Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword
Like this
2Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Chaqueta Caballero 7523 Anl Indd

Chaqueta Caballero 7523 Anl Indd

Ratings: (0)|Views: 66 |Likes:
Published by Ricardo Atiam

More info:

Published by: Ricardo Atiam on Apr 04, 2013
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

08/02/2013

pdf

text

original

 
Europa 14 K 09-04-01
 ABB
102x62x162x132x92x111x121x71x81x1x1x144x1x1x2
deUTsch
schniTTTeile:
die ZuschneideplÄne sind auf dem schnittbogen
PaPierschniTTTeile vOrbereiTen
Suchen Sie Ihre Schnittgröße nach der Burda-Maßtabelle auf demSchnittbogen aus: Hemden, Jacken und Mäntel nach der Oberweite,Hosen nach der Hüftweite. Ändern Sie, wenn nötig, den Papierschnittum die Zentimeter, um die Ihre Maße von der Burda-Maßtabelle abwei-chen.
 AB
Schneiden Sie vom Schnittbogenfür die JACKE
 A 
Teile 1 bis 15, 22 und 23,für die JACKE
B
Teile 1 bis 12 und 16 bis 23in der benötigten Größe aus.
schniTT verlängern Oder kÜrzen
Wenn Sie normalerweise Kurzgrößen oder Lange-Größen tragen, kön-nen Sie den Schnitt an den eingezeichneten Linien „hier verlängernoder kürzen“Ihrer Größe anpassen. So bleibt die Passform erhalten.
=
Verändern Sie immer alle Teile an der gleichen Linie um den glei-chen Betrag.
So wird es gemacht:
Schneiden Sie die Schnittteile an den vorgegebenen Linien durch.
Zum Verlängern
schieben Sie die Teile so weit wie nötig auseinan-der.
Zum Kürzen
schieben Sie die Schnittkanten so weit wie nötig über-einander.Die seitl. Kanten ausgleichen. Knopflöcher neu einteilen.
zUschneiden
STOFFBRUCH (– – – –)
bedeutet: Hier ist die Mitte eines Schnittteilsaber auf keinen Fall eine Kante oder Naht. Das Teil wird doppelt sogroß zugeschnitten, dabei bildet der Stoffbruch die Mittellinie.Schnittteile mit unterbrochener Konturlinie auf dem Zuschneideplanwerden mit der bedruckten Seite nach unten auf den Stoff gelegt.
Die Zuschneidepläne auf dem Schnittbogen zeigen die Anord-nung der Schnittteile auf dem Stoff.
 AB
Bei einfacher Stofflage die Schnittteile auf die rechte Seite stecken.Bei doppelter Stofflage liegt die rechte Seite innen. Teile auf die linkeSeite stecken. Die Teile, die auf dem Zuschneideplan über dem Stoff-bruch liegen, zuletzt bei einfacher Stofflage zuschneiden.
NAHT- UND SAUMZUGABEN müssen zugegeben werden:4 cm
Saum,
1,5 cm
an allen anderen Kanten und Nähten, außer an derrückw. Schlitzkante und an Teil 14 u. 19 (Nahtzugabe ist schon enthal-ten).Mit Hilfe von BURDA Kopierpapier die Schnittkonturen (Naht- undSaumlinien) und die in den Teilen eingezeichneten Linien und Zeichenauf die linke Stoffseite übertragen. Eine Anleitung finden Sie in der Pa-ckung.
EINLAGE
laut Zeichnungen zuschneiden und auf die linke Stoffseitebügeln. Zusätzlich 4 cm breite Einlagestreifen auf die Saumzugabe derVorder- und Rückenteile bügeln. Schnittkonturen auf die Einlage über-tragen.
FUTTER
nach den Teilen 4, 5, 22, 23 und bei
 A 
zusätzlich nach Teil 15zuschneiden.
=
Siehe Zuschneidepläne auf dem Schnittbogen.
Naht- und Saumzugaben müssen zugegeben werden:1,5 cm
an allen Kanten und Nähten.Schnittkonturen auf die Futterteile übertragen.
nähen
Beim Zusammennähen liegen die rechten Stoffseiten aufeinan-der.
 Alle Linien in den Schnittteilen mit Heftstichen auf die rechte Stoffseiteübertragen.
 AB JACKE
Rückw. Mittelnaht / Schlitz
1
Am
rechten
Rückenteil die Schlitzkante an der markierten LinieRECHTS KANTE zurückschneiden.
2
Rückenteile rechts auf rechts legen. Mittelnaht von oben bis untenheften. Naht von oben bis zum Schlitzzeichen steppen, Nahtenden si-chern. Schlitz noch geheftet lassen.
3
Nahtzugaben und Schlitzkanten in das rechte Rückenteil bügeln.Den Besatz des linken Rückenteils an der Linie LINKS UMBRUCH um-bügeln. Besatz- und Untertrittkanten auf dem rechten Rückenteil fest-heften.
4
 
