Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
2Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Ein Intellektueller Gott

Ein Intellektueller Gott

Ratings: (0)|Views: 46|Likes:
Published by klarenweg

Ein kleines Quiz: Kinder lesen Harry Potter oder schauen einen Film. Erwachsene lesen Romane und sind gefesselt von den Geschichten. Andere lesen Sherlock Holmes. Warum lehnen wir solche Dinge nicht als erfunden ab?

Ein kleines Quiz: Kinder lesen Harry Potter oder schauen einen Film. Erwachsene lesen Romane und sind gefesselt von den Geschichten. Andere lesen Sherlock Holmes. Warum lehnen wir solche Dinge nicht als erfunden ab?

More info:

Published by: klarenweg on Dec 11, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as DOCX, PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

09/17/2013

pdf

text

original

 
Ein intellektueller Gott 
Dr. Joseph Luxum
 
1
Ein intellektueller Gott
Wir können das Übernatürliche nicht mitdem Natürlichen vermischen, sonst ergibtdas 1/3 Gott, 1/3 Natürliches und 1/3unserer eigenen Interpretation. Wie esbei Daniel in der Löwengrube war, oderbei dem sprechenden Esel Bileam`s, sowar es auch mit den Tieren in Noah`s Arche. Sie fasteten alle, denn selbst der Bau der Archewar von Beginn bis zur Fertigstellung übernatürlich. Das Übernatürliche tritt so wenig inKraft und ist fast nicht vorhanden, weil Menschen Gott mit der Natur vermischen, und darinliegt das Problem. Ich möchte nicht behaupten, dass das Heidentum ist, aber es trägttatsächlich sehr viel heidnische Mentalität.Neulich erhielt ich einen Anruf von Emma.Ein Mann, der zu den Unterstützernmeines Dienstes gehört, kam zu ihr mitdem Anliegen, mich zu bitten, für dieSchwester seiner Ehefrau zu beten, weil siean Krebs erkrankt im Sterben lag. Dasgeschah erst vor Kurzem, etwa vor 2 oder 3Wochen. Emma konnte mir mit Sicherheitsagen, dass dieser Mann ein treuer undzuverlässiger Unterstützer sei (so erstellensich Menschen ein Koto im Himmel). Als ich mit ihm telefonierte, sagte ich
„Die GegenwartGottes ist hier“, un
d die Kraft Gottes war auf Emma und dem Mann. Ich versicherte ihm,dass der Herr tatsächlich die Schwester seiner Frau berührt hatte. Er schrie vor Freude auf,wie ein Kind. Die Gegenwart des Übernatürlichen war in dem Augenblick (bei ihnen) inErlangen und ebenso (bei mir) in Edmeston, New York. Sie war bei uns allen, weil dasÜbernatürliche nicht natürlich ist, sondern FANTASTISCH und von oben.Die betroffene Frau war geheilt und begann wieder zu essen und an Gewicht zu gewinnen,und mir
wurde erzählt, „ Obwohl sie keinen Magen mehr hat…das ist übernatürlich…“meinte Emma. Ich fragte „Was? Kein Magen?“ Ich erfuhr, dass ihr der Magen
imKrankenhaus entfernt worden war, bevor sich der Mann verzweifelt an mich wandte.WARUM solange warten, bis ein Organ fehlt, weil es durch eine Operation entfernt wurde?Warum ist der Mensch an erster Stelle und Gott an zweiter? Was ist falsch mit uns?
Gott wartet darauf, übernatürlich in unseren Leben zu sein, aber wir vermischen Fleischmit dem Geist.
 
Ein intellektueller Gott 
Dr. Joseph Luxum
 
2
Du kannst Gott nicht täuschen
Wenn wir Ihn nur begrenzt wirken lassen, ist ER dennoch gut und antwortet entsprechenddes Raumes, den wir Ihm bereitet haben und zugestehen.
ist diese besondereWohnstätte, die nur für Ihn ist und 100% Ihm gehört. Die Menschen vertrauen Menschenund erst DANACH Gott, somit ist unser Himmlischer Vater nicht die Nummer 1, sondern derMensch steht an erster Stelle. Und das hat nicht einmal etwas mit Glauben zu tun, sondernmit Prioritäten, als würde es keinen Propheten im Land geben und keinen Balsam in Gilead?
 
