:
Aerosolbildung vermeiden.·
Hinweise zum Brand- und Explosionsschutz:
Keine besonderen Maßnahmen erforderlich.·
Lagerung:
·
Anforderung an Lagerräume und Behälter:
Nur im Originalgebinde aufbewahren.·
Zusammenlagerungshinweise:
Nicht erforderlich·
Weitere Angaben zu den Lagerbedingungen:
Behälter dicht geschlossen halten.·
Empfohlene Lagertemperatur:
Raumtemperatur
8
 
Begrenzung und Überwachung der Exposition/PersönlicheSchutzausrüstung
·
Zusätzliche Hinweise zur Gestaltung technischer Anlagen:
Keine weiteren Angaben, siehe Punkt 7.·
Bestandteile mit arbeitsplatzbezogenen, zu überwachenden Grenzwerten:
Das Produkt enthält keine relevanten Mengen von Stoffen mit arbeitsplatzbezogenen, zuüberwachenden Grenzwerten.·
Persönliche Schutzausrüstung:
·
Allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen:
Vor den Pausen und bei Arbeitsende Hände waschen.Berührung mit den Augen vermeiden.·
Atemschutz:
Nicht erforderlich.·
Handschutz:
Schutzhandschuhe.·
Handschuhmaterial
Nitrilkautschuk·
Durchdringungszeit des Handschuhmaterials
Die genaue Durchbruchzeit ist beim Schutzhandschuhhersteller zu erfahren und einzuhalten.·
Nicht geeignet sind Handschuhe aus folgenden Materialen:
Handschuhe aus Leder.Handschuhe aus dickem Stoff.·
Augenschutz:
Dichtschließende Schutzbrille.
DE
(Fortsetzung auf Seite 3)
 
Seite: 3/4
Sicherheitsdatenblatt
gemäß VO (EG) Nr. 1907/2006, Artikel 31
Druckdatum: 24.01.2011überarbeitet am: 24.01.2011
Handelsname:
 
TRENNMITTEL E
(Fortsetzung von Seite 2)
DR
9
 
Physikalische und chemische Eigenschaften
·
Allgemeine AngabenForm:
flüssig
Farbe:
hellgelb
Geruch:
produktspezifisch·
ZustandsänderungSchmelzpunkt/Schmelzbereich:
nicht bestimmt
Siedepunkt/Siedebereich:
nicht bestimmt·
Flammpunkt:
160°C (ISO 2592)·
Zündtemperatur:
nicht bestimmt·
Explosionsgefahr:
nicht bestimmt·
Dichte bei 20°C:
0,98 g/cm³ (DIN 51757)·
Löslichkeit in / Mischbarkeit mitWasser:
nicht bestimmt·
pH-Wert (50 g/l) bei 20°C:
7,5·
Viskosität:kinematisch bei 20°C:
22,5 mm²/s (DIN 51562)
10Stabilität und Reaktivität
·
Thermische Zersetzung / zu vermeidende Bedingungen:
Keine Zersetzung bei bestimmungsgemäßer Verwendung.·
Zu vermeidende Stoffe:
·
Gefährliche Reaktionen
Keine gefährlichen Reaktionen bekannt.·
Gefährliche Zersetzungsprodukte:
keine gefährlichen Zersetzungsprodukte bekannt.
11Toxikologische Angaben
·
Akute Toxizität:
·
Primäre Reizwirkung:
·
an der Haut:
leichte Reizwirkung möglich·
am Auge:
Reizwirkung
12Umweltspezifische Angaben
·
Weitere ökologische Hinweise:
·
Allgemeine Hinweise:
Es liegen uns zur Zeit keine ökotoxikologischen Bewertungen vor.
13Hinweise zur Entsorgung
·
Produkt:
·
Empfehlung:
Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen.·
Europäischer Abfallkatalog
Die Nennung eines Abfallschlüssels aus dem europäischen Abfallkatalog (AVV) ist nicht möglich,da die Zuordnung der Abfallschlüssel branchenspezifisch erfolgt. Einem Produkt können daherverschiedene Abfallschlüssel zugeordnet werden. Die korrekte Zuordnung kann nur der Anwendertreffen.
(Fortsetzung auf Seite 4)
DE

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->