TIPP:
Da die Jacken nur ein halbes Futter bekommen, alle sicht-baren Nahtzugaben (auch an den Taschenbeuteln, die inneren Besatz-kanten und den Saum) laut Zeichnung mit gefalztem Schrägband ein-fassen. Die eingefassten Kanten werden in den folgenden Zeich-nungen nicht dargestellt.
5
 
Rechtes
Rückenteil von außen wie eingezeichnet schräg abstep-pen, dabei Untertritt und Besätze feststeppen. Nahtenden sichern.
 Abnäher der Vorderteile
heften und spitz auslaufend steppen. Abnä-her zur vord. Mitte bügeln.
Pattentasche / linkes Vorderteil
Taschenlinien
für Gr. 50 bis 54
wie bei Gr. 44 bis 48 einzeichnen. 4 cmbreiten Einlagestreifen über den Taschenlinien aufbügeln. Linien mitHeftstichen auf die rechte Stoffseite übertragen.
6
Patte an der Umbruchlinie falten, rechte Seite innen. Schmalseitenzusteppen. Nahtzugaben zurückschneiden, an den Ecken schräg ab-schneiden.Patte wenden. Kanten heften, bügeln, bei
B
0,5 cm breit absteppen.Offene Kanten aufeinanderheften. Nahtzugaben auf 0,7 cm Breite zu-rückschneiden.
=
Nahtzugabe der Taschenbeutel an der geraden Kante auf 0,7 cmNahtzugabe zurückschneiden.
7
Patte mit der verstärkten Seite auf die Ansatzlinie heften. Einen Ta-schenbeutel über die Patte legen und festheften. Den zweiten Ta-schenbeutel so festheften, dass die gerade Kante an die Patte trifft.
8
Patte und Taschenbeutel an den markierten Ansatzlinien feststep-pen, dabei am oberen Taschenbeutel an beiden Enden 0,5 cm kürzersteppen. Nahtenden sichern.
9
Vorderteil zwischen den Stepplinien an der Einschnittmarkierungeinschneiden, jeweils bis dicht zum letzten Steppstich schräg ein-schneiden, so dass kleine Dreiecke entstehen. Taschenbeutel undPatte
nicht
einschneiden.
J
Taschenbeutel durch den Einschnitt nach innen wenden. Patteüber den Einschnitt bügeln und festheften.
K
Die Dreiecke an den Einschnittenden nach innen falten. Taschen-beutel aufeinanderheften, gleichschneiden und vom unteren Taschen-beutel aus aufeinandersteppen, dabei direkt oberhalb des Dreiecksbeginnen bzw. enden und über die Dreiecke hinweg steppen. Nahten-den sichern. Nahtzugaben zusammengefasst versäubern.Die schmalen Pattenkanten von Hand festnähen.
L
Seitenteile rechts auf rechts auf die Vorderteile legen
Teilungsnäh-te
heften (Nahtzahl 1) und steppen.Zugaben in die Seitenteile bügeln.
 A 
Paspeltaschen mit Klappen
M
Die Taschenlinien vor dem Abnäher im Vorderteil gelten nur für Gr.44. Für die anderen Größen die Taschenlinien in gleicher Länge zum Abnäher einzeichnen. Die Einschnittlinie dazwischen an den Enden1 cm kürzer einzeichnen.4 cm breiten Einlagestreifen über den Taschenlinien aufbügeln. Linienmit Heftstichen auf die rechte Stoffseite übertragen.
 A 13 Klappe 4x A 14 Paspel 4x A 15 Taschenbeutel 2xB 16 Klappe 4xB 17 Tasche 2xB 18 Taschenblende 2xB 19 Schlaufen 1xB 20 Gürtel 1xB 21 Gürtel 1xFUTTERTEILE A B 22 Rückenteil 1x A B 23 Taschenbeutel 2x A B 1 Vorderteil 2x A B 2 Rückenteil 2x A B 3 Seitenteil 2x A B 4 Oberärmel 2x A B 5 Unterärmel 2x A B 6 Ärmelblende 2x A B 7 Unterkragen 1x A B 8 Oberkragen 1x A B 9 Kragensteg 2x A B 10 Vord. Besatz 2x A B 11 Rückw. Besatz 1x A B 12 Patte 1x
Leinen, beschichteteBaumwollstoffe, TweedLin, cotonnade enduite,tweedLinnen, katoenen stoffenmet beschermlaagje,tweedLino, cotoneidrorepellente, tweedLino, génerosimpermeables dealgodón, tweedLinne, ytbehandladebomullstyger, tweedLærred, bomuldsstoffermed broderi, tweed
Льняные полотна, х/б тканис покрытием, твид
Einlage • triplure • tussen-voering • rinforzo • entretelamellanlägg • indlæg
прокладка
90 cm x 150 cm
© by Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG, Am Kestendamm 2, 77652 Offenburg, Germany
7523
This pattern does not include English sewing instructions.Please note that these instructions can be downloaded from our website
www.burdastyle.com
.
Sämtliche Modelle stehen unterUrheberschutz, gewerblichesNacharbeiten ist nicht gestattet.Tous les modèles sont sous laprotection des droits d‘auteur,leur reproduction à des fins com-merciales est strictement interdite. All models are copyrighted.Reproduction for commercial pur-poses is not allowed.rechte Stoffseite • endroitgoede kant • diritto dellastoffa • lado derecho de la telatygets räta • stoffets retside
 лицевая сторона
linke Stoffseite • enversverkeerde kant • rovesciodella stoffa • lado revés de la tela •tygets aviga stoffets vrangside •
изнаночная сторона
Einlage • triplure • tussen-voering • rinforzo • entretelamellanlägg • indlæg
прокладка
Futter • doublure • voeringfodera • forro • foder • fór
подкладка
 Volumenvlies • vlieselinegonflante • volumevliesfliselina ovattata • entretela derelleno • polyestervliselinvolumenvlies •
 
