Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more ➡
Standard view
Full view
of .
Add note
Save to My Library
Sync to mobile
Look up keyword
Like this
1Activity
×
P. 1
intuitivLEBEN Magazin | 2009_11 | Die Weisheit der Geburtsvision

intuitivLEBEN Magazin | 2009_11 | Die Weisheit der Geburtsvision

Ratings: (0)|Views: 114|Likes:

More info:

Published by: akademie bios® verlag on Feb 01, 2013
Copyright:Attribution Non-commercial No-derivs

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
See More
See less

03/05/2014

 
Intuitiv 
 
leben –
November 2009
1
Liebe Leserinnen und Leser! 
manchmal ist es an der Zeit, etwas ganz anderes zu tun... mal raus kommen, deneigenen Horizont erweitern, Neues erahren und zu sich selbst fnden...Wir leben in einer Zeit der intensiven Veränderung und Regeneration unseres Be-wusstseins. Wir wünschen Euch, die Gelegenheit dieser Veränderung eektiv undbewusst zu nutzen.Außerdem reuen wir uns, Euch mitzuteilen, dass unsere Praxis ab 9. November2009 von der Körblergasse 57 in die Bergmanngasse 46/1/2 umzieht. Wir sind dannunter der Festnetznummer 0316/339319 von Montag bis Freitag, von 9 bis 13 Uhrerreichbar.Alles LiebeErnestina Mazza und das Team der Akademie Bios
Impressum
Dr. Ernestina MazzaBergmanngasse 46/1/28010 Graz 
Die Weisheit der Geburtsvision
Die Entschleierung der Geburtsvision ist dasGrundziel unseres Weges. Jeder von unskommt au die Erde, um bestimmte Augabezu erledigen. Je mehr wir uns dessen bewusstsind, desto besser können wir uns auch an un-sere Geburtsvision erinnern.
Wir spüren, was wir in unserem Leben er-reichen möchten. Unsere Herausorderungbesteht darin, diese Vision zu halten, indemwir oen sind und täglich beten.
Kleine Kinder sind sich selbst und ihrer Visionot noch viel näher, es ist wichtig au die Kin-der zu achten, au das was sie uns mitteilen.Was sie uns über uns sagen, denn ihre eigene Vision ist Ihnen noch so nahe, dass sie auchunsere Visionen besser erkennen können. Undwenn wir selbst au die Su-che nach unsere Vision sind,dann wenden wir unsereAumerksamkeit an unser in-neres Kind zu, dem Kind, dasstaunend die Welt betrach-tet. Dem Kind, das in uns istund vertrauen wir ihm, dasimmer wieder austeht, auchwenn es ällt. Dem Kind, dasabends voller Vertrauen dieAugen schließt und einschlätund weiß, ich werde wiederauwachen. Das darau ver-traut, dass es geborgen und
November 2009 Jahr 2, Ausgabe 8
Intuitiv
 
leben
beschützt ist in der Nähe derer, die es lieben.Kehren wir wieder zurück zu diesem Urver-trauen und dann beginnen wir uns zu erin-nern, was uns als Kind asziniert hat.
Wo haben wir besonders wohl geühlt? Welche Interessen hatten wir schon von Anang an gehabt? Wo ist der rote Faden, der sich von klein au durch unser Leben gezogen hat? Wo sind unsere wahren Interessen? 
Jeder von uns trägt einen deutlichen Lebensplan, eine Geburtsvision in sich, die die Koor-dinaten für unser Leben im Hier und Jetzt festlegt. Diese Informationen, die im Unterbe-wusstsein aufbewahrt sind, tauchen in Form von Intuitionen und oft im Zusammenhang mit interessanten, schicksalhaften Fügungen auf. Sie sind Zufälle, die uns „zufallen“, umunser Verständnis zu erweitern.
 
