Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
2Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Fischer Weltgeschichte, Bd.30, Die Vereinigten Staaten von Amerika

Fischer Weltgeschichte, Bd.30, Die Vereinigten Staaten von Amerika

Ratings: (0)|Views: 308 |Likes:
Published by manfredm6435
Fischer Weltgeschichte, Bd.30, Die Vereinigten Staaten von Amerika-ed WP Adams et al-447p
Fischer Weltgeschichte, Bd.30, Die Vereinigten Staaten von Amerika-ed WP Adams et al-447p

More info:

Published by: manfredm6435 on Jan 18, 2013
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

01/18/2013

pdf

text

original

 
 
Fischer Weltgeschichte
 
Band 30
 
Die Vereinigten Staaten von Amerika
 
Herausgegeben von Willi Paul Adamsunter Mitarbeit von Dudley E. Baines,Robert A. Burchell, Rhodri Jeffreys-Jones, John R. Killick, Howard Temperley,Neil A. Wynn
 
 Mit der offensichtlichen Bedeutung der Vereinigten Staaten für die politische,wirtschaftliche und auch kulturelle Entwicklung Europas hat in Deutschland dasInteresse an der amerikanischen Geschichte seit dem Zweiten Weltkrieg stetigzugenommen. In den Jahren unmittelbar nach dem Krieg wurden deminformationsbegierigen deutschsprachigen Leser vor allem übersetzte Texteamerikanischer Autoren angeboten, denn die deutsche Geschichtswissenschaft hatteebenso wie die übrigen nationalgeschichtlich orientierten Universitätshistoriker inEuropa die USA als Gegenstand von Forschung und Lehre vernachlässigt. Es fehlte aneinführenden Texten, die speziell für nicht-amerikanische Leser geschrieben wordenwaren. Der vorliegende Band soll dazu beitragen, diesen Mangel zu beseitigen. Er ist auseuropäischer Perspektive geschrieben und versucht, wo immer sinnvoll möglich,amerikanische Erscheinungen durch Verweise auf vergleichbare Entwicklungen inEuropa verständlich zu machen. Er behandelt die zweihundert Jahre vom Beginn desmassiven Widerstandes eines Teiles der etwa zwei Millionen Kolonisten gegen Königund Parlament in den 60er Jahren des 18. Jahrhunderts bis hin zu den sozialen und politischen Problemen der Weltmacht mit einer Bevölkerung von 200 Millionen in den70er Jahren des 20. Jahrhunderts.
 
 Anstelle einer faktenüberladenen »Gesamt«-Darstellung bietet der Band einenÜberblick über die Entwicklung zentraler Probleme: die amerikanische Revolution unddie Verfassung und Konsolidierung des jungen Nationalstaats (1. Kapitel), Sklaverei undBürgerkrieg (2. Kapitel), die industrielle Revolution in Amerika (3. Kapitel), die Masseneinwanderung im 19. und 20. Jahrhundert (4. Kapitel), soziale Probleme,Reformbewegungen und Imperialismus in den Jahrzehnten vor und nach 1900
(5.
Kapitel), der Boom der 1920er sowie die Wirtschaftskrise und die »New Deal«-Reformmaßnahmen Roosevelts in den 1930er Jahren (6. Kapitel), die Auswirkungen desZweiten Weltkrieges auf die amerikanische Gesellschaft und der Kalte Krieg (7. Kapitel),
1
 
die erneuten Anläufe zur Besserstellung der Schwarzen und zur Lösung anderer sozialer Fragen unter den Präsidenten Kennedy und Johnson und der Krieg in Vietnam (8.Kapitel), schließlich die Probleme der Republik nach 200 Jahren unter ihren PräsidentenNixon und Ford (9. Kapitel).
 
Der Band ist in sich abgeschlossen. Zur weiteren Information des allgemein oder wissenschaftlich interessierten Lesers enthält er ein nach Sachgebieten geordnetes,besonders umfangreiches Literaturverzeichnis. Ein Personen- und Sachregister erleichtert dem Leser die Orientierung.
 
Der Herausgeber
 
 Willi Paul Adams
 1940 geboren, studierte Geschichte, Amerikanistik und Anglistik in Bonn undBerlin. 1965–66 war er als Stipendiat des DAAD in den USA. 1968 promovierte ermit einer Arbeit über die amerikanische Revolution. Von 1968–72 arbeitete er alsAssistent und Assistenzprofessor an der Abteilung für Geschichte des John F.Kennedy-Instituts für Amerikastudien der Freien Universität Berlin. 1972habilitierte er sich im Fach Neuere Geschichte, mit besonderer Berücksichtigungder angloamerikanischen Geschichte. 1972 und 1975/76 war er Research Fellowam Charles Warren Center for Studies in American History der HarvardUniversität. Von 1972–77 war er Professor am Amerika-Institut der UniversitätFrankfurt am Main. Seit 1977 ist er Professor für Geschichte Nordamerikas am John F. Kennedy-Institut für Nordamerikastudien der Freien Universität Berlin.Er veröffentlichte u.a.:
Republikanische Verfassung und bürgerliche Freiheit: DieVerfassungen und politischen Ideen der amerikanischen Revolution
(Darmstadt undNeuwied: Luchterhand Verlag, 1973); zusammen mit Angela Meurer Adams,
Dieamerikansche Revolution in Augenzeugenberichten
(München: dtv, 1976).
Die Mitarbeiter dieses Bandes
 