волюменфлиз
EINLAGE • TRIPLURE • TUSSENVOERING • RINFORZO • ENTRETELA • MELLANLÄGG • INDLÆG •
ПРОКЛАДКА 
1 / 2010
   5  c  m
 A: 4 xB: 5 x AB:B:
   2  c  m
Öse • Œillet • Oogje • AsolaOjetes • Öljett • Maller •
Блочка
4 x A: 6,60-7,40 mB: 5,40-6,10 m73-82 cm
 
mit Richtung avec sens with nap con dirección
 
ohne Richtung sanssens without nap sin dirección
SAKKO VESTON SPORTS JACKET CHAQUETA AMERICANA
AB:
körpernah, ajusté, fitted, ajustado
114 cm140 cm
Größen Tailles Sizes Tallas
Eur
44464850
5254
44464850
5254
A
m3,00
3,00
3,00
3,15
3,20
3,20
2,40
2,40
2,40
2,65
2,75
2,75
B
m3,20
3,20
3,25
3,40
3,50
3,50
2,60
2,60
2,60
3,00
3,00
3,00
AB
Futter, Doublure, Lining, Forro
m1,101,101,101,101,101,101,101,101,101,101,101,10
SakkomithalbemFutter.Vestonavecdemi-doublure.Sportsjacketwithshortlining.Chaquetaconforradaenparte.
 AB: A BB:
7523_Anl.indd 228.12.2009 17:39:31 Uhr
 
Europa 14 K 09-04-01
francaisnederlands
PaTrOOndelen:
knipvoorbeelden staan op het werkblad
   7   5   2   3    /   1
PaPieren PaTrOOndelen vOOrbereiden
Zoek de maat volgens de burda-maattabel op het werkblad: overhem-nden, jassen en mantels volgens de bovenwijdte kiezen; broeken vol-gens de heupwijdte. Indien nodig, de papieren patroondelen met hetaantal cm aanpassen dat uw maten van de burda-maattabel afwi- jken.
 AB
Knip in de betreffende maat van het werkblad uit:voor JAS
 A 
delen 1 tot 15, 22 en 23,voor JAS
B
delen 1 tot 12 en 16 tot 23.
PaTrOOn verlengen Of inkOrTen
 Als u normaalgesproken een korte of lange maat draagt, kunt u het pa-troon bij de getekende lijnen “hier verlengen of inkorten” aan uw maataanpassen. Op deze manier blijft de pasvorm behouden.
=
Verander altijd alle delen bij dezelfde lijn met hetzelfde aantal cm.
Zo gaat u te werk:
Knip de patroondelen bij de aangegeven lijnen door.
Om te verlengen
de delen zo ver mogelijk uit elkaar leggen.
Om in te korten
de randen van de patroondelen over elkaar heen leg-gen.De zijranden weer mooi verlopend maken. Knopen opnieuw indelen.
kniPPen
STOFVOUW (– – – –)
: dit is het midden van het patroondeel (géénkant of naad). Het deel 2x zo groot knippen; lijn voor de stofvouw =middelllijn.Patroondelen die met een streeplijn getekend zijn, worden met de be-schreven kant naar onderen op de stof gelegd.
In de knipvoorbeelden op het werkblad ziet u hoe de patroondelenop de stof gelegd moeten worden.
 AB
Bij enkele stoflaag de patroondelen op de goede kant van de stof vast-spelden. Bij dubbele stoflaag ligt de goede kant binnen. De delen opde verkeerde kant vastspelden. De delen die in het knipvoorbeeld overde stofvouw heen liggen, als laatste van opengevouwen stof knip-pen.
NADEN EN ZOMEN aanknippen:4 cm
zoom,
1,5 cm
bij alle andere randen en naden, behalve bij deachterste splitrand en bij deel 14 en 19 (al incl. naad).Met BURDA-kopieerpapier (gebruiksaanwijzing in de verpakking) decontouren (naad- en zoomlijnen) en de lijnen en tekentjes in de delenop de verkeerde kant van de stof overnemen.
TUSSENVOERING
volgens de tekening knippen en aan de verkeerdekant van de stof opstrijken. Bovendien 4 cm brede stroken bij de zoomvan het voor- en achterpand opstrijken. De contouren op de tussen-voering overnemen.
 VOERING
volgens de delen 4, 5, 22, 23 en bij
 A 
bovendien volgensdeel 15 knippen.
=
Zie knipvoorbeelden op het werkblad.
Naden en zoom aanknippen:1,5 cm
bij alle randen en naden.Patroonlijnen op de delen van voering overnemen.
naaien
Bij het stikken van de delen liggen de goede kanten op elkaar.
 Alle lijnen in de patroondelen met rijgsteken naar de goede kant vande stof aangeven.
 AB JAS
Middenachternaad / split
1
Bij het
rechter
achterpand de splitrand bij de aangegeven lijnRECHTS KANTE bijknippen.
2
De achterpanden op elkaar leggen (goede kanten op elkaar). Demiddenachternaad vanaf de bovenkant tot onder rijgen. De naadvanaf de bovenkant tot het splittekentje stikken. Een keer heen en te-rug stikken. Split nog dichtgeregen laten.
3
Naden en splitranden naar het rechterachterpand toe strijken. Hetbeleg van het linkerachterpand bij de lijn LINKS UMBRUCH omstri- jken. De rand van het beleg en de onderslag bij het rechterachterpandvastrijgen.
4
 
