Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Hintergrund 14: Das Buch des Propheten Haggai

Hintergrund 14: Das Buch des Propheten Haggai

Ratings: (0)|Views: 7|Likes:
Published by Mt. 18:20 Today
Glimpses/Impulse, Hintergrund, Israel/Judaica, Prophetie abgelegt und mit 10-Stämme- bzw. Nordreich Israel, 13, 18 Monate dauernde Belagerung der Stadt Jerusalem, 18. Dezember 520 v. Chr., 2. Chronika 36: 10, 2. Chronika 36: 13, 2. Chronika 36: 22 - 23, 2. Chronika 36: 6 - 7, 2. Chronika 36: 9, 2. Könige 17: 24, 2. Könige 17: 30 - 33, 2. Könige 17: 6, 2. Könige 24: 1, 2. Könige 24: 1 - 4, 2. Könige 24: 10 - 17, 2. Könige 24: 17, 2. Könige 24: 18, 2. Könige 25: 24, 2. Könige 25: 7, 2. Mose 20: 3, 29. August 520 v . Chr., 4 Monate Dienst des Propheten Haggai in Jerusalem, 538 v. Chr. Eralß des Dekrets zur Rückkehr der Juden nach Juda, 539 v. Chr. Einnahme der Hauptstadt Babylon, Ahasveros, Amel-Marduk, Amos, Artasasta, Assyrerkönig Esarhaddon (680 v. Chr. - 669 v. Chr.), Aufrichtung des Altars, Aufruf zum Wiederaufbau des Tempels, Aufteilung und Inhaltsübersicht des Buches Haggai, Bardiya bzw. Smerdis (523 v. Chr. - 522 v. Chr.), Bedeutung des Namens Haggai, Beginn des Dienstes des Propheten Haggai kurz nach dem Regierungsantritt Darius' I., Beginn des Dienstes Haggais im jahr 520 v. Chr., Bel-šarru-usur, Belsazar, Bewohner Jerusalems, Buch des Propheten Haggai, Daniel, Daniel 1: 1 - 2, Daniel 1: 1 - 3, Daniel 1: 21, Daniel und Hesekiel im babylonischen Exil, Daniels Dienst in Babylon, Darius der Große, Darius Hystaspes, detaillierte und präziese Aufzeichnungen über den Zeitpunkt der Wirksamkeit Haggais, drei Rückkehrbewegungen der Judäer aus babylon nach Juda, drei Wegführungen der Judäer nach Babylon, dritte Eroberung Jerusalems durch die Babylonier 586 v. Chr., endgültiger Wiederaufbau des Tempels in Jerusalem bis 515 v. Chr., Entwendung der Gefäße des salomonischen Tempels durch die Babylonier, Erfüllung der Weissagung aus haggai 2: 1 - 9 durch das Kommen des herrn Jesus Christus zum Tempel, Erfüllung der Weissagung des Propheten Jeremia, Erfüllung der Weissagung des Propheten Jesaja, Erfüllung von Haggai 2: 1 - 9 im Millennium, Eroberung Judas 597 v. Chr. durch die Babylonier, erste Einnahme Jerusalems durch die Babylonier, erste Rückkehr der Juden nach Juda im jahr 536 v. Chr., erste Rückkehrbewegung unter Serubbabel, erste Wegführung nach Babylon, erster Prophet nach der babylonischen Gefangenschaft, erstes Laubhüttenfest in Jerusalem nach der Rückkehr aus dem babylonischen Exil, Erwähnung des Tempels in Jerusalem, Esra, Esra 1, Esra 1 - 6, Esra 1: 1 - 4, Esra 2, Esra 3, Esra 4, Esra 4: 2, Esra 4: 4, Esra 5, Esra 5: 1, Esra 6, Esra 6: 14, Esra 6: 14 - 18, Feind egegen den Tempelbau in Jerusalem, Fest, Fest Jahwes, Gefangenschaft Zedekias in Babylon, geheimes Bündnis zwischen König Zedekia von Juda und Pharao Hophra von Ägypten, Gott beruft Kyros II. zur Befreiung des jüdischen Volkes, Gottes Verheißungen für den Wiederaufbau des Tempels, große Propheten, Habakuk, Haggai, Haggai 1, Haggai 1: 1, Haggai 1: 1 - 6, Haggai 1: 11, Haggai 1: 12 - 15, Haggai 1: 14, Haggai 1: 2, Haggai 1: 7 - 11, Haggai 1: 8, Haggai 2, haggai 2: 1 - 9, Haggai 2: 10 - 19, Haggai 2: 15, haggai 2: 18, Haggai 2: 2, Haggai 2: 20, Haggai 2: 20 - 22, Hesekiel, Hesekiel 14: 14, Hesekiel 14: 20, Hesekiel 17, Hesekiel 28: 3, Hethiter, Hintergrund des biblischen Buches Haggai, Hintergrund des Propheten Haggai, Hosea, Jeremia, Jeremia 25, Jeremia 37, Jeremia 38, Jesaja, Jesaja 39: 5 - 7, Jesaja 44: 24, Jesaja 45: 7, Joel, Johannes 4: 9, Jona, Josua aus der Linie Aarons, judäische Bergkette, Kambyses II. (530 v. Chr. - 522 v. Chr.), Karkemisch, König Darius I. von Persien (549 v. Chr. - 486 v. Chr.), König Jechonja von Juda, König Jojachin von Juda, König Jojakim von Juda, König Jojakin von Juda, König Konja von Juda, König Mattanja von Juda, König Zedekia von Juda, Königs Darius I. ( 549 v. Chr. - 486 v. Chr.), keine Berge in der Umgebung der historischen Stadt babylon, keine Mithilfe beim Tempelbau durch Götzenanbeter, kleine Propheten, Kyros II. (559 v. Chr. - 530 v. Chr.), Lukas 2: 25 - 32, Lā-abāši-Marduk, medo-persisches Großreich, Micha, Mischehen zwisch
