Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword
Like this
0Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
44 AM_AWB-KocherPlastik_End.docx

44 AM_AWB-KocherPlastik_End.docx

Ratings: (0)|Views: 0 |Likes:
Published by PresseBox

[http://www.pressebox.de?boxid=589701]

[http://www.pressebox.de?boxid=589701]

More info:

Published by: PresseBox on Apr 18, 2013
Copyright:Traditional Copyright: All rights reserved

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as DOCX, PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

04/18/2013

pdf

text

original

 
 
Erstellt durch SUXES GmbH, Seite 1 von 6 Tel. +49 (0)711 / 510 999-0Stuttgarter Straße 14, 70736 Fellbach info@suxes.de, www.suxes.de
Pressebericht
44AM13
Applikation kocher-plastik April 2013
 
Nullpunktspannsysteme von AMF heben ungeahnte Potenziale für Produktivitätssteigerung
Text und Bilder unter www.pressearbeit.org
Spanntechnik für Gegenwart und Zukunft
(Sulzbach-Laufen/Fellbach)
Spannvorgänge mit kurzen Rüstzei-ten werden in der Fertigung umso wichtiger, je kleiner dieStückzahlen und je flexibler das Teilespektrum des Fertigersist. Weltmarktführer kocher-plastik hat seit 2009 Produktivi-tät und Wertschöpfung durch den Einsatz intelligenterSpannsysteme beachtlich gesteigert. Mit modernenNullpunktspannsystemen von AMF werden Werkstück- undVorrichtungswechsel beschleunigt und Maschinenlaufzeitenerhöht. Was so nicht erwartet wurde: Die Systeme öffnendas Tor für eine noch produktivere Zukunft. Wie das gehtzeigen begeisterte Mitarbeiter des Anwenders.
 „D
urch den Einsatz der Nullpunktspannsysteme haben wir dieProduktivität an den damals sieben Maschinen, wie erwartet, sofort
deutlich erhöhen können“, berichtet Rudi Wolber. „Was uns
überrascht hat, waren die zusätzlichen Steigerungspotenziale, diesich darüber hinaus mittel- und langfristig
ergaben“
, so der Leiter
Kontakt und Informationen:
Hersteller: ANDREAS MAIERGmbH & Co. KG
 
Marcel Häge
 
Waiblinger Straße 116
 
D-70734 Fellbach
 
Tel. +49 (0)711
 –
57 66-264
 
haege@amf.de Anwender::kocher-plastikMaschinenbau GmbHRudi Wolber 
 
Talstraße 22-30
 
D-74429 Sulzbach-Laufen
 
Tel. +49 (0)7976-800
 
rudi.wolber@kocher-plastik.de
 
 
Erstellt durch SUXES GmbH, Seite 2 von 6 Tel. +49 (0)711 / 510 999-0Stuttgarter Straße 14, 70736 Fellbach info@suxes.de, www.suxes.de
der Arbeitsvorbereitung bei kocher-plastik. Als man 2009 dieNullpunktspanntechnologie einführte galt es jedoch zunächst, dasProjekt sorgfältig vorzubereiten.Bei Maschinen und Anlagen, die mit der Blow-Fill-Seal (BFS)Technologie in einem Zyklus Systeme für die Verpackung flüssigerund pastöser Produkte herstellen, ist die kocher-plastik Maschinen-bau GmbH unangefochtener Weltmarktführer. Zu den Kunden desmittelständischen Traditionsunternehmens gehören unter anderembedeutendste Unternehmen aus der Pharmaindustrie. Was GerhardHansen 1963 gründete, hat sich durch regelmäßiges und gesundesWachstum zu einem Unternehmen entwickelt, das ständig an seineKapazitätsgrenzen stößt.
Systemrelevante Teile werden selbst gefertigt
Die Fertigungstiefe bei der Herstellung der erfolgreichen Abfüll-maschinen und -anlagen, die unter dem Markennamen bottelpack
®
 bei Anwendern höchsten Status genießen, liegt bei rund 70
%. „
Alle
systemrelevanten Teile fertigen wir ausschließlich selbst“, betont
Wolber. Auf inzwischen insgesamt acht Vier- und Fünf-Achs-Bearbeitungszentren werden klassische Maschinenteile sowieFormen für die modular aufgebauten, kundenspezifischen Maschinenund Anlagen hergestellt.
 „Jede Maschine ist quasi eine Einzelan
-
fertigung“, betont Wolber.
Damit die Produktivität des Dreischicht-betriebs das Wachstum des Unternehmens mitmachen kann,wurden 2009 sieben hochkarätige Bearbeitungszentren für denFormenbau und die CNC-Fertigung mit Nullpunktspannsystemenausgestattet.
Hohes Einsparpotenzial und kurzer ROI überzeugen
Bei der Auswahl des Anbieters und der Einführung in der Fertigunggab man sich viel Mühe und bildete eine Entscheidergruppe. DieGeschäftsleitung stand von Anfang an hinter der Investition, daWolber sehr plausibel einen kurzen ROI und hohe Einsparpotenzialedarlegen konnte. Bei den herzustellenden Maschinenteilen inLosgrößen von eins bis sechs ging man je Schicht von zwei bis fünf Werkstückwechseln aus. Die Ziele wurden klar formuliert:1.
 