TIP:
omdat de jas slechts voor de helft gevoerd wordt, alle zicht-bare naden (ook bij de zakdelen, de binnenrand van het beleg en dezoom) volgens de tekening met gevouwen biaisband omboorden. Deomboorde randen worden in de tekeningen niet meer weergegeven.
5
 
Rechter
achterpand aan de buitenkant volgens patroon schuindoorstikken, daarbij de onderslag en het beleg mee vaststikken. Eenkeer heen en terug stikken.
Figuurnaden bij de voorpanden
rijgen en tot een punt stikken. De fi-guurnaden naar middenvoor toe strijken.
Zak met zakstrook / linkervoorpand
De lijnen voor de zak
bij maat 50 tot 54
net als bij maat 44 tot 48 te-kenen. Een 4 cm brede strook tusenvoering bij de lijnen opstrijken. Delijnen met rijgsteken naar de goede kant overnemen.
6
De zakstrook bij de vouwlijn dubbelvouwen (goede kant binnen).De korte randen dichtstikken. Naden bijknippen, op de hoeken schuinafknippen.Zakstrook keren. Randen rijgen, strijken, bij
B
0,5 cm breed doorstik-ken. De open rand dichtrijgen. Naden tot 0,7 cm breedte bijknippen.
=
Naad van het zakdeel bij de rechte rand tot 0,7 cm naad bijknip-pen.
7
Zakstrook met de verstevigde kant bij de lijn vastrijgen. Een zak-deel over de zakstrook heen leggen en vastrijgen. Het andere zakdeelzo vastrijgen, dat de rechte rand bij de zakstrook ligt.
8
Zakstrook en zakdelen bij de aangegeven lijnen vaststikken, daar-bij bij het bovenste zakdeel bij beide uiteinden 0,5 cm korter stikken.Een keer heen en terug stikken.
9
Het voorpand tussen de stiksels bij de inkniplijn inknippen, steedstot net voor de laatste steek schuin inknippen, zodat er kleine drie-hoekjes ontstaan.
Niet
in de zakdelen en de zakstrook knippen.
J
Zakdelen door de inknip naar binnen toe halen. Zakstrook over deopening heen naar boven toe strijken en vastrijgen.
K
De driehoekjes bij de uiteinden naar binnen omvouwen. De zak-delen op elkaar rijgen, even groot knippen en vanaf het onderste zak-deel op elkaar stikken, daarbij direct boven het driehoekje beginnen eneindigen; de driehoekjes mee vaststikken. Een keer heen en terug stik-ken. Naden samengenomen zigzaggen.De korte randen van de zakstrook met de hand vastnaaien.
L
De zijpanden op de voorpanden leggen (goede kanten op elkaar)en de
deelnaden
rijgen (naadcijfer 1) en stikken.Naden naar de zijpanden toe strijken.
 A 
Zakken met paspel en klep
M
De lijnen voor de zak bij de figuurnaden in het voorpand gelden al-leen voor maat 44. Bij de andere maten de lijnen voor de zak met de-zelfde lengte tot de figuurnaden tekenen. De inkniplijn daartussen bijde uiteinden 1 cm korter tekenen.Bij de lijnen voor de zak 4 cm brede stroken tussenvoering opstrijken.De lijnen met rijgsteken naar de goede kant van de stof overnemen.
Pieces dU PaTrOn:la PréParaTiOn dU PaTrOn
Pour choisir la taille du patron, basez-vous sur le tableau des mesuresburda qui se trouvent sur la planche à patrons: d‘après le tour de poitri-ne pour les chemisiers, vestes et manteaux, d‘après le tour des han-ches pour les pantalons. Si nécessaire, ajoutez ou retranchez sur lepatron en papier les centimètres qui manquent ou qui sont superfluspar rapport aux mesures du tableau.
 AB
Découpez de la planche à patronsles pièces 1 à 15, 22 et 23 pour la VESTE
 A 
,les pièces 1 à 12 et 16 à 23 pour la VESTE
B
,le long du contour correspondant à la taille choisie.
rallOnger OU raccOUrcir le PaTrOn
Si vous êtes plus grande ou plus petite que la taille indiquée dans letableau des mensurations, vous pouvez retoucher le patron aux lignessignalées par la mention „rallonger ou raccourcir ici“ afin de l‘adapterà votre taille. Le seyant du modèle sera ainsi préservé.
=
Modifiez toutes les pièces à la même ligne en ajoutant ou en retran-chant le même nombre de centimètres.
Comment procéder
Scindez les pièces du patron le long des lignes indiquées.
Pour rallonger,
écartez les pièces selon la valeur à ajouter.
Pour raccourcir,
superposez les pièces selon la valeur à retrancher.Rectifiez la ligne des bords latéraux. Répartissez les boutonnières.
la cOUPe dU TissU
PLIURE DU TISSU (– – – –)
: c‘est la ligne milieu d‘une pièce et enaucun cas un bord ou une couture. La pièce, une fois coupée, aura ledouble de surface et la pliure du tissu correspondra à sa ligne milieu.Si, sur le plan de coupe, les pièces du patron sont tracées avec uneligne discontinue, placez la face imprimée de la pièce en papier cor-respondante dessous, contre le tissu.
Les plans de coupe sur la planche à patrons indiquentcomment disposer les pièces en papier sur le tissu.
 AB
Pour couper le patron dans l‘épaisseur simple du tissu, épinglez lespièces en papier sur l‘endroit du tissu. Pour le couper dans l‘épaisseurdouble, pliez le tissu, endroit contre endroit et épinglez les pièces surl‘envers du tissu. Coupez les pièces, qui sur le plan de coupe dépas-sent de la pliure du tissu, en dernier lieu dans l‘épaisseur simple du tis-su déplié.
Les
 
