Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more ➡
Download
Standard view
Full view
of .
Add note
Save to My Library
Sync to mobile
Look up keyword
Like this
1Activity
×
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
PM_smartblue-Altbaueffizienzhaus_1v0.pdf

PM_smartblue-Altbaueffizienzhaus_1v0.pdf

Ratings: (0)|Views: 118|Likes:
Published by PresseBox
[PDF] Pressemitteilung: Solaranlage von Bayerns erstem Altbau-Energieüberschusshaus geht ans Netz
[http://www.pressebox.de?boxid=604051]
[PDF] Pressemitteilung: Solaranlage von Bayerns erstem Altbau-Energieüberschusshaus geht ans Netz
[http://www.pressebox.de?boxid=604051]

More info:

Published by: PresseBox on Jun 14, 2013
Copyright:Traditional Copyright: All rights reserved

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See More
See less

01/02/2014

pdf

text

original

 
 
PRESSEMITTEILUNG
Solaranlage von Bayerns erstem Altbau-Energieüberschusshaus geht ans Netz
 
Bestandbau in München-Sendling erzeugt Energieüberschuss
München, 13. Juni 2013 – Pünktlich zur Intersolar Europe geht Mitte Juni dieSolaranlage von Bayerns erstem Energie-Überschusshaus im Bestand ans Netz ein sanierter Altbau. Das Mehrfamilienhaus wurde 1938 in München Sendlingerbaut und ist damit 75 Jahre nach Fertigstellung als Energieplus-Haus vomFraunhofer Institut für Bauphysik zertifiziert worden: Das Haus wird komplettemissionsfrei und klimaneutral beheizt, über eine Luftwärmepumpe undPhotovoltaik-Strom vom Dach. Das Energiekonzept hat Bauherrin Ursula Foonselbst erarbeitet. Die Photovoltaik-Anlage wird über ein –Monitoring-System dersmartblue AG überwacht und ist vom Unternehmen so aufgebaut worden, dassauch Wanderschatten die Gesamtleistung nicht senken.
Dank dieser Optimierungstechnik ist die gesamte Dachfläche des Stadthauses zurStromerzeugung nutzbar, inklusive Gauben und Wanderschattenzonen. Ein ausgeklügeltes Anlagenkonzept beinhaltet Kapillarrohr-Flächenheizung, spezielle Altbau-Lüfter mitWärmerückgewinnung, und Speicherung der Solarenergie über Pufferspeicher. DasWärmedämm-Verbundsystem hat nahezu Passivhaus-Standard, die Fenster sind dreifachverglast. Die 21 kWp Photovoltaik-Anlage deckt nicht nur den Stromverbrauch für Heizungund Warmwasser, sondern auch den Stromverbrauch aller 8 Mietparteien. Der Überschussdient der Elektro-Mobilität bzw. wird eingespeist. „Der Energieüberschuss in diesem sogenannten Effizienzhaus Plus wurde auf einer neuenBerechnungsgrundlage des Fraunhofer Instituts für Bauphysik ermittelt. Die Solaranlage istein wichtiger Aspekt, darum wurde ihr besonderes Augenmerk gewidmet“, erklärt GünterSeel, Vorstand der smartblue AG. „Es gibt Teilverschattungen und unterschiedlicheNeigungswinkel durch Dachgauben. Bei herkömmlichen, in Strings zusammengeschaltetenPV-Modulen, sind solche Zonen ein Problem für den gesamten String: Die Leistung geht inden Keller. Nicht so beim installierten System. Die Module sind hier sternförmig verkabeltund zu dynamischen Strings gekoppelt. So ist auch Schatten kein Problem mehr.“

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->