Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
2Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Wieselwörter

Wieselwörter

Ratings: (0)|Views: 43 |Likes:
Published by jwr47

Die Definition eines Wieselwortes beziehungsweise Worthülse ist ungenau und gehört zu den Konstrukten, die eher Begriffe verschleiern als verdeutlichen.

Ein Wiesel würde keineswegs die Spuren seiner Tat verschleiern. Die Nahrungsaufnahme wird den Opfern genauso wenig verheimlicht wie beim Beutezug eines Fuchses.

Ein besserer Metapher für die versteckte Manipulation wird im Verhalten anderer Tierarten gefunden: ein Kuckuckswort, ein Spinnenwort, ein Schlangenwort, in dem der Kuckuck die Tat verheimlicht, die Spinne die Unauffälligkeit favorisiert und die Schlange seine Beute aus Gewohnheit vollständig verschlingt. Nur der Vampir kümmert sich nicht um die Aufdeckung der Tat.

Die meisten Wörter, die von Politikern, Ökonomen, Verkäufer, Versicherungsvertretern, Juristen und anderen verwendet werden gehören zu den Wieselwörtern. Einige Beispiele solcher Wörter werden erläutert: „Rettungsschirm“ als Kuckuckswort, „soziale Marktwirtschaft“ als ein Spinnenwort und „leere Worthülse“ als Beispiel eines Vampirwortes.

Die Definition eines Wieselwortes beziehungsweise Worthülse ist ungenau und gehört zu den Konstrukten, die eher Begriffe verschleiern als verdeutlichen.

Ein Wiesel würde keineswegs die Spuren seiner Tat verschleiern. Die Nahrungsaufnahme wird den Opfern genauso wenig verheimlicht wie beim Beutezug eines Fuchses.

Ein besserer Metapher für die versteckte Manipulation wird im Verhalten anderer Tierarten gefunden: ein Kuckuckswort, ein Spinnenwort, ein Schlangenwort, in dem der Kuckuck die Tat verheimlicht, die Spinne die Unauffälligkeit favorisiert und die Schlange seine Beute aus Gewohnheit vollständig verschlingt. Nur der Vampir kümmert sich nicht um die Aufdeckung der Tat.

Die meisten Wörter, die von Politikern, Ökonomen, Verkäufer, Versicherungsvertretern, Juristen und anderen verwendet werden gehören zu den Wieselwörtern. Einige Beispiele solcher Wörter werden erläutert: „Rettungsschirm“ als Kuckuckswort, „soziale Marktwirtschaft“ als ein Spinnenwort und „leere Worthülse“ als Beispiel eines Vampirwortes.

More info:

Published by: jwr47 on Jan 12, 2013
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

09/17/2013

pdf

text

original

 
Wieselwörter
 Bei der Studie von Hayeks Thesen fiel mir der Begriff Wieselwörter auf, den er folgendermaßenformulierte
1
:„Wir verdanken den Amerikanern eine große Bereicherung der Sprache durch den bezeichnenden Ausdruc
. So wie das kleine Raubtier, das auch wir Wieselnennen, angeblich aus einem Ei allen Inhalt heraussaugen kann, ohne daß man diesnachher der leeren Schale anmerkt, so sind die Wiesel-Wörter jene, die, wenn man sieeinem Wort hinzufügt,
dieses Wort jedes Inhalts und jeder Bedeutung berauben
. Ichglaube, das Wiesel-Wort par excellence ist das Wort
 sozial 
. Was es eigentlich heißt,weiß niemand. Wahr ist nur, daß eine soziale Marktwirtschaft keine Marktwirtschaft, einsozialer Rechtsstaat kein Rechtsstaat, ein soziales Gewissen kein Gewissen, sozialeGerechtigkeit keine Gerechtigkeit – und ich fürchte auch, soziale Demokratie keineDemokratie ist.“
 – Friedrich August von Hayek: Wissenschaft und Sozialismus. In: Gesammelte Schriftenin deutscher Sprache: Abt. A, Aufsätze; Bd. 7. Mohr Siebeck, 2004, ISBN 3-16-148062- , S.61f 
Laut Wikipedia soll es bei den Wieselwörtern umWorthülsenhandeln, wobei eine Hülse sicherlicheinem Wort keineswegs
unmerklich jedes Inhalts und jeder Bedeutung beraubt 
.Die Worthülse kann einem Wort vielmehr auch einen eher manipulativ-täuschenden Charakter verleihen. Der Begriff 
Worthülse
ist demnach selbst ein Wieselwort. Nur die „leere Worthülse“ wäre wohl ein korrekter Begriff für die ursprüngliche Idee desWieselwortes Hayeks: „So wie das kleine Raubtier, das auch wir Wiesel nennen, angeblich auseinem Ei allen Inhalt heraussaugen kann, ohne daß man dies nachher der leeren Schale anmerkt“.
Die Eigenart eines Wiesels
Auch ist es nicht richtig, dass ein Wiesel aus einem Ei allen Inhalt heraussaugen kann, ohne dassman dies nachher der leeren Schale anmerkt. Diese Eigenschaft
unmerklich
und
klammheimlich
wäre für eine Metapher der typischen Formulierung aus dem Wortschatz eines Politiker besondersgeeignet. Dazu sollte man jedoch eher eine andere Tierart als den Wiesel auswählen.Einerseits ist der Wiesel keineswegs daran interessiert dass sein Raub unbemerkt bleibt. Bei seiner  Nahrungsaufnahme zerstört er die Schale und hinterlässt die Reste. Zweitens ist der Wiesel schon sounbekannt, dass der moderne Mensch ihn höchstens mal im Tiergarten gesichtet hat.Ziel des Politikers, der Ökonomen, Bänker, Immobilienverkäufer, usw. ist es jedoch heimlich eineandere Bedeutung in eine Worthülse einzuschmuggeln.In 1916 hat Theodore Roosevelt festgestellt, dass “eins unserer Schwächen darin besteht,dass wir als Nation dazu neigen Wieselwörter zu verwenden; sobald wir ein 'Wieselwort'verwenden und dann darauf noch mal eins folgen lassen, bleibt insgesamt nichts mehr übrig“
2
Dieses Beispiel verdeutlicht die Idee, dass ein
 zusätzliches
Wort ein Hauptwort komplett auslöschenkann, als ob es gar nicht vorhanden gewesen wäre.
– Wikipedia2 "one of our defects as a nation is a tendency to use ...'weasel words'; when one 'weasel word' is used ... after another 
there is nothing left 
". - zitiert in Weasel word
 