SURPLUS DE COUTURE ET D‘OURLET ne sont pas comprisdans le patron
; il faut ajouter
4 cm
pour l‘ourlet,
1,5 cm
à tous lesautres bords et coutures, sauf au bord de fente du dos et autour despièces 14 et 19 (le surplus de couture est compris dans le patron). Avec le papier graphite copie-couture BURDA, reportez sur l‘enversdu tissu tous les contours du patron (lignes de couture et lignesd‘ourlet) ainsi que les lignes et repères importants qui sont indiqués àl‘intérieur des pièces. Lisez les explications jointes à la pochette.
ENTOILAGE
Coupez et thermocollez l‘entoilage sur l‘envers du tissu comme indi-qué sur les croquis. Thermocollez également des bandes d‘entoilagede 4 cm de large sur le surplus d‘ourlet des devants et des dos. Re-portez les contours du patron sur l‘entoilage.
DOUBLURE
Coupez les pièces 4, 5, 22, 23 et pour
 A 
également la pièce 15 dansla doublure.
=
Basez-vous sur les plans de coupe de la planche à patrons.
Les surplus de couture et d‘ourlet ne sont pas compris dans le pa-tron;
il faut ajouter
1,5 cm
à tous les bords et coutures.Reportez les contours du patron sur la doublure.
l‘assemblage des Pièces
Pour coudre les pièces ensemble, veillez à les superposer endro-it contre endroit.
Bâtissez toutes les lignes à l‘intérieur des pièces afinqu‘elles soient visibles sur l‘endroit du tissu.
 AB VESTE -
Couture milieu dos / fente
1
Sur le dos
droit,
recouper le bord de fente sur le tracé portant lamention A DROITE, BORD.
2
Poser les dos endroit contre endroit. Bâtir la couture milieu du bordsupérieur au bord inférieur. Piquer la couture du bord supérieur aurepère de fente, assurer les extrémités de la couture par des points depiqûre retour. Ne pas défaire le bâti de la fente à ce stade del‘assemblage.
3
Coucher les surplus de couture et les bords de fente dans le dosdroit, repasser. Plier la parementure du dos gauche suivant la ligne A GAUCHE, PLIURE, sur l‘envers, repasser. Bâtir les bords de la pare-menture et de la sous-patte sur le dos droit.
4
 
