Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
20Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
De-/Regulierung: Eine juristische Begriffsanalyse unter Einbezug der Systemtheorie

De-/Regulierung: Eine juristische Begriffsanalyse unter Einbezug der Systemtheorie

Ratings:

5.0

(1)
|Views: 1,009|Likes:
Published by simsalasam
Die Begriffe der «Regulierung» und «Deregulierung» finden vermehrt auch im juristischen Diskurs Verwendung. Meist werden sie aber in wirtschaftlichem Zusammenhang verwendet und sind geprägt von entsprechenden Denk- und Argumentationsmustern. Nicht immer treffen diese auch ohne weiteres auf andere, insbesondere juristische Konstellationen zu. Gerade im juristischen Umfeld aber ist terminologische Eindeutigkeit unabdingbar.

Dieser Beitrag zur De-/Regulierungsdiskussion bezweckt, die Begriffe der Regulierung und Deregulierung von politischen und wirtschaftlichen Interessen objektiviert möglichst eindeutig und präzise zu definieren, um sie für den juristischen Diskurs als termini technici urbar zu machen. Damit verbunden ist nicht zuletzt auch die Hoffnung auf eine Versachlichung der De-/Regulierungsdiskussion.

Der Zweck staatlicher Regulierung besteht darin, lenkenden Einfluss auf das Wirtschaftssystem auszuüben bzw. im Rahmen der Deregulierung abzubauen. Ob und in welchem Masse solche Lenkungsstrategien erfolgreich sein können, wie sie auszugestalten sind und was dabei berücksichtigt werden muss, wird zudem auf Grundlage der durch Niklas Luhmann geprägten Systemtheorie untersucht.
Die Begriffe der «Regulierung» und «Deregulierung» finden vermehrt auch im juristischen Diskurs Verwendung. Meist werden sie aber in wirtschaftlichem Zusammenhang verwendet und sind geprägt von entsprechenden Denk- und Argumentationsmustern. Nicht immer treffen diese auch ohne weiteres auf andere, insbesondere juristische Konstellationen zu. Gerade im juristischen Umfeld aber ist terminologische Eindeutigkeit unabdingbar.

Dieser Beitrag zur De-/Regulierungsdiskussion bezweckt, die Begriffe der Regulierung und Deregulierung von politischen und wirtschaftlichen Interessen objektiviert möglichst eindeutig und präzise zu definieren, um sie für den juristischen Diskurs als termini technici urbar zu machen. Damit verbunden ist nicht zuletzt auch die Hoffnung auf eine Versachlichung der De-/Regulierungsdiskussion.

Der Zweck staatlicher Regulierung besteht darin, lenkenden Einfluss auf das Wirtschaftssystem auszuüben bzw. im Rahmen der Deregulierung abzubauen. Ob und in welchem Masse solche Lenkungsstrategien erfolgreich sein können, wie sie auszugestalten sind und was dabei berücksichtigt werden muss, wird zudem auf Grundlage der durch Niklas Luhmann geprägten Systemtheorie untersucht.

More info:

Publish date: May 2007
Added to Scribd: Jun 28, 2009
Copyright:Attribution Non-commercial Share Alike

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
Buy the full version from:Amazon
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

05/11/2014

pdf

text

original

 
 Samuel Klaus
De- / Regulierung
Eine juristische Begriffsanalyseunter Einbezug der Systemtheorie
Herstellung und Verlag:Books on Demand GmbH, Norderstedt - 2007ISBN 978-3-8334-9272-3
 
 
Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbi-bliografie. Detaillierte bibliografische Daten sind unter < http://dnb.d-nb.de > abrufbar.
Klaus, Samuel
De-/Regulierung
Eine juristische Begriffsanalyse unter Einbezug der Systemtheorie© Samuel Klaus, 2007 (www.samuelklaus.ch)Diese Publikation erscheint unter der 
Creative Commons License Attribu-tion-NonCommercial-ShareAlike 3.0 
und ist im Volltext online abrufbar:
http: / / www.samuelklaus.ch / publikationen.html
Herstellung und Verlag:Books on Demand GmbH, Norderstedt - 2007ISBN 978-3-8334-9272-3
 
 Diese Publikation erscheint unter der 
Creative Commons License Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 
Der Autor erlaubt ausdrücklich, sowohl für das gesamte Werk als auch für einzelne Teile desselben, unter Beachtung untenstehender Bedingungen:
!
die Vervielfältigung und Verbreitung;
!
die Schaffung derivativer Werke (Werke zweiter Hand);
!
die Speicherung und Reproduktion unter Verwendungelektronischer Systeme (z.B. in Datenbanken u.ä.);unter den folgenden Bedingungen:
Attribution:
Das Werk muss dem Autor in eindeutiger Weise durch folgenden Vermerk zugeordnet werden:© Samuel Klaus, 2007 (www.samuelklaus.ch)
NonCommercial:
Das Werk darf, ohne ausdrücklichanderslautende Genehmigung durch den Autor, nur zunichtkommerziellen Zwecken verwendet werden.
ShareAlike:
Werden auf Grundlage des Werkes deri-vative Werke (Werke zweiter Hand) geschaffen, sinddiese ebenfalls der Creative Commons License Attribu-tion-NonCommercial-ShareAlike 3.0 zu unterstellen.Bei jeglicher Verbreitung sind diese Lizenzbedingungen dem Werks-empfänger mitzuteilen. Für von dieser Lizenz nicht gedeckte Verwen-dungsarten ist die schriftliche Genehmigung des Autors einzuholen.Dies ist eine vereinfachte Zusammenfassung der Lizenzbedingungen. Der Volltext der Lizenzbedingungen kann eingesehen werden unter:http: // creativecommons.org / licenses / by-nc-sa / 3.0 / legalcodehttp: // www.samuelklaus.ch / byncsa30.html

Activity (20)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 hundred reads
1 thousand reads
András Bragyova liked this
sams0513 liked this
do3001 liked this
VictorFarrago liked this
Vinicius Marins liked this
Vinicius Marins liked this
Vinicius Marins liked this

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->