Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
ENTSCHLIESSUNG zur Gladio-Affäre (22. November 1990)

ENTSCHLIESSUNG zur Gladio-Affäre (22. November 1990)

Ratings: (0)|Views: 70|Likes:
Published by Operation Gladio

More info:

Published by: Operation Gladio on Nov 28, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

12/12/2013

pdf

text

original

 
Quelle: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften Nr. C 324 vom 24. Dezember 1990, S. 201
Donnerstag, 22. November 19902. Gladio – B3-2021, 2058, 2068, 2078 und 2087/90ENTSCHLIESSUNGzur Gladio-Affäre
Das Europäische Parlament,A.in der Erwägung der Eröffnung mehrerer europäischer Regierungen, daß seit vierzig Jahren in mehrerenMitgliedstaaten der Gemeinschaft eine geheime Organisation für Nachrichtenübermittlung undbewaffnete Aktionen existiert,B.in der Erwägung, daß diese Organisation sich seit mehr als vierzig Jahren jeglicher demokratischer Kontrolle entziehen konnte und daß sie von den Geheimdiensten der betreffenden Staaten inZusammenarbeit mit der NATO geleitet wurde,C.besorgt über die Gefahr, daß diese Geheimnetze illegal in das politische Leben der Mitgliedstaateneingreifen konnten bzw. heute noch eingreifen können,D.unter Hinweis ferner darauf, daß militärische Geheimdienste (oder von den Diensten nicht kontrollierteGeheimdienstzweige) in bestimmten Mitgliedsländern mit schwerwiegenden Terrorakten und Verbrechenin Verbindung gebracht werden, wie in mehreren gerichtlichen Ermittlungen erwiesen werden konnte,E.in der Erwägung, daß derartige Organisationen außerhalb jeglicher Legalität operiert haben undoperieren, da keinerlei parlamentarische Kontrolle über sie ausgeübt werden kann, und daß ferner diehöchsten Regierungs- und Verfassungspersönlichkeiten der verschiedenen Länder mehrfach behauptethaben, sie seien über diese Vorgänge nicht informiert,F.in der Erwägung, daß sich die verschiedenen Abteilungen von „GLADIO“ aus militärischen Arsenalen undStrukturen versorgen, die autonom sind und somit eine unbekannte und für die demokratischenStrukturen der Länder, in denen sie operieren oder operiert haben, gefährliche Angriffskapazitätbeinhalten,G.höchst beunruhigt darüber, daß zu einem Zeitpunkt, an dem nachdrücklich eine Verstärkung der Gemeinschaftszusammenarbeit im Sicherheitsbereich befürwortet wird, Entscheidungszentren undEinsatzgruppen auftauchen, die jeglicher demokratischer Kontrolle entzogen und darüber hinaus nochgeheim sind,1.verurteilt die Einrichtung von geheimen Organisationen zwecks Einflußnahme und Durchführung von Aktionen, und fordert daß Charakter, Organisation, Zweck und sonstige Aspekte dieseGeheimstrukturen, sowie eventuelle Mißbräuche, und ihre Nutzung für illegale Eingriffe in dasinnenpolitische Leben der betroffenen Länder voll aufgeklärt werden, was auch für die Terroraktivität inEuropa und die eventuelle Komplizenschaft der Geheimdienste der Mitgliedstaaten oder dritter Länder gilt;2.protestieren entschieden dagegen, daß sich bestimmte amerikanische Militärkreise des SHAPE und der NATO das Recht angemaßt haben, in Europa eine geheime Infrastruktur zur Übermittlung vonNachrichten und Durchführung von Aktionen zu schaffen;3.fordert von den Regierungen der Mitgliedstaaten die Auflösung aller militärischen und paramilitärischenGeheimstrukturen;

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->