CONSEIL:
comme les vestes ne seront doublées que par une de-mi-doublure, ganser tous les surplus de couture visibles (égalementceux des fonds de poche, des bords intérieurs de la parementure etde l‘ourlet) selon le croquis avec le biais pré-plié. Les bords gansés neseont pas représentés dans les croquis suivants.
5
Surpiquer le dos
droit
comme indiqué en procédant par l‘endroit,veiller à fixer la sous-patte et les parementures. Assurer les extrémitésde la couture avec des points de piqûre retour.Bâtir les
pinces sur les devants
et les piquer en les effilant. Coucherla profondeur des pinces vers la ligne milieu devant, repasser.
Poche à patte / devant gauche
Tracer les lignes de poche
pour les tailles 50 à 54
comme pour lestailles 44 à 48. Thermocoller des bandes d‘entoilage de 4 cm de largepar-dessus les lignes de poche. Bâtir ces lignes afin qu‘elles soient vi-sibles sur l‘endroit du tissu.
6
Plier la patte suivant la ligne de pliure, l‘endroit à l‘intérieur. Fermerles petits côtés. Recouper les surplus de couture, épointer les anglesen les recoupant en biais. Retourner la patte sur l‘endroit. Bâtir lesbords, repasser, pour
B
surpiquer la patte à 0,5 cm des bords. Bâtir lesbords ouverts ensemble. Recouper les surplus de couture à 0,7 cm ducontour du patron.
=
Recouper le surplus de couture des fonds depoche au bord rectiligne à 0,7 cm du contour du patron.
7
Bâtir la patte, sa face entoilée sur la ligne de montage. Poser unfond de poche par-dessus la patte et le bâtir en place. Bâtir le secondfond de poche en place en veillant à placer son bord rectiligne contrela patte.
8
Piquer la patte et les fonds de poche en place suivant les tracésdes lignes de montage, en veillant à interrompre la couture sur le fondde poche supérieur à 0,5 cm de chaque extrémité. Assurer les extré-mités des coutures par des points de piqûre retour.
9
Fendre le devant entre ces coutures suivant le tracé de fente, et àchaque extrémité de la fente entailler en biais vers les extrémités decouture jusqu‘au ras du dernier point de piqûre de façon à obtenir unpetit triangle à chaque extrémité.
Ne pas
sectionner les fonds depoche et la patte.
J
Rabattre les fonds de poche sur l‘envers à travers la fente. Coucherla patte par-dessus la fente, repasser et la bâtir en place.
K
Plier les petits triangles aux extrémités de fente sur l‘envers. Su-perposer les fonds de poche et les bâtir ensemble. Recouper les fondsde poche pour égaliser leur contour et piquer les épaisseurs ensemb-le en procédant par le fond de poche inférieur; pour ce faire commen-cer et terminer directement au-dessus du triangle et piquer au-delàdes triangles. Assurer les extrémités de la couture par des points depiqûre retour. Surfiler les surplus de couture ensemble.Fixer les petits côtés de la patte à la main.
L
Poser les côtés sur les devants, endroit contre endroit, bâtir les
coutures de découpe
(chiffre-repère 1) et piquer.Coucher les surplus sur les côtés, repasser.
 A 
Poches passepoilées avec rabat
M
Les lignes de poche avant la pince ne sont tracées sur le devantque pour la taille 44. Pour les autres tailles, tracer des lignes de pochede même longueur vers la pince. Entre ces lignes, tracer la ligne defente plus courte en terminant à 1 cm des extrémités. Thermocollerdes bandes d‘entoilage de 4 cm de large par-dessus les tracés depoche sur l‘envers des devants. Bâtir ces lignes afin qu‘elles soient vi-sibles sur l‘endroit du tissu.
les plans de coupe se trouvent sur la planche a patrons
 A 13 Rabat 4x A 14 Passepoil 4x A 15 Fond de poche 2xB 16 Rabat 4xB 17 Poche 2xB 18 Parement de poche 2xB 19 Passants 1xB 20 Ceinture 1xB 21 Ceinture 1xPIECES EN DOUBLURE A B 22 Dos 1x A B 23 Fond de poche 2x A B 1 Devant 2x A B 2 Dos 2x A B 3 Côté 2x A B 4 Dessus de manche 2x A B 5 Dessous de manche 2x A B 6 Parement de manche 2x A B 7 Dessous de col 1x A B 8 Dessus de col 1x A B 9 Pied de col 2x A B 10 Parementure devant 2x A B 11 Parementure dos 1x A B 12 Patte 1x A 13 klep 4x A 14 paspel 4x A 15 zakdeel 2xB 16 klep 4xB 17 zak 2xB 18 zakbies 2xB 19 lussen 1xB 20 ceintuur 1xB 21 ceintuur 1x VOERING A B 22 achterpand 1x A B 23 zakdeel 2x A B 1 voorpand 2x A B 2 achterpand 2x A B 3 zijpand 2x A B 4 bovenmouw 2x A B 5 ondermouw 2x A B 6 mouwbies 2x A B 7 onderkraag 1x A B 8 bovenkraag 1x A B 9 kraagstaander 2x A B 10 beleg voor 2x A B 11 beleg achter 1x A B 12 zakstrook 1x
7523_Anl.indd 328.12.2009 17:39:32 Uhr
 
