Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword
Like this
3Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
freiesMagazin-2009-01

freiesMagazin-2009-01

Ratings:

4.5

(2)
|Views: 813 |Likes:
Published by ojarmes
freiesMagazin-2009-01
freiesMagazin-2009-01

More info:

Published by: ojarmes on Jul 23, 2009
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

05/11/2014

pdf

text

original

 
Januar 2009
Topthemen dieser Ausgabe
OpenSolaris-Releases erscheinen jedes halbe Jahr. Die aktuelle Version 2008.11 ist Nachfolger der Version2008.05 vom Mai 2008. Unter der Motorhaube verbirgt sich Solaris-Technik, die im Vergleich zur Vorgängerver-sion deutlich erweitert und deren Anwenderfreundlichkeit verbessert wurde. In diesem Einführungsartikel werdendie Hintergründe des neuen „Sonnensystems“ beleuchtet und ein Überblick über die „legendären“ Features ge-geben, die es zu bieten hat.
Nach der letzten Version 8.04 LTS vom April, die ja für mehrere Jahre unterstützt wird, waren von Ubuntu 8.10„Intrepid Ibex“ wieder tiefgreifende Änderungen zu erwarten. Doch so groß sind die Unterschiede zum Vorgängernicht ausgefallen, wie dieser Artikel zeigt. Die neue Version ist nach den Vorstellungen der Entwickler besondersauf die digitale Lebensweise mit fast überall verfügbarer Internetverbindung ausgerichtet.
Fedora 10 „Cambridge“ erschien am 25. November 2008, rund sechseinhalb Monate nach Fedora 9. Damit gabes eine kleine Verzögerung gegenüber dem geplanten halbjährlichen Veröffentlichungszyklus. Dieser Artikel ver-sucht einen Eindruck von Fedora 10 mit Schwerpunkt auf den Neuerungen zu geben, mit denen die Distributionaufwartet.
(weiterlesen) © 
freies
MagazinGNU FDLISSN 1867-7991
 
Inhalt
Nachrichten
Software
Linux allgemein
Interna
Soweit nicht anders angegeben, stehen alle Artikel und Beiträge in
freies
Magazinunter derGNU-Lizenz für freie Dokumentation (FDL).Das Copyright liegt beim  jeweiligen Autor.
freies
Magazinunterliegt als Gesamtwerk ebenso derGNU-Lizenz für freie Dokumentation (FDL)mit Ausnahme von Beiträgen, die unter einer anderen Lizenz hierin veröffentlicht werden. Das Copyright liegt bei Eva Drud. Es wird die Erlaubnis gewährt, das Werk/die Werke (ohne unveränderliche Abschnitte,ohne vordere und ohne hintere Umschlagtexte) unter den Bestimmungen der GNU Free Documentation License, Version 1.2 oder jeder späteren Version, veröffent-licht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verteilen und/oder zu modifizieren. Die xkcd-Comics stehen separat unter derCreative Commons-LizenzCC-BY-NC 2.5.Das Copyright liegt beiRandall Munroe.Die in
freies
Magazinverwendeten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Insbesondere für dieDistributionslogos gelten folgende Hinweise: Das Debian-Logo unterliegt dem Copyright der Software in the Public Interest. Das FreeBSD-Logo ist eine Markeder FreeBSD Foundation. Das Sabayon4-Logo wurde von Ian Whyman erstellt und unterliegt der„CreativeCommons-Attribution-ShareAlike-2.5“-Lizenz. DasopenSUSE-Logo ist eine eingetragene Marke von Novell, Inc. Das Ubuntu-Logo ist eine Marke von Canonical Ltd. Das bedeutet auch, dass diese Logos
nicht
derGNU Free Documentation Licenseunterliegen, wie der restliche Inhalt des Magazins.
 © 
freies
MagazinGNU FDLAusgabe 01/2009 2
 
E
DITORIAL
Editorial
Liebe Leserin, lieber Leser!
Rückblende:
Vor einem Jahr befand sich
freies
Magazinnoch im Umbruch.Durch den Umzug auf einen eigenen Server im September 2007, der an-fänglich dem Ansturm nicht gewachsen war, schwankten die Download-zahlen extrem. Im Laufe des letzten Jahres hat man aber eine gewisseTendenz erkennen können, die mich froh dem Jahr 2009 entgegenblickenlässt. Wie man der Downloadstatistik unten entnehmen kann, hatten wirim ersten Monat nach der Veröffentlichung einer Ausgabe immer um die10.000 Leser. Auf das Jahr und alle – auch die alten – PDF-Ausgabengerechnet macht das eine Gesamtzahl von über 200.000
freies
Magazin-Lesern im Jahr 2008. Ich kann nur „
Wow 
“ sagen und mich im Namen der
freies
Magazin-Redaktion bei allen Lesern bedanken.
freies 
Magazin -Downloadstatistik 2008 (orange = PDF, grau = HTML)
Aber was wäre eine Magazin ohne Autoren? Richtig, ziemlich leer. Ne-ben den vier regulären Newsschreibern konnten 39 freie Autoren in
freies
Magazinetwas beitragen und haben zusammen 103 Artikel und 70Nachrichten geschrieben. Auch das ist eine Leistung, für die ich mich rechtherzlich bedanken will.Weitere Auswirkungen dieser Tendenz ist auch die Magazinfülle, die Monatfür Monat zunahm und sich aktuell bei ca. 50 Seiten pro Ausgabe eingepen-delt hat. Und obwohl die vorliegende Ausgabe aufgrund des Weihnachtsfes-tes etwas schlanker ausfallen sollte, können wir Ihnen mit einer kleinen Dis-tributionssonderausgabe sicherlich eine kleine Freude bereiten. Von den inden letzten Monaten vier großen Veröffentlichungen (Ubuntu 8.10 im Okto-ber, Fedora 10 im November sowie OpenSolaris 2008.11 und openSUSE11.1 im Dezember) finden Sie drei ausführliche Reviews und Berichte überdie neuen Versionen im Heft. Es ist sicher für jeden Linux-Nutzer etwasInteressantes dabei.Damit diese positive Tendenz weiter anhält, freuen wir uns natürlich im-mer über neue Autoren, die ihre Lieblingsanwendung oder einfach ein in-teressantes Thema rund um Linux und/oder Open Source vorstellen wol-len. Wenn Sie eine Idee haben, schreiben Sie uns einfach unterredakti-on@freiesmagazin.de.Viel Spaß mit dieser Ausgabe von
freies
Magazin.Ihr
D.Wagenführ
 © 
freies
MagazinGNU FDLAusgabe 01/2009 3

Activity (3)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 hundred reads
1 thousand reads
irland1 liked this

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->