Und als die Boten zum König zurückkamen, sprach er zu ihnen:
 „Warum kommt ihr zurück?“ Sie sprachen zu ihm:“Es kam ein Mann herauf uns entgegen und sprach zu uns:
`Geht wieder hin zu dem König, der euch gesandt hat, und sprecht zu ihm: ``So spricht der Herr:`Ist dennkein Gott in Israel, dass du hin sendest, zu befragen Baal-Sebub, den Gott von Ekron? Darumsollst du nicht mehr herunterkommen von dem Bett, auf das du dich gelegt hast, sondernsollst des Todes sterben.``` Er sprach zu ihnen:
“ 
Von welcher Art war denn der Mann, der euch begegnete und das zu euch sagte?`` Sie sprachen zu ihm:
 „Er hatte langes Haar und einen Ledergurt um seine Lenden.“ Er aber sprach: „Es ist Elia, der Tibisiter.“ 
(2. Könige 1:5-8)
Das sind scharfe und direkte Wörter, die allerdings nicht ein Mensch
spricht, sondern „SOSPRICHT DER HERR“
.
Möchtest du wissen, wer tatsächlich spricht, dann sage Ihm, „
Wiekommst Du dazu? Was glaubst Du, wer Du bist? Wenn du jedoch kein Vertrauen in Gotthast, den Zimmermann, der jedes mal Seine auserwählten Werkzeuge benutzt, wenn Eretwas Übernatürliches auf Erden vollbringt, dann bist du ein trauriger Fall. Du bist einsam,elend und mittellos. Nur extrem fleischlich gesinnte Menschen haben das Verlangen, umihre selbstgemachten Empfindlichkeiten und ihren Stolz auf dieses kurze Leben herum zutanzen.Das allgemeine Gerede erreicht nur solche
, die diese Art „
um den heißen Brei herum zureden
fordern. `Treten Sie nicht auf meine Zehen.` `Wagen Sie es nicht, zu direkt,unverblümt und geradlinig zu sein, denn so etwas mag ich nicht.` Warum mögen sie esnicht? Wenn dann ein Mann wie
Eliyahu HaNavee (Hebräisch für Elija, der Prophet) kommtund sagt `SO SPRICHT DER HERR`
, dann erwidere Ihm (Gott in dem Propheten), „Bitte,
halten Sie eine schöne Rede, so mild und glatt, dass ich davon keine Beule in meinen hartenSchädel bekomme
…Ich möchte mich nicht verändern, ich möchte nicht
bereuen und vertraueauch nicht in
diesen Gott von ihren Unsinn….“
Usw.
Ist denn keine Salbe in Gilead oder ist kein Arzt da? Warum ist denn die Tochter meinesVolkes nicht geheilt? (Jeremia 8:22)
 
Ein intellektueller Gott 
Dr. Joseph Luxum
 
3
Kannst du mit dem Schöpfer der Menschheit kämpfen? Deine Evolutionstheorie oder deinekirchliche Theologie sind keine Götter, die zu fürchten wären; vielmehr sind sie nichtsanderes, als die selbsterdachten und erfundenen heidnischen Götter.(1.Könige 14:7-10)
„Geh hin und sage Jerobeam:
` Ich habe dich erhoben aus demVolk und zum Fürsten über mein Volk Israel gesetzt und habe das Königtum vonDavid`s Hause gerissen und dir gegeben. Du aber bist nicht gewesen wie mein KnechtDavid, der meine Gebote hielt und mir von ganzem Herzen nachwandelte, dass er nurtat, was mir wohlgefiel. Du hast mehr Böses getan, als alle, die vor dir gewesen sind,bist hingegangen und hast dir andere Götter gemacht und gegossene Bilder, um michzum Zorn zu reizen, und hast mir den Rücken gekehrt. Darum siehe, ich will Unheilüber das Haus Jerobeam bringen und ausrotten von Jerobeam alles, was männlich ist,bis auf den letzten Mann in Israel und will die Nachkommen des Hauses Jerobeamausfegen, wie man Unrat ausfegt, bis es ganz mit ihm aus ist. Wer von Jerobeamstirbt in der Stadt, den sollen die Hunde fressen; wer aber auf dem Felde stirbt, densollen die Vögel des Himmels fressen; denn DER HERR HAT
`S GEREDET.“
 Jerobeam verursachte die erste Spaltung zwischenJuda und Israel; er machte zwei Kühe zu Israels neuenGöttern und verführte die gesamte Nation zumGötzendienst. Gott ließ das zu, aber Er zieht denSchuldigen zur Verantwortung. Mit diesem Gott kannstdu nicht kämpfen, denn Er ist kein theologischer Gott(
theological god,) sondern der Allmächtige Gott, undtrotz dieser menschlichen Handlungen ist Er immernoch der Gott Israels.
(1.Könige 14:11-1
3) „Wer von Jerobeam
stirbt in derStadt, den sollen die Hunde fressen; wer aber auf demFelde stirbt, den sollen die Vögel des Himmels fressen;denn DER HERR HAT`S GEREDET. So mache dich nunauf und geh heim; und wenn dein Fuß die Stadt betritt,
wird das Kind sterben.“
 
Gut, ich glaube das nicht,
mein Glaube ist gemäß dem, was die Schriften lehren,“
magst dusagen. Allerdings hat dein selbstgemachter Glaube keine Kraft, denn du hast keineWohnstätte(
) 
für Gottes Glauben bereitet, weil in dir keine Demut ist, sondern nurdiese
„überempfindlicheFrechheit, Jerobeam, du
Dummkopf.(1.Könige 14:17)
Und Jerobeams Frau machte sich auf, ging heim und kam nach Tirza. Undals sie auf die Schwelle des Hauses
kam, starb der Knabe.“
 

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->