Europa 14 K 09-04-01
aabaa
deUTsch
   7   5   2   3    /   2
 A 
N
Paspelstreifen zu beiden Seiten der Einschnittlinie auf das Vorder-teil heften und 0,7 cm breit feststeppen. Nahtenden sichern.Vorderteil einschneiden, an den Taschenenden jeweils schräg ein-schneiden, so dass kleine Dreiecke entstehen. Paspel
nicht
einschnei-den (siehe Zeichnung 9). Paspel über die Ansatznähte bügeln.
O
Paspel nach innen wenden und von der rechten Seite aus so fest-heften, dass sie gleich breit sind und den Einschnitt ausfüllen. Bü-geln.Dreiecke an den Einschnittenden nach innen falten und auf die Pas-peln steppen (15a).
P
Futter-Taschenbeutel so auf der linken Vorderteilseite festheften,dass die obere Kante über der Ansatznaht der unteren Paspel liegt.Von der rechten Seite aus genau in der Ansatznaht der unteren Paspelsteppen, dabei den Taschenbeutel feststeppen. Taschenbeutel nachunten bügeln.
Q
Je eine
Klappe
mit Einlage rechts auf rechts auf eine Klappe ohneEinlage legen, seitl. und untere Kanten aufeinander steppen. Nahtzu-gaben zurückschneiden, einschneiden. Klappen wenden, bügeln.
R
Klappe von der rechten Seite aus unter die obere Paspel schieben,festheften.
S
Den Stoff-Taschenbeutel über der Ansatznaht der oberen Paspelfestheften. Von der rechten Seite aus genau in der Ansatznaht der obe-ren Paspel steppen, dabei Taschenbeutel und Klappe feststeppen.
T
Taschenbeutel aufeinanderheften, gleichschneiden und vom Fut-tertaschenbeutel aus aufeinandersteppen.
B
Blasebalgtaschen mit Klappen
Taschen und Blenden versäubern. Zugabe an einer schmalen Blen-denkante und an einer langen Blendenkante nach innen bügeln.
¡
Blende rechts auf rechts auf die seitl. und die untere Taschenkanteheften (Nahtzahl 14). Tasche an der UMBRUCHLINIE nach außen wen-den. Besatz seitl. feststeppen und Blende feststeppen, dabei die Zu-gabe der Blende an der Ecke einschneiden (Pfeil).Besatz nach innen wenden. Zugabe der vord. Taschenkante nach in-nen umheften, bügeln. Tasche an den Kanten mit Blende schmal ab-steppen. Tasche oben wie markiert absteppen, dabei den Besatz fest-steppen. Blende zur Hälfte bügeln, rechte Seite innen. Die Ta-schenkante trifft auf die äußere Blendenkante (21a).Tasche bzw. Blende, die Anstoßlinie treffend, auf das Vorderteil heftenschmal feststeppen. Seitl. Taschenkante auf die Blende stecken, obenschräg zusteppen (21b).
Klappen
wie bei Text und Zeichnung 17 nähen, 0,5 cm breit abstep-pen. Offene Kanten auf 0,5 cm zurückschneiden und zusammenge-fasst versäubern. KNOPFLOCH in Klappenmitte einarbeiten.
Klappen mit der Oberseite 1,5 cm oberhalb der Taschen auf dieVorderteile steppen. Nahtenden sichern. Klappen nach unten bügeln.Obere Kante 0,5 cm breit absteppen.
 AB
Seitenteile rechts auf rechts auf das Rückenteil legen,
rückw. Tei-lungsnähte
steppen (Nahtzahl 2). Zugaben in das Rückenteil bügeln.
Schulternähte
steppen (Nahtzahl 3), dabei die rückw. Schulterkanteneinhalten. Zugaben auseinanderbügeln.
Rückw. Besatz
rechts auf rechts auf den Halsausschnitt am
Futter-rückenteil
steppen (Nahtzahl 6). Zugaben zurückschneiden und indas Futter bügeln.
{
Vord. Besätze auf das Futterrückenteil legen, Schulternähte step-pen (Nahtzahl 7), Rückenteil dabei einhalten. Seitennähte steppen(Nahtzahl 8). Nahtzugaben auseinanderbügeln.
=
Innere Besatzkante sowie die untere Kante am Futterrückenteil mitSchrägband einfassen (siehe Zeichnung 4).
Kragen / Revers
}
Kragensteg rechts auf rechts auf den Unterkragen steppen (Naht-zahl 4). Zugaben zurückschneiden, einschneiden und auseinanderbü-geln. Den zweiten Kragensteg genauso an den Oberkragen steppen.Nähte beidseitig schmal absteppen.
Unterkragen zwischen den Querstrichen auf den Halsausschnittsteppen (Nahtzahl 5). Oberkragen genauso auf den Besatz steppen(Nahtzahl 9). Nahtzugaben zurückschneiden, einschneiden und aus-einander bügeln.
Zeichnung zeigt Unterkragen.
¿
Oberkragen auf den Unterkragen stecken, dabei die Überlängevom Oberkragen von außen anschieben. Kragenteile ab der Ansatz-naht aufeinanderheften. Die Nahtzugaben der Kragenansatznähte vonVorderteilen und Besätzen
nicht
mitfassen. Steppen. Die Nahtzugabevon Vorderteilen und Besätzen am Querstrich bis dicht zum letztenSteppstich einschneiden (Pfeil).
å
Nahtzugaben nach oben legen. Besätze ab dem Querstrich auf dieVorderteile stecken, dabei die Überlänge am Revers von außen an-schieben. Kanten aufeinanderheften. Steppen. Nahtzugaben, auch amKragen, zurückschneiden (an der unteren Kante den Saum nur bis2 cm vor Besatzende), an den Rundungen einschneiden.
Kragen wenden. Besätze nach innen wenden. Kanten heften, bü-geln. Unterkragen und Vorderteile an der UMBRUCHLINIE gewölbthalten. Teile mit schrägen Spannstichen festheften.Kragenansatznähte aufeinanderstecken und von der linken Seite ausmit Rückstichen aufeinandernähen.
B:
Vord. Kanten, Kragen- und Reverskanten 0,5 cm breit absteppen.
Saum:
Schlitzbesätze auflegen. Saum mit Schrägband einfassen.
ç
Saum umheften, bügeln, von Hand locker annähen. Besätze wie-der nach innen wenden und auf den Saum nähen (29a).Vord. Besätze auf den Saum nähen.
 