Glimpses/Impulse, Hintergrund, Israel/Judaica, Prophetie abgelegt und mit 10-Stämme- bzw. Nordreich Israel, 13, 18 Monate dauernde Belagerung der Stadt Jerusalem, 18. Dezember 520 v. Chr., 2. Chronika 36: 10, 2. Chronika 36: 13, 2. Chronika 36: 22 - 23, 2. Chronika 36: 6 - 7, 2. Chronika 36: 9, 2. Könige 17: 24, 2. Könige 17: 30 - 33, 2. Könige 17: 6, 2. Könige 24: 1, 2. Könige 24: 1 - 4, 2. Könige 24: 10 - 17, 2. Könige 24: 17, 2. Könige 24: 18, 2. Könige 25: 24, 2. Könige 25: 7, 2. Mose 20: 3, 29. August 520 v . Chr., 4 Monate Dienst des Propheten Haggai in Jerusalem, 538 v. Chr. Eralß des Dekrets zur Rückkehr der Juden nach Juda, 539 v. Chr. Einnahme der Hauptstadt Babylon, Ahasveros, Amel-Marduk, Amos, Artasasta, Assyrerkönig Esarhaddon (680 v. Chr. - 669 v. Chr.), Aufrichtung des Altars, Aufruf zum Wiederaufbau des Tempels, Aufteilung und Inhaltsübersicht des Buches Haggai, Bardiya bzw. Smerdis (523 v. Chr. - 522 v. Chr.), Bedeutung des Namens Haggai, Beginn des Dienstes des Propheten Haggai kurz nach dem Regierungsantritt Darius' I., Beginn des Dienstes Haggais im jahr 520 v. Chr., Bel-šarru-usur, Belsazar, Bewohner Jerusalems, Buch des Propheten Haggai, Daniel, Daniel 1: 1 - 2, Daniel 1: 1 - 3, Daniel 1: 21, Daniel und Hesekiel im babylonischen Exil, Daniels Dienst in Babylon, Darius der Große, Darius Hystaspes, detaillierte und präziese Aufzeichnungen über den Zeitpunkt der Wirksamkeit Haggais, drei Rückkehrbewegungen der Judäer aus babylon nach Juda, drei Wegführungen der Judäer nach Babylon, dritte Eroberung Jerusalems durch die Babylonier 586 v. Chr., endgültiger Wiederaufbau des Tempels in Jerusalem bis 515 v. Chr., Entwendung der Gefäße des salomonischen Tempels durch die Babylonier, Erfüllung der Weissagung aus haggai 2: 1 - 9 durch das Kommen des herrn Jesus Christus zum Tempel, Erfüllung der Weissagung des Propheten Jeremia, Erfüllung der Weissagung des Propheten Jesaja, Erfüllung von Haggai 2: 1 - 9 im Millennium, Eroberung Judas 597 v. Chr. durch die Babylonier, erste Einnahme Jerusalems durch die Babylonier, erste Rückkehr der Juden nach Juda im jahr 536 v. Chr., erste Rückkehrbewegung unter Serubbabel, erste Wegführung nach Babylon, erster Prophet nach der babylonischen Gefangenschaft, erstes Laubhüttenfest in Jerusalem nach der Rückkehr aus dem babylonischen Exil, Erwähnung des Tempels in Jerusalem, Esra, Esra 1, Esra 1 - 6, Esra 1: 1 - 4, Esra 2, Esra 3, Esra 4, Esra 4: 2, Esra 4: 4, Esra 5, Esra 5: 1, Esra 6, Esra 6: 14, Esra 6: 14 - 18, Feind egegen den Tempelbau in Jerusalem, Fest, Fest Jahwes, Gefangenschaft Zedekias in Babylon, geheimes Bündnis zwischen König Zedekia von Juda und Pharao Hophra von Ägypten, Gott beruft Kyros II. zur Befreiung des jüdischen Volkes, Gottes Verheißungen für den Wiederaufbau des Tempels, große Propheten, Habakuk, Haggai, Haggai 1, Haggai 1: 1, Haggai 1: 1 - 6, Haggai 1: 11, Haggai 1: 12 - 15, Haggai 1: 14, Haggai 1: 2, Haggai 1: 7 - 11, Haggai 1: 8, Haggai 2, haggai 2: 1 - 9, Haggai 2: 10 - 19, Haggai 2: 15, haggai 2: 18, Haggai 2: 2, Haggai 2: 20, Haggai 2: 20 - 22, Hesekiel, Hesekiel 14: 14, Hesekiel 14: 20, Hesekiel 17, Hesekiel 28: 3, Hethiter, Hintergrund des biblischen Buches Haggai, Hintergrund des Propheten Haggai, Hosea, Jeremia, Jeremia 25, Jeremia 37, Jeremia 38, Jesaja, Jesaja 39: 5 - 7, Jesaja 44: 24, Jesaja 45: 7, Joel, Johannes 4: 9, Jona, Josua aus der Linie Aarons, judäische Bergkette, Kambyses II. (530 v. Chr. - 522 v. Chr.), Karkemisch, König Darius I. von Persien (549 v. Chr. - 486 v. Chr.), König Jechonja von Juda, König Jojachin von Juda, König Jojakim von Juda, König Jojakin von Juda, König Konja von Juda, König Mattanja von Juda, König Zedekia von Juda, Königs Darius I. ( 549 v. Chr. - 486 v. Chr.), keine Berge in der Umgebung der historischen Stadt babylon, keine Mithilfe beim Tempelbau durch Götzenanbeter, kleine Propheten, Kyros II. (559 v. Chr. - 530 v. Chr.), Lukas 2: 25 - 32, Lā-abāši-Marduk, medo-persisches Großreich, Micha, Mischehen zwisch