Intuitiv 
 
leben –
November 2009
2
Der eigenen Vision treu bleiben ist nicht immer einach. Manchmalbraucht man das Geühl, alles im Gri zu haben, um sicher den nächs-ten Schritt tun zu können. Dieses starke Bedürnis nach Sicherheitverursacht ot Ängste und extreme Vorsicht, die uns nicht erlaubenim Fluss zu bleiben.
Der erste Schritt zur Erreichung der Verwirklichung der innerenVision ist die innere Bereitschat sich ganzheitlich zu erahren und das innere „Ja“.
Diese innere Einstellung inspiriert dieses Geühl, lebendig und amrichtigen Weg zu sein. Jeden Tag passiert etwas Neues und die Ver-bindung mit der inneren Führung mit der äußeren durch Zuälle oderplötzliche Hile von außen au verschiedene Ebenen.
Wach zu sein und es zu erkennen ist unser erster Schritt.
Synchronizi-tätslehre:SchicksalhateFügungen
Synchronizitäten sind Kräte, die in Raum und Zeit zusammenkom-men und das bereitstellen, was benötigt wird. Der Betreende emp-fndet die Begebenheit als besonders, unerwartet oder unerklärlich imRahmen des normalen Denkens von Ursache und Wirkung.
Die Wirkung einer Synchronizität au die Seele besteht darin, dieBewusstheit darüber auszulösen, dass hier ein größerer – oder sogar göttlicher – Sinn wirkt. Synchronizitäten scheinen externe Antworten au einen internen Seelenzustand zu sein.
Zum Beispiel brauchen wir eine bestimmte Inormation und unerwar-teter Weise treen wir jemanden, der genau das ür uns bereithält,was wir brauchen. Synchronizitäten sind Augenblicke in der Zeit, wowir mit Menschen oder Inormationen au eine Weise in Berührungkommen, die nicht durch lineares Denken erklärt werden kann. Siekann uns veranlassen, innezuhalten und nachzudenken.Eine andere Bezeichnung ür Synchronizität ist „Vorsehung“. Die Be-zeichnung Synchronizität wurde zuerst von dem Schweizer Psychiater
Empathie
Empathie verwenden wir in diesem Text im Sinn von „Einühlung“.Empathie ist die Fähigkeit, sich in andere Menschen einzuühlen undaus ihrer Perspektive zu erleben, was sie verbal oder nonverbal mittei-len. Seit einigen Jahren wissen wir, dass es ür genau diese Fähigkeitim Gehirn spezifsche Nervenzellen gibt. Wir wissen weiters, dass wirempathisch nur das mitempfnden können, was wir selbst bereits ein-mal, zumindest in ähnlicher Form, erlebt haben. Dies ist der Grund,warum Empathie im Alter mit jeder durchlebten Erahrung zunehmenkann, wenn wir ihr Raum in unserem Alltag geben.
Empathie verwandelt Menschen, durchbricht Mauern und löst Blockaden zwischen Menschen au.
In einem Gespräch ist empathisches Zuhören wie ein Dienst, dem an-deren gegenüber. Wir vergessen ür einen Moment uns selbst und sindmit der ganzen Aumerksamkeit bei unserem Mitmenschen. Für dieseZeit des konzentrierten Da Seins ür andere, allen eigene Probleme,Sorgen und Schwierigkeiten von uns ab. Der Geist wird ganz still. DerKörper entspannt sich, erholt sich und wird gesünder.Peter Rosegger, ein steirischer Heimatdichter, hat dies intuitiv bereitserkannt. Er schreibt: „Wenn ein Mensch ür einen Augenblick von allseinen Sorgen bereit sein möchte, so muss er nur versuchen, etwasür andere zu tun.“
Die Innere Führung spüren unddie Vision halten
Carl Gustav Jung verwendet, der damit begann, zuällige Begebenhei-ten unter Umständen als Phänomene einer anderen Weltordnung zubetrachten.Die Intuition ist der goldene Schlüssel daür, dass sich schicksalhateEreignisse ereignen können. Synchronizitäten enthüllen ot wichtigeBotschaten ür unsere Lebensaugabe. Achte darau au die Ereignis-se des Tages.
Frage dich:Welche Botschat hat der heutiger Tag ür mich?...Führe ein Tagebuch deiner schicksalhaten Fügungen! Es wird dir helen den Sinn der Führung in deinem Leben zuerkennen.

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->