Dudley
E.
Baines,
1939 geboren, erwarb 1960 an der London School of Economicsden B.Sc. (Econ.). Von 1960–61 war er als Fulbright Scholar und Teaching Fellowan der Cornell Universität in Ithaca, New York, von 1961–63 Research Student ander Universität Cambridge, von 1963–66 Lecturer in Economic History an derUniversität von Liverpool. Seit 1966 ist er Lecturer in Economic History an derLondon School of Economics. Er veröffentlichte u.a.: »Meyerside and the BritishEconomy: The 1930’s and the Second World War«, in R. Lawton und CatherineM. Cunningham, eds.,
 Meyerside, Social and Economic Studies
(London, 1970), 58–71. »The Use of Published Census Data in Migration Studies«, in E.A. Wrigley,ed.,
Nineteenth Century Society: Essays in the Use of Quantitative Methods for theStudy of Social Data
(Cambridge, 1972), 311–335. »Birthplace Statistics and theAnalysis of Internal Migration«, in R. Lawton, ed.,
British Census of the NineteenthCentury
(London, 1975).
2
 
 
Robert A. Burchell
1941 geboren, erwarb 1963 den B.A. in Neuerer Geschichte inOxford, 1967 den M.A. und 1969 den B.Litt. Von 1963–64 war er Ochs-OakesSenior Scholar am Queen’s College von Oxford und von 1964–65 an derUniversität von Kalifornien in Berkeley. 1965 gewann er den Wiley Prize inAnglo-American History. Von 1965–68 arbeitete er als Assistant Lecturer amDepartment of American Studies der Universität von Manchester, seit 1968 ist erdort Lecturer. Seine Dissertation untersucht die englische Einwanderung nachKalifornien. Er veröffentlichte u.a. Artikel über die Verbindungen zwischenEngland und Kalifornien und ist Herausgeber von
Westward Expansion
(London,1975).
Rhodri Jeffreys-Jones,
1942 geboren, erwarb 1963 den B.A. in Geschichte amUniversity College von Wales in Aberystwyth. Von 1964–66 war er SpecialStudent an der Universität von Michigan in Ann Arbor und an der HarvardUniversität. 1969 erwarb er den Ph. D. in Geschichte an der Universität vonCambridge. 1971–72 war er Research Fellow am Charles Warren Center forStudies in American History der Harvard Universität. Seit 1967 ist er Lecturer amDepartment of History der Universität von Edinburgh, seit 1974 auch Convenerdes dortigen American Studies Programmes. Er veröffentlichte u.a.: »Profit overClass: A Study in American Industrial Espionage«,
Journal of American Studies,
6(1972). »Violence in American History: Plug Uglies in the Progressive Era«,
Perspectives in American History,
8 (1974). »The Rise of Labor« in Henry S.Commager und Maldwyn A. Jones, eds.,
The Rise of an Industrial Giant
(OrbisPublishing Limited, in press) und »The Right to Organize«, in Henry S.Commager und Maldwyn A. Jones, eds.,
The Great Depression
(Orbis PublishingLimited, in press).
 John R. Killick,
1939 geboren, erwarb 1961 den B.A. in Geschichte in Oxford. Von1963–66 war er Assistant Lecturer in Economic History an der School ofEconomic Studies der Universität von Leeds, seit 1966 ist er dort Lecturer inEconomic History. 1969–71 arbeitete er als Stipendiat des American Council ofLearned Societies in den Vereinigten Staaten über den Baumwollhandel. Erveröffentlichte u.a.: Zusammen mit W.A. Thomas, »The Provincial StockExchanges, 1830–1870«,
Economic History Review,
second series, 23 (1970), 96–111.Zusammen mit W.A. Thomas, »The Stock Exchanges of the North of England,1836–1850«,
Northern History,
5 (1970), 114–130. »Risk, Specialisation and Profit inthe Mercantile Sector of the Nineteenth Century Cotton Trade: Alexander Brownand Sons, 1820–80«,
Business History, 16
(1974), 1–16. »Bolton, Ogden & Co.: ACase Study in Anglo-American Trade, 1790–1850«,
The Business History Review,
 48 (1974), 501–519.
3

Activity (2)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 thousand reads
1 hundred reads

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->