Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Rupert Stadler - 20 Jahre Audi Hungaria und Produktionsstart Audi A3 Limousine

Rupert Stadler - 20 Jahre Audi Hungaria und Produktionsstart Audi A3 Limousine

Ratings: (0)|Views: 39|Likes:
Published by AUDI AG
Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG - Rede anlässlich der 20 Jahre Audi Hungaria und Produktionsstart Audi A3 Limousine - Györ, 12. Juni 2013
Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG - Rede anlässlich der 20 Jahre Audi Hungaria und Produktionsstart Audi A3 Limousine - Györ, 12. Juni 2013

More info:

Published by: AUDI AG on Jun 12, 2013
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

07/12/2013

pdf

text

original

 
 
RedeRupert Stadler
 
20 Jahre Audi Hungaria/ProduktionsstartAudi A3 Limousine
12. Juni 2013
 
 
2/5
Rupert Stadler Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG20 Jahre Audi Hungaria/Produktionsstart Audi A3 LimousineGy
ő
r, 12. Juni 2013
– Es gilt das gesprochene Wort –
 
Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,sehr geehrter Herr Wirtschaftsminister,verehrte Vertreter der ungarischen Regierung,sehr geehrter Herr Bürgermeister,verehrte Vertreter des Audi-Aufsichtsrats,liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Gäste!Üdvözlöm Önöket!Herzlich willkommen am Audi-Standort Gy
ő
r.Herzlich willkommen in unserem neuen Fahrzeugwerk!Wir haben es geschafft! Mehr als zwei Jahre harte Arbeit liegen hinter uns. Zwei Jahre,in denen wir neben das größte Motorenwerk der Welt eine hochmoderneFertigungsstätte für Automobile gebaut haben. Insgesamt haben wir mehr als 900Millionen Euro in den Ausbau investiert. Damit bildet diese Fabrik jetzt die Prozesskettevollständig ab. Vom eigenen Presswerk über Karosseriebau und Lackiererei bis hin zurMontage. Und an meine Kolleginnen und Kollegen gerichtet sage ich: Jetzt sind Sie ander Reihe! Füllen Sie die frisch fertig gestellten Produktionshallen mit Leben! Bauen Siedas, was man von uns erwartet: beste Premium-Automobile. Zum 20. Jubiläum vonAudi Hungaria geben wir heute hier im Presswerk den Startschuss für unsere erstekomplette Automobilproduktion in Ungarn. Die Audi A3 Limousine sehen Sie bereits vorsich auf der Bühne. Mit ihr legen wir heute ein zukunftsweisendes Automobil in
 
 
3/5
ungarische Hände. Als erstes Modell wird die Limousine von der Rolle aus verzinktemStahl bis zum fertigen Automobil in Gy
ő
r entstehen. Ich freue mich, dass Sie diesensymbolträchtigen Tag mit uns verbringen.Besonders freue ich mich, dass auch Sie – Professor Piëch – gemeinsam mit Ihrer Frauheute hier sind und mit uns feiern. Vor 20 Jahren haben Sie als Konzernlenker dieGründung von Audi Hungaria mit verabschiedet. Sie stellten damit die Weichen für denErfolg von Audi in Ungarn. Auch Sie, Herr Professor Martin Winterkorn,Vorstandsvorsitzender unseres Volkswagen Konzerns und Vorsitzender desAufsichtsrats der AUDI AG, heiße ich herzlich willkommen! Sie haben in den letzten Jahren und Monaten Audi Hungaria immer wieder besucht und sind – so darf ich dochsagen – mit sehr guten Eindrücken nach Hause gereist.Meine Damen und Herren,vor 20 Jahren hat Audi in Gy
ő
r seine zweite Heimat gefunden. Im Zuge derNeuausrichtung unserer Marke haben wir damals unsere Modellpalette erweitert. Wirwollten wachsen – und da half jede Kapazitätserweiterung. Weil unser Stammwerk inIngolstadt an seine Kapazitätsgrenzen kam, mussten wir die MotorenproduktionSchritt für Schritt von dort wegverlagern. Wohin – das haben wir sorgfältig untersucht.Mehr als 180 Standorte haben wir damals geprüft. In ganz Europa waren wir auf derSuche, bis wir in Gy
ő
r schließlich fündig wurden. Hier fanden wir die idealenRahmenbedingungen. Wir gründeten unsere Tochtergesellschaft Audi Hungaria undwaren so ab dem 18. Februar 1993 erstmals mit einer Motorenfertigung im Auslandpräsent. Daraus entstand ein wertvolles Kompetenzzentrum, das seither in rasantemTempo wächst, nicht nur mit den Kapazitäten, sondern auch in seiner Innovationskraft.Heute produziert Audi Hungaria für den gesamten Volkswagen-Konzern knapp zweiMillionen Motoren jährlich. Zum Vergleich: 1994 war es gerade mal ein Zehntel. Nichtnur das Volumen, auch das Repertoire der Motorenfertigung ist stetig gestiegen.Begonnen haben wir damals mit einem einzigen Motor: dem Vierzylinder-Fünfventiler.Mittlerweile produzieren wir fast die gesamte Audi-Motorenpalette in Gy
ő
r. VomVierzylinder bis zum Zwölfzylinder – Benzin genauso wie Diesel. Doch damit nichtgenug: Seit 1998 montieren wir hier unseren Audi TT für den Weltmarkt. Mehr als33.000 Mal im Jahr bringen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier dielegendären Vier Ringe an einem Premiumautomobil an. Mit der neuen Audi A3Limousine kommen wir auf ein Gesamtvolumen von mehr als 125.000 Einheiten pro

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->