Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword or section
Like this
2Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Friedrich Nietzsche - Ecce Homo

Friedrich Nietzsche - Ecce Homo

Ratings: (0)|Views: 87 |Likes:
Published by syenilgi

More info:

Published by: syenilgi on Apr 11, 2013
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

08/05/2014

pdf

text

original

 
 
Friedrich WilhelmNietzsche
Ecce homo
 
Wie man wird, was manist 
 revised by AnyBody
Philosophische Autobiographie von Friedrich Nietzsche, entstanden 1888, postum erschienen 1908. Geschrieben kurz vor seinem mentalen Kollapsund in jeder Beziehung sein Testament. Es ist eine Zusammenfassung über sein Leben und seine Werke; eine letzte Aussage über seine Position alsPhilosoph, Psychologe und Anti-Christ.
ISBN: 3458319905Insel, FrankfurtErscheinungsdatum: 1977
Dieses E-Book ist nicht zum Verkauf bestimmt!!!
 
Vorwort 
1.
In Voraussicht, dass ich über Kurzem mit der schwerstenForderung an die Menschheit herantreten muss, die je an siegestellt wurde, scheint es mir unerlässlich, zu sagen, wer ich bin.Im Grunde dürfte man's wissen: denn ich habe mich nicht"unbezeugt gelassen". Das Missverhältniss aber zwischen der Grösse meiner Aufgabe und der Kleinheit meiner Zeitgenossenist darin zum Ausdruck gekommen, dass man mich weder gehört, noch auch nur gesehn hat. Ich lebe auf meinen eignenCredit hin, es ist vielleicht bloss ein Vorurtheil, daß ich lebe?...Ich brauche nur irgend einen "Gebildeten" zu sprechen, der imSommer ins Oberengadin kommt, um mich zu überzeugen, dassich nicht lebe... Unter diesen Umständen giebt es eine Pflicht,gegen die im Grunde meine Gewohnheit, noch mehr der Stolzmeiner Instinkte revoltirt, nämlich zu sagen: Hört mich! dennich bin der und der. Verwechselt mich vor Allem nicht!
2.
Ich bin zum Beispiel durchaus kein Popanz, kein Moral-Ungeheuer, - ich bin sogar eine Gegensatz-Natur zu der ArtMensch, die man bisher als tugendhaft verehrt hat. Unter uns, esscheint mir, dass gerade Das zu meinem Stolz gehört. Ich bin ein jünger des Philosophen Dionysos, ich zöge vor, eher noch einSatyr zu sein als ein Heiliger. Aber man lese nur diese Schrift.Vielleicht gelang es mir, vielleicht hatte diese Schrift gar keinenandren Sinn, als diesen Gegensatz in einer heitren undmenschenfreundlichen Weise zum Ausdruck zu bringen. DasLetzte, was ich versprechen würde, wäre, die Menschheit zu-3-

Activity (2)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 thousand reads
1 hundred reads

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->