Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword or section
Like this
3Activity

Table Of Contents

0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
DIE ANDERE SEITE DER MEDAILLE-(Ermeni-Konusu)-Ali Söylemezoglu

DIE ANDERE SEITE DER MEDAILLE-(Ermeni-Konusu)-Ali Söylemezoglu

Ratings:

3.0

(2)
|Views: 1,293 |Likes:
Published by TARIH
DIE ANDERE SEITE DER MEDAILLE
Hintergründe der Tragödie von 1915 in Kleinasien.
Materialien aus europäischen, amerikanischen und
armenischen Quellen.
Ali Söylemezoglu
DIE ANDERE SEITE DER MEDAILLE
Hintergründe der Tragödie von 1915 in Kleinasien.
Materialien aus europäischen, amerikanischen und
armenischen Quellen.
Ali Söylemezoglu

More info:

Published by: TARIH on Feb 15, 2009
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
See more
See less

05/10/2014

 
 1
DIE ANDERE SEITE DERMEDAILLE
Hintergründe der Tragödie von 1915 in Kleinasien.Materialien aus europäischen, amerikanischen undarmenischen Quellen.
Ali Söylemezo
lu
 
 2
 
 3
Über das Foto auf dem Umschlag:
Die Armenier haben über acht Jahrhunderte als treue Untertanen der osmani-schen Sultane in einem engen Verhältnis mit den Türken zusammengelebtEines der Zeugnisse davon ist diese armenische Kirche und die Moschee in Is-tanbul, Stadtteil Kuzguncuk, die Seite an Seite stehen. Die Kirche des heiligenGregori des Erleuchters (Surp Krikor Lusavoriç) wurde von dem Hofarchitektendes Sultans, Ohannes Amira gebaut und am 11.5.1835 eingeweiht. Die Moscheeist wahrscheinlich älter. Die Synagoge steht etwa 50 m weiter. In der Türkei istdas etwas alltägliches, kaum jemand nimmt Notiz davon.
1
 In Europa, wo man nicht einmal eine katholische und eine evangelische Kir-che so nah beinander findet, wurde etwas vergleichbares erst Ende 2002 mög-lich, als in Wuppertal eine Synagoge neben einer Kirche eingeweiht wurde.
In Sachen Glaubensfreiheit waren die Türken weit voraus
Schon im 15. Jahrhundert konnten der griechische Patriarch, der armenischePatriarch und der israelitische Oberrabbiner nicht nur eigene Schulen und kari-tative Einrichtungen sowie ihre eigenen Glaubensstätten völlig autonom verwal-ten, sie hatten auch das Recht, für die Angehörigen ihrer Gemeinde eigene Ge-richte zu unterhalten, in denen nach den jeweils eigenen Gesetzen Recht erkanntwurde.
2
Der griechische Patriarch und der armenische Patriarch verfügten übereigene Kerker, in die sie ihre eigenen Gemeindemitglieder einsperren lassenkonnten. Darüber hinaus verhängten sie empfindliche Geldstrafen oder Verban-nungsstrafen.
3
Es kam dennoch oft vor, daß Christen und Juden lieber zu denislamischen Gerichten gingen.
4
Es ist keineswegs übertrieben zu sagen, daß derarmenische und der griechische Partriarch nie zuvor und nie danach über einesolche Machtfülle wie im osmanischen Reich verfügten. Das gilt auch für den jüdischen Oberrabiner.
Zum Vergleich:
In Griechenland war selbst im Jahre 2000 die katholischeKirche nicht als juristische Person anerkannt. Die katholische Kirche hatte z. B.nicht einmal das Recht, in eigener Sache vor
griechischen
Gerichten zu klagen!
5
 Deswegen wurde Griechenland 1996 von dem europäischen Gerichtshof fürMenschenrechte verurteilt.
6
 
1
Den Hinweis auf diese Kirche und die Moschee verdanke ich Prof. Cengiz Bekta
 
2
Josef Matuz, Das Osmanische Reich. Grundl. s. Gesch. Darmstadt, 1985, S. 113. Vgl.auch Pars Tu
lac
ı
, Armenian Churches of Istanbul, Istanbul 1991, S. 77.
3
Siehe z. B. Cyrus Hamlin, Among the Turks, New York, 1878, S. 30 und 73.
4
P. Mansel, Constantinople. City of the World’s Desire, London, 1998, S 56
5
Vgl.: Religious Liberty: The Legal Framework In Selected OSCE Countries, , S. 59
6
Urteil 143/1996,http://www.dhcour.coe.fr/eng/canea%20catholic%20church%20e.html

Activity (3)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 hundred reads
1 thousand reads
dervisch liked this

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->