Kuckuckswort 
In Deutsch fallen mir dazu insbesondere der Kuckuck ein, der sein Ei in das Nest eines anderenVogels einschmuggelt, wobei der ausgebrütete Jungvogel die Konkurrenz in der Regel kurzerhandaus dem Nest kippt.
 Kuckuckswort 
ist deshalb schon erheblich präziser als Wieselwort, das es dievon Theodore Roosevelt angedeutete Auslöschung exakt beschreibt.Genau genommen bleibt nicht mal die Worthülse in einem Kuckuckswort erhalten. Anstelle desAustausches eines Inhalts wird in der Metapher „Kuckuckswort“ Wortinhalt samt lleausgetauscht.Ein typisches Beispiel solcher Kuckuckwörter ist in der Regel sprachabhängig. Ein (monetäres)Rettungsschirm zum Beispiel ist mit einem Regenschirm kaum vergleichbar. Eher ist es als eineAbschirmung beziehungsweise Brandmauer („Firewall“) gegen lodernde Feuer gedacht. Der Schirm soll ja auch nicht die paar harmlose Regentropfen abhalten, sondern ein lebensgefährlichesÜbergreifen der Bankinsolvenzen abwehren. Zur Panikbegrenzung wählt man jedoch lieber dasharmlose Wort „
 Rettungsschirm“
anstelle einer eher zutreffenden „
 Brandsperre
“.Somit ist der
 Rettungsschirm“
ein Kuckuckswort, in dem sowohl die Bedeutung desunbedeutenden „ab zu schirmendenRegens als des niedlichen und billigen „Schirmesals„Regenschutz“ verharmlost wurden.
Spinnenwort 
Ein anderes Alternativwort wäre
 Spinnenwort 
, weil die Spinne genau genommen das Opfer theoretisch
ohne erkennbaren Zerstörung der Chitinhülle
aussaugen könnte. Dieser Metapher wäream besten geeignet zur Beschreibung der Operationen, welche eine leere Worthülse hinterlassen.In Hayeks Beispiel ist soziale Marktwirtschaft ein Spinnenwort, in dem das Attribut „sozial“ dieMarktwirtschaft zur leeren Phrase mutiert.Hayek ging es in der Kritik weniger um eine rdigung des Konzepts als vielmehr deBezeichnung, die seiner Ansicht nach soziale Begehrlichkeiten wecken würde. Tatsächlich istMarktwirtschaft keineswegs so sozial wie das Attribut andeutet. So lässt man aber trotzdem dasWort so stehen und fügt zur Verharmlosung ein nicht zutreffendes Attribut hinzu.Auch die freie Marktwirtschaft ist keine korrekte Beschreibung, da sich durch Manipulation beliebig viele Einflüsse einfügen lassen.
Vampirwörter 
Eine dritte Variante wäre noch denkbar, in dem ein Vampir (wie der Wiesel) die deutlichnachweisbare Spuren seines Saugangriffs keineswegs verheimlicht. Das Vampirwort wäre demnachein guter Metapher mit dem korrekten Bezug zur eines in der Natur beobachtbaren Eierraubs einesWiesels. Die Spuren sollen an der Worthülse noch sichtbar sein und deshalb ist nur der begriff „leere Worthülse“ als Beispiel eines Vampirwortes geeignet.
Schlangenwort 
Die Schlange verzehrt bekanntlich das Ei samt Hülle, sodass nichts zurückbleibt. Im Schlangenwortwird somit nicht nur der Inhalt verzehrt, sondern der komplette Inhalt samt Hülle. Zurück bleibteventuell als Auswurf ein nichtssagender Wortrumpf, der mit dem eigentlichen Begriff nichts zu tunhaben mag.

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->