More info:

Categories:Types, Research
Published by: Mt. 18:20 Today on Jan 04, 2013
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as DOC, PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

04/16/2014

pdf

text

original

 
Hintergrund 14: Das Buch des Propheten Haggai
Der Tempel in Jerusalem (Model) Foto by Berthold Werner (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons
Zum Hintergrund
Das Buch des Propheten Haggai gehört zu den so genannten ”kleinen Propheten“, d.h.zu den zwölf Propheten (Hosea, Joel, Amos, Obadja, Jona, Micha, Nahum, Habakuk,Zephania, Haggai, Sacharja und Maleachi), deren cher auf die der “großenPropheten“ (Jesaja, Jeremia, Hesekiel und Daniel) folgen. Der Name des Propheten,der dem Buch auch seinen Titel gab(Haggai 1, 1), bedeutet ”Fest” oder ”Fest Jahwes”.Daraus haben Kommentatoren geschlossen, dass Haggai eventuell an einem der  jüdischen Feste geboren wurde. Nirgendwo im Alten Testament erfahren wir etwas über die Herkunft, Abstammungoder sonstigen persönlichen Verhältnisse dieses Propheten. Allerdings wird er vondem Schriftgelehrten Esra (Esra 5, 1undEsra 6, 14) im Zusammenhang mit der  Vollendung des Wiederaufbaus des Tempels in Jerusalem erwähnt. AusEsra 5, 1 wissen wir, dass der Prophet Haggai zur selben Zeit wirkte wie der Prophet Sacharja(zum Hintergrund des Buches Sacharja, siehe:Klick!). Wenn Gott im Buch desPropheten Sacharja (Sacharja 8, 9)die Bewohner Jerusalems auffordert, auf die Worte
der 
Propheten (Plural) zu hören, so können wir davon ausgehen, dass es sich bei ”
den
Propheten” um Haggai und Sacharja handelte.In Haggai 2, 2spricht der Prophet von der Herrlichkeit des ersten Tempels, der durch die Babylonier zerstört wurde (586 v. Chr.). Man könnte aus diesem Worten ableiten,dass Haggai den ersten Tempel noch gesehen hat. Das ist dies jedoch nicht sicher.Sollte Haggai den ersten Tempel noch vor der Zerstörung gesehen haben, dann wäre er zur Zeit seines prophetischen Dienstes, dessen Beginn im Jahr 520 v. Chr. liegt undder vier Monate dauerte, bereits ein sehr alter Mann gewesen (ca. 70 Jahre).
 
