Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword or section
Like this
0Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Historische Tatsachen - Nr. 15

Historische Tatsachen - Nr. 15

Ratings: (0)|Views: 45|Likes:
Published by biggerbabou
Historische Tatsachen - Nr. 15 - Udo Walendy - Kenntnismaengel der Alliierten
Historische Tatsachen - Nr. 15 - Udo Walendy - Kenntnismaengel der Alliierten

More info:

Published by: biggerbabou on Dec 21, 2012
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

02/13/2013

pdf

text

original

 
Histrische Tatsachn Nr. 15
-Wssenschaftche Ztschrft

Dip Pol.
Udo Waley
Ktismäl A
Wtr Laque:"Nich einma l der jüischeWelko hat
en vr Jahrn Aa schla-gen!
Dies Heft ist vor rucklegung
j
urchhach dahnged überprüf woen,aß weder Inhalt h Aufmchu rewelche B-Strafez verleen.
o  
Oo

Währnd s Krieges haben di Staatn dr Etente in
Amrika ine umssen ropana gen Deuth gtri
Q
bn.Es r s in gwisr Bezieun
ws Unüc enn
 af dise Wise blt sich ine Kla von Plitisten i in
dr gwrbsmäßin Hz die Frm ih Existnz hen nd  auch hut noch im altn Glise witu machn in Intrss
Ü
 a,"
F
Nii
0
0 
 h.M iste rsidentIaien s
0 
"DieTragödie Europ as-und Amika?, Frankft
1924,
S.
6
 
0o° 
Cpyrght bVerlag r Vokstum und Zitgeschchtsfrschng 

Vlotho
I
Wee Postfach
6Kontnds Vrlags: Posscheck Essen 
Stadspakasse Voo  BLZ  · ostscck Wn .
Drck: KölleDrck, 4994 Pr Oldendor
 
Wt
Erkentismägel
"Die Haltung der amerikanischen Jdenheit im Zusammenhang mit dem Zweiten Wetkrieg und demolocast ist in jüstr eit in den USA zum Geenstand einer lebhaften Disussion worden. Eine Reiheprominntr amerikancr und isralischer istoriker behauptet, daß weder die Juden Amerikas noch diedamalige Regierung der Vereinigten Staaten die notwendigen Schrie unternommen hättn, um umindest inen Teil des euopisn Judentums vor der Vernichtung zu retten Andere Gescichtsforscher vetreten i Ansict  ls cnmöglice ean oren si, oc bisher felte s an einr umfassenden undobjektiven Eorshun dises Problems Mit der Grndug eines olocaust-Ausschusses unte Vorsitz onArthur Gobr dem hemain Mitled des Obersten Gericts der Verinigten Staaten wurde nun derersuc unteomen disen Mangl zu beheben
Der Amerikanische Holocaust-Ausschuß setzt sich aus
2
namhaftn Rabbinern, Juritn undPoliike zusa 
m
n, aruntr bekann Psölichkitn des öffentlichn Lbns .Die Ausschußmitglieer werden unr andrem Regierungsarchiv dr izir Jah n Einschtnehmn, um ein tiefrs Vrstndnis fr folgend Probleme zu gwinnn:

Was war Präsiet Franki Delao Rooseelt u em State Department übr di sognanntlösung er Juenfra bekannt?
2
Auf welchen Zitpunkt lassn sich i in Washington banntwordnn Infomatonn üb dnationalsozialistischen Vichtngsakonen zuchrn?

Was haben Roosevelt und as State Department in r damign Stuation faktsch untnomen, um europsch eJudn vor dr Ausroung zu rtten?Die Ausschußmitgliedr hn sich ferner zum Zil gstzt, folgnd Frn zu lrn

Wann wdn fürndn amisch-jüdischn rsönlichkitn di n d Natonallbeknt, das europsch udentum zu eichtn, und wann biffn si dn anzn Es d a
2
Welch amerikanischdischen Ornisationen und Gruppn warn bondrs atv anscht dTosgefar, ie dem europäischen Judntum dht? Wlch jüdschn Gruppn alart damerikanische Öentlichkeit?

Untemn proinent amkanische Judn dn Vsuch, d mnc  beeinussn? as wurd hierbi rricht?

Hättn di nationsozalstiscn Judnvfon vn d ,  dertreter r amerkanschen Judnhit nrsch gehandlt un ihrn Enfß auf Roosvl vl ndgz ausgeübt hätten?

Ghörtn di Andutungn dr Natioasozaistn, dusnd d f  ur zu inm taktischen Manövr, ssn Zwc s war, unt dn An u  f, dhdlt s sich um ral Möichkeitn, i setn d Vrbündtn va odn d"
*
*)A üd Wz v

vb
 S 
 Das alles st also bis zur Gründung des HolocaustAusschusses im November
11
 noch nicht bekannt Die HolocaustHistoriker sollten daraus ihre Konseuenzen ziehen, und ihre Vorund Nachbeter inPolitik und Journalismus, in den Kultusministerien und er Iternatonalen Schulbuchkommission ebenfallsGeradezu erschüttert steht der deutsche Michel vor esem offiziellen Eingeständnis des amerkanischen Ju dentus, nach 36Jahren behaupteter bewiesener historischer Tatsachen
In Wahrheit gibt es
no
sr vel mehr Erkennnismängel!

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->