 Ärmel:
Unterärmel rechts auf rechts auf die Oberärmel legen,
rückw. Nähte
heften (Nahtzahl 10) und steppen.Nahtzugaben auseinanderbügeln.
Zum Einhalten der Ärmelkugel von
.
bis
.
zweimal dicht nebenein-ander mit großen Stichen steppen. Ärmel längs falten,
vord. Ärmelnähte
steppen (Nahtzahl 11). Nahtzu-gaben auseinanderbügeln.
 Ärmelblende
zur Rundung schließen. Zugaben auseinanderbügeln.
ƒ
 Ärmelblende rechts auf rechts auf die untere Ärmelkante heften(Nahtzahl 12) und steppen. Zugaben in die Blende bügeln. Die Zugabeder anderen langen Kante nach innen umbügeln.
 Ärmel einsetzen:
Zum Einhalten der Ärmelkugel die Unterfäden derStepplinien leicht anziehen.
©
Ärmel rechts auf rechts in den Armausschnitt stecken.
 Achtung:
vord. Besätze und Futterrückenteil
nicht
mitfassen. Beim Ärmeleinset-zen sind 4 Punkte für den “Sitz” entscheidend:
=
Die Querstriche 13 von Oberärmel und Vorderteil müssen aufein-ander treffen. Der Querstrich vom Unterärmel muss auf die Seitennahttreffen. Der Querstrich der Ärmelkugel muss auf die Schulternaht tref-fen. Die eingehaltene Weite zwischen den
.
muss so verteilt werden,dass keine Fältchen entstehen. Ärmel von der Ärmelseite aus festhef-ten und -steppen. Nahtzugaben in den Ärmel bügeln.
Futterärmel
zusammennähen und wie bei Text und Zeichnung 33 inden Armausschnitt am halben Futter einsetzen.
ª
Futterärmel links auf links in den Stoffärmel schieben, untere Kan-te auf die Blendenansatznaht heften.Blende an der UMBRUCHLINIE nach innen umheften, an der Ansatz-naht festheften bei
 A 
von Hand annähen.
B:
Blende an den langen Kanten 0,5 cm breit absteppen, dabei die in-nere Blendenkante und das Futter feststeppen.
 AB:
SCHULTERPOLSTER unterschieben, feststecken und auf den Zu-gaben der Schulternähte annähen. Untere Futterkante an den Seiten-nähten auf die Zugaben nähen.KNOPFLÖCHER ( 
 A 
4,
B
3) in das linke Vorderteil einarbeiten.KNÖPFE am rechten Vorderteil und bei
B
auf den Taschen annähen.
B
 
Gürtelschlaufen
Streifen an den langen Kanten zur Mitte bügeln und der Längenach zur Hälfte bügeln, linke Seite innen. Kanten schmal aufeinander-steppen. Bruchkante schmal absteppen.Streifen in zwei gleichlange Teile schneiden.Schlaufenenden versäubern, einschlagen und neben den vord. Tei-lungsnähten an den markierten Querstrichen feststeppen (35a).
Gürtel:
Teile rechts auf rechts aneinandersteppen. Zugaben auseinanderbü-geln. Zugabe am geraden Ende umbügeln.
º
Gürtel an der UMBRUCHLINIE falten, rechte Seite innen. Kantenlaut Zeichnung aufeinanderheften und -steppen. Zugaben zurück-schneiden, Ecken schräg abschneiden.Gürtel wenden. Kanten heften, bügeln und absteppen. An der Um-bruchlinie in Gürtelmitte ein Loch einstanzen. Gürtelende an der UM-BRUCHLINIE um den Steg der Schließe legen, feststeppen. ÖSEN wiemarkiert einstanzen.
7523_Anl.indd 428.12.2009 17:39:33 Uhr

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->