"Hintergrund 14: Das Buch des Propheten Haggai" -http://mt1820today.wordpress.com
Im Gegensatz zu den Angaben zu seiner Person, die sich im Grunde genommen auf seinen Namen reduzieren, äußert sich Haggai über den Zeitpunkt und den Ort seinesDienstes genau und detailliert. Als Zeitpunkt für den Beginn seines Dienstes gibtHaggai das ”zweite Jahr des Königs Darius, im sechsten Monat, am ersten Tage desMonats”(Haggai 1, 1)an. Bei dem erwähnten König Darius handelt es sich um den persischen König Darius I.(549 v. Chr. – 486 v. Chr.) der in Erinnerung an seinenVater Hystaspes auch ”Darius Hystaspes” oder aufgrund seiner militärischen Erfolge”Darius der Große” genannt wird. Sein zweites Regierungsjahr war das Jahr 520 v.Chr. Auch die Dauer von Haggais Dienst ist uns genau überliefert: vom ersten Tag dessechsten Monats(Haggai 1, 1)bis zum vierundzwanzigsten Tag des neunten Monats(Haggai 2, 20).Nach heutiger Kalenderberechnung ist dies die Zeit vom 29. August bis zum 18. Dezember des Jahres 520 v. Chr. Damit ist Haggai der erste Prophet, der sich nach der Rückkehr der Israeliten aus dem babylonischen Exil an das Volk wandteund dessen Botschaft zusätzlich schriftlich fixiert worden ist. Von dem ProphetenSacharja wissen wir, dass er seinen Dienst erst im achten Monat desselben Jahres begann (Sacharja 1,1). Die Datierung des Dienstes und der Aufzeichnungen des Propheten Haggai sind so genau, dass liberale Theologen unterstellen, dass dieseDatierungen erst später in das Buch des Propheten eingefügt wurden. Dabei wird jedoch außer Acht gelassen, dass Haggai (wie auch Sacharja, Esra und Nehemia) im babylonischen Exil die herausragende chronologische Art der Geschichtsschreibungkennengelernt haben, die zu jener Zeit in der Verwaltung des neubabylonischen und persischen Reiches vorherrschte¹. Verschiedene Kommentatoren verweisen darauf,dass bei den Propheten Daniel (605 – 536 v. Chr.) und Hesekiel (593 v. Chr. – 571 v.Chr.), die eine Zeit vor Haggai und ebenfalls im babylonischen Exil lebten, dieÜbernahme dieser exakten historischen Geschichtsschreibung, die in Babylon undPersien üblich war, erkennbar wird. Diese Art der Geschichtsschreibung wurde dannauch von den anderen Propheten, sowie von dem Schriftgelehrten Esra und demStadthalter Nehemia fortgeführt. Mit der Wegführung in das babylonische Exil tritt dasVolk Israel aus seinem abgeschotteten kleinen jüdischen Landstrich heraus, ja esverlässt sogar den Einflussbereich der es in der Levante umgebenden Völker undkommt – wenn auch ungewollt und notgedrungen – in Kontakt zu den Weltmächtendieser Zeit. Plötzlich gab es in Juda keine Könige mehr, mit deren Regierungszeitendie Propheten ihre Botschaft datieren können. Judas Geschichte ist jetzt mit dendominierenden geopolitischen Mächten seiner Zeit verbunden. Aus diesem Grundverbinden die Propheten die Datierung ihrer Botschaften und ihres Dienstes mit denRegierungszeiten jener Herrscher und sie benutzen dazu die exakteGeschichtsschreibung, die sie im Exil unter diesen Herrschern kennengelernt haben.Haggai versah seinen Dienst ganz offensichtlich in Jerusalem. Darauf deuten nachMeinung vieler Kommentatoren nicht nur die Erwähnung des Tempels (Haggai 1, 2+14;Haggai 2, 15+ 18), sondern auch der Hinweis auf die Berge (Haggai 1, 8+11) hin. Während wir im Gebiet der historischen Stadt Babylon keine Berge finden, istJerusalem nicht nur auf einem Berg erbaut worden, die Stadt wird auch von denBergen der judäischen Bergkette umgeben.
Seite 2
 