Rüstzeiten drastisch senken,2.
 
Rüstvorgänge deutlich vereinfachen,3.
 
Rüstvorgang aus der Maschine herausnehmen.Von den sechs Anbietern blieben in der zweiten Runde zwei übrig,von denen schließlich die Andreas Maier GmbH & Co. KG aus
Fellbach das Rennen machte. „Ein Kriterium war le
tztendlich auchdie Nähe des Anbieters
 “, erzählt
Wolber. Die AMF-Nullpunktspannsysteme werden entweder direkt auf demMaschinentisch eingesetzt oder es werden Adapterplattenverwendet, die ebenfalls Spannmodule beinhalten. Und mancheWerkstücke werden auch direkt gespannt. Eingesetzt werden 140der kraftvollen und kompakten Einbau-Spannmodule vom Typ K20mit einer Haltekraft von bis zu 55 kN und die dazu gehörenden
 
 
Erstellt durch SUXES GmbH, Seite 3 von 6 Tel. +49 (0)711 / 510 999-0Stuttgarter Straße 14, 70736 Fellbach info@suxes.de, www.suxes.de
Spannnippel. Davon sind etwa 300 im Einsatz. Die K20-Spannmodule werden hydraulisch geöffnet und durch Federkraftmechanisch, selbsthemmend und formschlüssig verriegelt. Dabeispannen sie mit einer Wiederholgenauigkeit von < 0,005 mm.
 „
Optional kann eine Ausblasfunktion sowie eine Auflagenkontrolleangeschlossen werden
 “, schildert Markus Branz,
Verkaufsingenieurbei AMF, die Möglichkeiten.
 „
Die Handhabung ist denkbareinfach.
 “
Und so geschieht, was früher händisch mit Schraubstock,Spannpratzen und anderen Hilfsmitteln gespannt wurde, heute wievon Zauberhand schnell und sicher. Die gesparte Rüstzeit kommtden Maschinenlaufzeiten zugute und die geplante Investition in einweiteres Bearbeitungszentrum konnte zunächst verschoben werden.
Aus Bedenkenträgern werden glühende Verfechter
Bei kocher-plastik wurden die Mitarbeiter in der Fertigung frühzeitigüber die Anschaffung des AMF Nullpunktspannsystems informiert.Dennoch gab es zunächst natürlich vereinzelt Bedenken gegen dieAblösung des alten und Einführung des neuen Systems.
 „Wie
immer, wenn Neues eingeführt werden soll, gibt es Befürchtungen,
dass in die eingefahrenen Prozesse Unruhe hereingebracht wird“,
schildert Prozessoptimierer für Zerspanungstechnologie AndreasDietzsch ein bekanntes Phänomen.Unter Einbeziehung aller betroffenen Abteilungen wie Konstruktion,AV, Programmierung und Fertigung wurde dann seitens derGeschäftsführung ein Prozess gestartet, der die Mitarbeiter abholte,einbezog und deren Bedenken ausräumte. Letzte Zweifel an derÜberlegenheit der Nullpunktspannsysteme wurden beseitigt, indemeines von zwei nahezu identischen Bearbeitungszentren mit denAMF-Nullpunktspannsystemen bestückt wurde. Im direktenVergleich waren die Bediener der nicht ausgerüsteten Maschine klarim Hintertreffen und bestanden sehr schnell ebenfalls auf das AMF-System. Nach diesem Schlüsselerlebnis trat ein grundlegenderWandel ein. Aus ablehnenden Bedenkenträgern wurden glühendeBefürworter. Neben den technischen und zeitlichen Vorteilenkommen nun weitere Vorteile zum Tragen. Die Mitarbeiter denkenin dem System und entwickeln selbst ständig eigene neue Ideen,wie die gesamten Fertigungs- und Spannvorgänge weiterhinoptimiert werden könnte
n.
Das ist sicher das Ergebnis einerfrühzeitigen und durchgängigen Einbeziehung aller Betroffenen indie Optimierungsprozesse
 “, ist sich Dietzsch sicher.
 
Anwendungen durch eigene Ideen weiter verbessert
Heute sind im Formenbau und in der CNC-Fertigung insgesamt achtMaschinen mit zusammen zehn Paletten mit Nullpunktspannsyste-men bestückt. An zehn Maschinentischen kann außerhalb derMaschinen gerüstet werden. Sonderanfertigungen wie Höhenzy-linder oder frei positionierbare Zylinder mit Spannbriden runden dievon den Mitarbeitern konstruierten und selbst hergestellten mehrals 50 Vorrichtungen ab. In über 30 verschiedenen Fertigungsteilenwerden die Spannnippel direkt eingelassen. Die Positionen für diese

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->