Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Public Consultation Document De

Public Consultation Document De

Ratings: (0)|Views: 2 |Likes:
Published by André Rebentisch

More info:

Published by: André Rebentisch on Mar 09, 2013
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as RTF, PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

10/12/2014

pdf

text

original

 
SG-2006-00614-00-00-DE-TRA-00.DOC
EUROPÄISCHE KOMMISSION
GENERALSEKRETARIAT Direktion D
Der Direktor 
Brüssel, 5. Juli 2006
SG.D/MS/JM/lb D(2006) 6661
ONSULTATION
 
ZUR 
H
ALBZEITÜBERPRÜFUNG
 
DER 
S
TRATEGIE
 
FÜR 
B
IOWISSENSCHAFTEN
 
UND
 B
IOTECHNOLOGIE
2002-2010Ziel der Konsultation
Im Rahmen der Konsultation wird die Öffentlichkeit aufgefordert, die Umsetzung undkünftige Ausrichtung der 30 Aktionen zu bewerten, die im Strategieplan 2002 für Biowissenschaften und Biotechnologie
1
aufgeführt sind; die Kommission soll so in dieLage versetzt werden, die Stärken und Schwächen der Strategie zu ermitteln undherauszufinden, wie der Beitrag der modernen Biotechnologie zu den großen Zielen der europäischen Politik optimiert werden kann, die in der erneuerten Lissabon-Agenda, der „Partnerschaft für Wachstum und Beschäftigungund der Strategie für nachhaltigeEntwicklung formuliert werden.
Hintergrund
Der Fortschrittsbericht über Biowissenschaften und Biotechnologie aus dem Jahre 2005
2 
sieht vor, dass die Kommission
eine unabhängige Studie im Hinblick auf eine umfassende Bewertung und eineKosten-Nutzen-Analyse der Auswirkungen, Möglichkeiten und Herausforderungender Anwendungen der modernen Biotechnologie r Europa in Bezug auwirtschaftliche, gesellschaftliche und umweltpolitischen Aspekte erstellt und
diese Studie sowie eine detaillierte Bewertung der seit 2002 erzielten Fortschritte für eine Aktualisierung der Gemeinschaftsstrategie im Bereich Biowissenschaften undBiotechnologie heranzieht, die rechtzeitig vor der Frühjahrstagung des EuropäischenRates im Jahr 2007 vorgenommen wird.Bei der Halbzeitüberprüfung geht es in erster Linie darum, die Umsetzung undAusrichtung des Aktionsplans für Biowissenschaften und Biotechnologien im Zeitraum2002-2006 zu bewerten und hierauf bezieht sich auch die Konsultation.
1 KOM(2002) 27 endg. vom 23.1.2002 -http://ec.europa.eu/biotechnology/european_strategy_en.htm.2 KOM(2005) 286 endg. vom 29.6.2005 -http://ec.europa.eu/biotechnology/pdf/com2005286final_en.pdf.
Commission européenne, B-1049 Bruxelles / Europese Commissie, B-1049 Brussel - Belgium. Telephone: (32-2) 299 1111.http://europa.eu.int/comm/secretariat_general
 
SG-2006-00614-00-00-DE-TRA-00.DOC
Außerdem ist die im ersten Aufzählungspunkt genannte Studie bereits im Gange unddürfte von der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission imApril 2007 fertig gestellt werden.
3
Diese Studie wird wertvolle faktische Anhaltspunktefür die Halbzeitüberprüfung liefern.Des Weiteren arbeitet die Kommission an einem Bericht über die Wettbewerbsfähigkeitder europäischen Industrie- und Forschungssektoren im Bereich der Biotechnologie, der wichtiger Bestandteil der Halbzeitüberprüfung sein wird, insbesondere was die Ziele der erneuerten Lissabon-Agenda anbelangt.
Konsultationszeitraum
Die Stellungnahmen sollen bis Ende September eingehen, so dass genügend Zeit bleibt,damit sie bei den Vorarbeiten zu der für Frühjahr 2007 geplanten Halbzeitüberprüfung berücksichtigt werden können.Erforderlichenfalls können Workshops für weitere Diskussionen eingerichtet werden.
Der Konsultationsprozess
Gegenstand der Konsultation sind die 30 Einzelaktionen, die im Aktionsplan für Biowissenschaften und Biotechnologie aus dem Jahr 2002 aufgelistet sind (vgl.Anhang III).Die an der Konsultation teilnehmenden Personen sind aufgefordert, sich zu jeder Aktionzu äußern, die sie als relevant r ihren jeweiligen Fach- und tigkeitsbereich betrachten; zu beachten ist, dass der Aktionsplan eine sehr breit gefächerteThemenpalette abdeckt und sich jede dieser Aktionen an einen oder mehrere Adressatenrichtet, u.a. die europäischen Institutionen, nationalen Regierungen und sonstigeBeteiligte.Kommentiert werden können eine, mehrere oder sämtliche Aktionen; dabei ist das inAnhang II beigefügte Formblatt zu verwenden; für jede Aktion ist ein gesondertesFormblatt auszufüllen und sind Nummer und Bezeichnung der jeweiligen Aktion klar anzugeben.Auch müssen alle Stellungnahmen und Anregungen dem Ziel dieser Konsultation dienen,d.h. es soll eine Bestandsaufnahme der bisherigen Fortschritte sämtlicher Aktionenvorgenommen und bewertet werden, wie die Aktionen weiterentwickelt, verbessert,fortgesetzt oder vereinfacht werden können.Deshalb sollten sich die Beiträge auf konkrete Fakten stützen und auf spezifischeAktionen beziehen. Beispielsweise könnte erläutert werden, wie laufende Aktionenaktualisiert oder präzisiert werden können; hingegen würden Anregungen für eine völligneue Politikorientierung den Umfang dieser Konsultation überschreiten und könntenwohl kaum berücksichtigt werden.Die eingehenden Stellungnahmen werden von den Kommissionsdienststellen analysiertund einen wichtigen Beitrag zur Halbzeitüberprüfung der Strategie für Biowissenschaftenund Biotechnologie leisten.
3 „BIO4EU- http://bio4eu.jrc.es/index.html.
2
 
SG-2006-00614-00-00-DE-TRA-00.DOC
Die Stellungnahmen sind bis spätestens 30. September 2006 an folgende PostanschriftEuropäische KommissionGeneralsekretariat - Referat D.3BERL 6/230B-1049 BrüsselBelgienund/oder elektronische Adresse zu übermitteln:sg-d3-consultation-biotechnologie@ec.europa.euDie Konsultation unterliegt den europaweiten Regeln zum Schutz personenbezogener Daten.
3

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->