Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword or section
Like this
4Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
50 Jahre Elysée-Vertrag: Zum Stand der deutsch-französischen Freundschaft

50 Jahre Elysée-Vertrag: Zum Stand der deutsch-französischen Freundschaft

Ratings: (0)|Views: 8,890|Likes:
Published by the_european
50 Jahre nach Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrags werfen wir einen kritischen Blick auf die heutigen Beziehungen der zwei Länder. Europa befindet sich in der Krise, wirtschaftlich wie institutionell, Machtverhältnisse ändern sich und das „Tandem“ Paris-Berlin bleibt davon nicht unberührt. Während Deutschland durch seine Wirtschaftsmacht an politischem Einfluss gewinnt, hat Frankreich mit eigenen innenpolitischen Problemen zu kämpfen. Durch die Krise wurden die Karten neu gemischt – Deutschland führt nun, Frankreich wird zum „Juniorpartner“.

Im ersten Teil der PDF-Edition diskutieren wir, wie Frankreich mit seiner neuen Rolle umgeht. Im zweiten Teil geht es um Deutschland: Auch die Bundesrepublik findet sich in einer für sie noch ungewohnten Position wieder. Im dritten Teil schauen wir schließlich auf die Perspektiven der deutsch-französischen Beziehungen: In einer globalisierten Welt, müssen die Partnerländer weitere Verbündete suchen. Dazu: Gespräche mit Außenminister Guido Westerwelle sowie dem ehemaligen ARD-Korrespondenten und „Tagesthemen“-Moderator Ulrich Wickert.
50 Jahre nach Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrags werfen wir einen kritischen Blick auf die heutigen Beziehungen der zwei Länder. Europa befindet sich in der Krise, wirtschaftlich wie institutionell, Machtverhältnisse ändern sich und das „Tandem“ Paris-Berlin bleibt davon nicht unberührt. Während Deutschland durch seine Wirtschaftsmacht an politischem Einfluss gewinnt, hat Frankreich mit eigenen innenpolitischen Problemen zu kämpfen. Durch die Krise wurden die Karten neu gemischt – Deutschland führt nun, Frankreich wird zum „Juniorpartner“.

Im ersten Teil der PDF-Edition diskutieren wir, wie Frankreich mit seiner neuen Rolle umgeht. Im zweiten Teil geht es um Deutschland: Auch die Bundesrepublik findet sich in einer für sie noch ungewohnten Position wieder. Im dritten Teil schauen wir schließlich auf die Perspektiven der deutsch-französischen Beziehungen: In einer globalisierten Welt, müssen die Partnerländer weitere Verbündete suchen. Dazu: Gespräche mit Außenminister Guido Westerwelle sowie dem ehemaligen ARD-Korrespondenten und „Tagesthemen“-Moderator Ulrich Wickert.

More info:

Published by: the_european on Jan 21, 2013
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

09/03/2013

pdf

text

original

 
       1
 
DAS DEBATTENMAGAZIN
50 Jahre ElyséeVertrag
Zum Stand der deutschfranzösischen Freundschaft
PDF-EDITION
 
       2
DIEGESCHICHTEDERDEUTSCH-FRANZÖSISCHENAUSSÖHNUNG
ist einmalig in Eu-ropa, in der Welt: Zwei Nachbarländer, die sich über Jahrhunderte vereindet gegen-über standen und in drei Kriegen verbittert gegeneinander kämpten, sind zu en-gen Partnern geworden. Im „Kriegslied der Deutschen“ schrieb Heinrich von Kleistnoch: „Nur der Franzmann zeigt sich noch/in dem deutschen Reiche/Brüder, nehmtdie Büchse doch/Daß er gleichalls weiche!“. Und Madame de Staël lästerte in ihremWerk „Über Deutschland“: „Eine Art von Schweigen in der Natur und in den Men-schen preßt das Herz des Reisenden zusammen. Es kommt ihm vor, als verieße dieZeit hier langsamer als an anderen Orten, als übereile sich das Wachstum der Pan-zen ebensowenig wie die Bildung der Gedanken in den Köpen […]“.
MITDEMDEUTSCH-FRANZÖSISCHENFREUNDSCHAFTSVERTRAG,
auch „Elysée-Ver-trag“ genannt, ließen die beiden Länder die alten Ressentiments hinter sich. Der22. Januar 1963 markierte den vorläuigen Höhepunkt einer Aussöhnung, die be-reits kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs begann.
50 Jahre nach Unterzeichnung des Vertrags durch den ranzösischen PräsidentenCharles de Gaulle und den deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer sind Deutsch-land und Frankreich ür Europa immer noch unerlässlich – so sehr, dass die Rolleder beiden Länder in der europäischen Integration vom Nobelpreiskomitee besondershervorgehoben wurde, als die EU im Dezember 2012 den Friedensnobelpreis erhielt.Der 50. Jahrestag sollte jedoch auch – ja muss sogar – Anlass sein, einen kriti-schen Blick au die heutigen deutsch-ranzösischen Beziehungen zu weren. Europabendet sich in der Krise, wirtschatlich wie institutionell, Machtverhältnisse ändernsich und das „Tandem“ Paris-Berlin bleibt davon nicht unberührt. Während Deutsch-land durch seine Wirtschatsmacht an politischem Einuss gewinnt, hat Frankreichmit eigenen innenpolitischen Problemen zu kämpen. Durch die Krise wurden dieKarten neu gemischt – Deutschland ührt nun, Frankreich wird zum „Juniorpartner“.
IMERSTENTEIL
dieser PDF-Edition diskutieren wir, wie Frankreich mit seiner neuenRolle umgeht. Und da die deutsch-ranzösischen Beziehungen nicht isoliert betrach-tet werden können, ist die Frage nach den Auswirkungen au die EU ebenso wichtig.Im zweiten Teil geht es dann um Deutschland: Nicht nur Frankreich muss sichan die Verschiebung der Machtparameter innerhalb des Tandems gewöhnen, auchdie Bundesrepublik ndet sich in einer ür sie noch ungewohnten Position wieder.Seine Wirtschat hat Deutschland stark gemacht, jetzt muss es zeigen, ob es der sichdaraus ergebenden Verantwortung gewachsen ist.Im dritten Teil schließlich schauen wir au die Perspektiven der deutsch-ranzösi-schen Beziehungen: In einer globalisierten Welt, in einem durch die Krise verändertenEuropa, müssen die Partner Deutschland und Frankreich weitere Verbündete suchen.Wir wünschen Ihnen kulturelle und politische Bereicherung durch die Lektüredieser PDF-Edition von The European.
MIT BESTEN GRÜSSEN,IHRALEXANDER GÖRLACHHERAUSGEBER UND CHEFREDAKTEUR
LiebeLeserinnenundLeser,

Activity (4)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 thousand reads
1 hundred reads

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->