"Hintergrund 14: Das Buch des Propheten Haggai" -http://mt1820today.wordpress.com
Was vor Haggais Auftreten geschah: 1. Die Wegführung nach Babylon
Im Jahr 605 v. Chr. schlug Nebukadnezar II.² als Heerführer der Armee seines Vaters,des babylonischen Königs Nabopolassar, die vereinigten Streitkräfte der Assyrer undÄgypter nahe der Stadt Karkemisch. Die Stadt, die zum Einflussgebiet zweier Völker - der Hethiter und der  Mittani– gehörte, liegt heute auf türkischem Gebiet unmittelbar  an der Grenze zu Syrien und trägt den türkischen Namen ”Karkemiš”. Mit seinem Siegüber die Assyrer und Ägypter sicherte Nebukadnezar II. r Jahrzehnte die babylonische Vorherrschaft über den gesamten damaligen Nahen Osten. Für dieVasallenstaaten der Assyrer und Ägypter war die Schlacht bei Karkemisch ebenfallsein historischer Wendepunkt, denn auch sie mussten sich nun genauso der MachtBabylons unterwerfen wie jene Staaten, von denen sie bisher abhängig gewesenwaren.Das Südreich Juda, aus den beiden Stämmen Juda und Benjamin bestehend und bisher ein Vasallenstaat Ägyptens, geriet so unter die Herrschaft der Babylonier. (Das 10-Stämme- bzw. Nordreich Israel war bereits 722/721 v. Chr. von den Assyrern besiegtund ein großer Teil seiner Bevölkerung in die Gefangenschaft nach Assur und inweitere nordmesopotamische Städte deportiert worden[2. Könige 17, 6]). Noch im selben Jahr, kurze Zeit nach dem Sieg von Karkemisch, starb Nabopolassar und Nebukadnezar II. folgte ihm als König des babylonischen Großreiches. Schon bald nach seiner Thronbesteigung führte er die babylonischen Truppen gegen dasSüdreich Juda und eroberte es. Viele hochrangige Judäer wurden als Gefangene nachBabylon deportiert(Daniel 1, 1 – 3). Unter ihnen war auch Daniel mit seinen Freunden(Daniel 1, 1 – 2;2. Könige 24, 1; 2. Chronika 36, 6 – 7). Damit erfüllte sich die Weissagung des Propheten Jesaja, in der dieser dem König Hiskia angekündigt hatte,dass seine Nachkommen zu Untertanen des Königs von Babylon werden würden(Jesaja 39, 5 – 7). Bei dieser ersten Eroberung Jerusalems durch Nebukadnezar II.entwendeten die babylonischen Truppen auch einige der heiligen Gefäße aus demsalomonischen Tempel. Auf diese erste Eroberung und Wegführung sollten noch zweiweitere folgen. Der zu dieser Zeit in Juda herrschende König war Jojakim (2. Könige 24, 1 – 4). Sein Sohn Jojakin (der in den biblischen Berichten auch unter den NamenJojachin, Jechonja oder unter der Kurzform Konja bekannt ist) folgte ihm im Jahr 598v. Chr. auf dem Thron. Doch ihm war nur eine Regierungszeit von drei Monaten undzehn Tagen beschieden(2. Chronika 36, 9).Dann brach Nebukadnezar II. erneut mit der babylonischen Armee in Juda ein undzum Jahreswechsel 597 v. Chr. wurde Jojakin gemeinsam mit der überwiegendenAnzahl der führenden Judäer und den restlichen Schätzen des Landes, einschließlichder heiligen Gefäße des Tempels, nach Babylon gebracht. Unter den Weggeführtenwar diesmal auch der junge Prophet Hesekiel (2. Könige 24, 10 – 17;2. Chronika 36,  10). AusHesekiel 14, 14+ 20undHesekiel 28, 3wird deutlich, dass Hesekiel und Daniel miteinander bekannt waren.
Seite 3

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->