Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
P. 1
Schlussbericht der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“

Schlussbericht der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“

Ratings: (0)|Views: 585|Likes:
Der Deutsche Bundestag zieht Bilanz über die Arbeit der Enquete-Kommission.
Der Deutsche Bundestag zieht Bilanz über die Arbeit der Enquete-Kommission.

More info:

Published by: CDU/CSU-Bundestagsfraktion on Apr 18, 2013
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

05/14/2014

pdf

text

original

 
Deutscher Bundestag
Drucksache
 
17/
12550
17. Wahlperiode
05. 04. 2013
Schlussbericht
der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“*
*
Eingesetzt durch Beschluss des Deutschen Bundestages vom 4. März 2010 (Bundestagsdrucksache 17/950).
 
Drucksache
17/
12550
 – 2 –Deutscher Bundestag – 17. Wahlperiode
Seite
 
InhaltsverzeichnisSeite
Vorwort
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4
I.Themen und Ergebnisse
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
II.Versuch und Irrtum – Neue Arbeitstechniken imParlament
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6II.1Akteure . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6II.2Öffentliche Sitzungen = Transparenz? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .7II.3Kollaborative Arbeitstechniken und Texterstellung . . . . . . . . . . .8
III.Experimentierfeld Enquete: Online-rgerbeteiligung
 
im Deutschen Bundestag
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8III.1Die Beteiligungsplattform www.enquetebeteiligung.de . . . . . . .9III.2Verlauf der Bürgerbeteiligung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10III.3Ergebnisse der Bürgerbeteiligung in den Berichten deeinzelnen Projektgruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12III.3.1Medienkompetenz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12III.3.2Urheberrecht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13III.3.3Netzneutralität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13III.3.4Datenschutz, Persönlichkeitsrechte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14III.3.5Bildung und Forschung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14III.3.6Zugang, Struktur und Sicherheit im Netz . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14III.3.7Demokratie und Staat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14III.3.8Kultur, Medien und Öffentlichkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15III.3.9Verbraucherschutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15III.3.10Wirtschaft, Arbeit, Green IT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15III.3.11Interoperabilit, Standards, Freie Software . . . . . . . . . . . . . . . . .16III.3.12Internationales und Internet Governance . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16III.4Ergänzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16III.4.1Ergänzender Text der Fraktionen der SPD, DIE LINKE.,BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und des SachverständigenAlvar Freude . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .16III.4.2Ergänzender Text der Sachverständigen Alvar Freude, padeluun, Constanze Kurz, Markus Beckedahl sowieder Fraktionen der SPD, DIE LINKE. und BÜNDNIS 90/
 
DIE GNEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18
IV.Gemeinsame Handlungsempfehlung aller Fraktionen
 
und Sachverständigen als Schlussfolgerung aus dem
 
Schlussbericht
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19
V.Nachlese der Sachverständigen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19V.1.1Dr. Wolf Osthaus: Entscheidungen r die Zukunftvorbereitet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19
 
Deutscher Bundestag 17. Wahlperiode3 – 
Drucksache
17/
12550
SeiteV.1.2Prof. Dr. Wolfgang Schulz: Entscheidungswissen für dasParlament . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20V.1.3Prof. Dr. Christof Weinhardt: Impulse und Ideen r dasParlament . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .22V.1.4Dr. Jeanette Hofmann: Die Enquete war ein Netzknoten . . . . . . .24V.1.5Prof. Dr. Hubertus Gersdorf: Bckenschlag zwischenParlament und Praxis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .26V.1.6Annette Mühlberg: Netzpolitik eine Frage der Demokratie . . .27V.1.7Alvar Freude: Netzpolitik ist kein Stiefkind mehr und betrifft
 
wichtige gesellschaftspolitische Fragen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .28V.1.8padeluun: Ein Augiasstall voll Arbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .30V.1.9Cornelia Tausch: Bereicherung durch Vernetzung und Wissen . .32V.1.10Dr. Bernhard Rohleder: Basis nftiger Entscheidungen . . . . . .33V.1.11Markus Beckedahl: Mehr Experimente wagen . . . . . . . . . . . . . .34V.1.12Lothar Schröder: Wichtige Orientierungsmarken zur digitalen Arbeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .35V.1.13Nicole Simon: Das Internet geht nicht mehr weg . . . . . . . . . . . .37V.1.14Constanze Kurz: Unterschiede und Positionen wurdensichtbar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38V.1.15Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring: Die Arbeit muss weitergeführtwerden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .39
VI.Ausblic
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .41
VII.Anhang
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .42

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->