P. 1
Korrupte Medizin Und Kollaborierende Behoerden

Korrupte Medizin Und Kollaborierende Behoerden

Ratings: (0)|Views: 304|Likes:
Published by holger_breit

More info:

Published by: holger_breit on Apr 19, 2013
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

06/12/2014

pdf

text

original

 
11 /2009
Korrupte Medizin und kollaborierende Behörden
wie Patienten und Verbraucher betrogen werden
 
(Regina Nowack)
 Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel,kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlich-keiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augenlächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung siehinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen. Joseph Pulitzer 
 
Zusammenfassung
 
Betrug und Korruption im hiesigen Gesundheitswesen sind keine Rarität, sondernein grundlegendes Phänomen. Maßgeblich verstrickt darin sind auch die Behörden,die die (Pharma-)Industrie, Ärzteschaft und Krankenkassen kaum kontrollieren,sondern eher mit ihnen kollaborieren. D.h. den Macht- und Profitinteressen dieserStände wird grundsätzlich Vorrang vor den Gesundheitsinteressen der breitenBevölkerung eingeräumt. Für Patienten und Verbraucher besteht damit oft eineBedrohung für Leib und Leben. Deshalb ist Aufklärung über die Mißstände undpolitischen Zusammenhänge dringend notwendig. Nur wer sich aus unabhängigenQuellen informiert und hinter die noble Fassade der modernen Medizin schaut,kann sich vor den kriminellen Machenschaften im Gesundheitswesen schützen.Aus aktuellem Anlaß wird in einem Exkurs das Thema „Seuchen“, insbesondereauch die
„Schweinegrippe“
behandelt
(S. 35-58)
, die eine weitere Irreführungdurch das Medizinestablishment und den kooperierenden Staat sind. Es gibt keineViren, die die Menschen mit Schweinegrippe, Vogelgrippe und dergleichenattackieren. Sie sind ein Greuelmärchen, ein Instrument der Mächtigen in Industrieund Politik zur Ausbeutung und Unterdrückung der Menschen.Zahlreiche konkrete Beispiele mit wissenschaftlichen Belegen führen dem Leserdie desaströsen gesundheitspolitischen Verhältnisse vor Augen. Nachdrücklichwird für eine Korrektur unseres Weltbilds von einem angeblich menschenfreund-lichen Medizinwesen und fürsorgenden Staat plädiert. Es gilt, sich den gegen-teiligen Tatsachen zu stellen und eine Wende einzuleiten, die nur von dergesellschaftlichen Basis, den Bürgern, ausgehen kann. Wir müssen den Bluff erkennen, Verantwortung übernehmen und für eine bessere, lebenswerte Zukunftkämpfen.
 
2 
Inhaltsverzeichnis
Zusammenfassung
……………………………………………………………………………. 1
 Vorwort
……………………………………………………………………………………….. 4
Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen
…………………………………………… 4
Kollaboration der Gesundheitsbehörden
…………………………………………………… 5Bundesministerium für Gesundheit ……………………………………………………….. 5GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit …………………………………… 5Wissenschaftliche Kommissionen ………………………………………………………… 6Deutsche Zulassungsbehörde für Arzneimittel ……………………………………………. 7Ständige Impfkommission (am Robert-Koch-Institut) ……………………………………. 7Arbeitsgemeinschaft Masern und Varizellen, Arbeitsgemeinschaft Influenza ……………. 7(am Robert-Koch-Institut)Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Agro-Gentechnik) …….. 8European Food Safety Authority …………………………………………………………. 8EU-Kommission ………………………………………………………………………….. 8Europäische Zulassungsbehörde für Arzneimittel ………………………………………… 9Food and Drug Administration ……………………………………………………………. 9Weltgesundheitsorganisation ……………………………………………………………… 9
Die Crux mit der Ministerialbürokratie
……………………………………………………. 10
Vom Dritten Reich zur Bundesrepublik
…………………………………………………… 11
Die Europäische Union und das Großraum-Kartell
……………………………………… 14Der EU-Machtapparat ……………………………………………………………………. 14Das Großraum-Kartell nach altem Muster ……………………………………………….. 15
Die Neue Weltordnung
……………………………………………………………………… 16
Das Schuld-Geldsystem
…………………………………………………………………….. 18
Das Medizinkartell
………………………………………………………………………….
 
21Medikamentenflut ………………………………………………………………………… 22Vorsorgeuntersuchungen ………………………………………………………………… 23Mammographie-Screening ……………………………………………………………….. 24
Manipulation auf allen Ebenen
……………………………………………………………. 25Medizinindustrie …………………………………………………………………………. 25Ärzteschaft ……………………………………………………………………………….. 25Krankenkassen …………………………………………………………………………… 28Politik …………………………………………………………………………………….. 28Medien ……………………………………………………………………………………. 28
Der Motor des Systems
……………………………………………………………………... 29Perpetuum mobile (Beispiel Krebs)………………………………………………………… 30
Fazit
………………………………………………………………………………………….. 33
Ausblick
……………………………………………………………………………………… 34
EXKURS: Seuchenhypothese und Medikamentenbetrug
………………………………... 35Wissenschaftsfälschung und Korruption …………………………………………………. 35Bakterien ………………………………………………………………………………….. 36Viren ……………………………………………………………………………………… 37Indirekte Nachweisverfahren ……………………………………………………………... 38
 
3Impfstoffe gegen Viren …………………………………………………………………… 39Kinderkrankheiten ………………………………………………………………………… 43Die Spanische Grippe …………………………………………………………………….. 43Humane Papillomaviren und Gebärmutterhalskrebs ……………………………….. …... 44Antivirale Medikamente …………………………………………………………………. 46Die Vogelgrippe ………………………………………………………………………….. 47
Die Schweinegrippe
……………………………………………………………………… 48AIDS ……………………………………………………………………………………… 50Antibiotika ……………………………………………………………………………….. 54Glaubwürdigkeit …………………………………………………………………………. 54Fazit ……………………………………………………………………………………… 57Kritische Internetseiten zum Impfen und zu AIDS ……………………………………. … 58
Literaturempfehlung
………………………………………………………………………... 58
Quellenverzeichnis
………………………………………………………………………….. 59

Activity (3)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 thousand reads
1 hundred reads

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->