Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
0Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
7294 Kampf gegen die Ichliebe ....

7294 Kampf gegen die Ichliebe ....

Ratings: (0)|Views: 2|Likes:
Published by Marianne Zipf
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde. Für die gegenwärtige Zeit sind aus christlicher Sicht die Offenbarungen durch Bertha Dudde hochaktuell. Zeitgeist und Weltgeschehen bestätigen fast täglich die Erfüllung dieser Prophezeiungen.
— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung — Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte usw. im Internet unter:
http://www.bertha-dudde.info --- http://www.bertha-dudde.org
- kein copyright - Die Verbreitung der Kundgaben ist sehr erwünscht. Es sind nur ganze Kundgaben ohne jegliche Veränderung weiterzugeben.
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde. Für die gegenwärtige Zeit sind aus christlicher Sicht die Offenbarungen durch Bertha Dudde hochaktuell. Zeitgeist und Weltgeschehen bestätigen fast täglich die Erfüllung dieser Prophezeiungen.
— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung — Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte usw. im Internet unter:
http://www.bertha-dudde.info --- http://www.bertha-dudde.org
- kein copyright - Die Verbreitung der Kundgaben ist sehr erwünscht. Es sind nur ganze Kundgaben ohne jegliche Veränderung weiterzugeben.

More info:

Published by: Marianne Zipf on Mar 18, 2014
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as ODT, PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

03/18/2014

pdf

text

original

 
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde 7294
Kampf gegen die Ichie!e ....
Ein geringe" #a$ %&n Eigenie!e nur "&et ihr !e"it'en( und e" )ird euch eichtfaen( #eine Ge!&te der G&tte"* und +,ch"tenie!e 'u erf-en. Die Eigenie!e ann nicht ein genug "ein( denn "ie aein hindert den #en"chen an der uneigenn-t'igen +,ch"tenie!e( die d&ch da" Wichtig"te i"t im Erdene!en( "& die Seee 'ur /&endung geangen. Die Eigenie!e a!er haftet 0edem #en"chen an a" Er!teide""en( der !ar 0eder 1ie!e i"t( der "ich "e!"t -!er ae" ie!t( an"&n"ten er nicht 'u #einem eind und Gegner ge)&rden ),re( der ae" nur f-r "ich "e!"t in 3n"pruch nimmt und #ir 0egiche err"chaft nehmen )i. Er aein )i !e"it'en( und 0ede 3rt %&n Ichie!e i"t /erangen nach Be"it'( a"& ein Eingehen in de""en 5,ne und Sich*Entfernen %&n #ir( Der Ich die 1ie!e !in. S&ange die Ichie!e n&ch im #en"chen %&rherr"cht( "& ange )ird er f-r den +,ch"ten nicht" -!rig ha!en( und "& ange )ird "ich auch "ein We"en nicht )anden 'ur 1ie!e( die a" er"te" Be,mpfung der Ichie!e f&rdert. 6nd "& ann euch #en"chen immer nur %&rge"tet )erden( da$ ihr n&ch unter dem Einfu$ #eine" Gegner" "teht( "&ange die Eigenie!e in euch %&rherr"chend i"t( und da" "&te euch anregen 'um Kampf )ider euch "e!"t .... Ihr "&t immer die +&t eure" #itmen"chen euren eigenen W-n"chen entgegenhaten und %er"uchen( "tet" mehr de" #itmen"chen 'u gedenen und "e!"t /er'icht 'u ei"ten um de""ent)ien. Dann )ird eure Seee einen ge)atigen &rt"chritt 'u %er'eichnen ha!en(
 
und ihr nnet -!erhaupt er"t an dem Grad eurer Eigenie!e erme""en( in )echem 8u"tand "ich eure Seee !efindet( und ihr d-rfet niema" gau!en( da$ ihr rechte Seeenar!eit ei"tet( "&ange ihr in euch n&ch nicht die Ichie!e niedergerungen ha!t( die der !e"te Gradme""er i"t f-r eure Seeenreife. Ihr nnet a!er de""en ge)i$ "ein( da$ Ich euch hefe 'ur Se!"t-!er)indung( )enn ihr nur den ern"ten Wien ha!t( die"en Reifegrad 'u erreichen( da$ euch da" 1&" de" +,ch"ten mehr am er'en iegt a" da" eigene 1&". Dann )ird euch auch Kraft 'ugehen( )ei Ich 0eden ern"ten Wien "egne und euch !ei"tehe( auf da$ ihr nicht "ch)ach )erdet in eurem Wien( 'ur /&endung 'u geangen. D&ch &hne die"en Kampf )ider eure Ichie!e geht e" nicht( &hne die"en Kampf )erdet ihr niema" euch de" +,ch"ten uneigenn-t'ig annehmen( ihr )erdet niema" da" Gef-h einer !eg-cen*)&enden 1ie!e empfinden( "&ange die !egehrende 1ie!e euch n&ch erf-t( die 3ntei i"t #eine" Gegner". 6nd er h,t euch "& ange in "einen e""en( !i" ihr "e!"t euch ihm ent)unden ha!t durch den Sieg )ider die Eigenie!e( der ein gr&$e" 5u" i"t f-r eure Seee( die immer nur reifen ann( )enn der #en"ch %& Eifer an "ich ar!eitet( )enn er "tet" #einen Wien 'u erf-en "ucht( der immer nur in #einen Ge!&ten 'um 3u"druc &mmt :1ie!e G&tt -!er ae" und deinen +,ch"ten )ie dich "e!"t ....: 3menerau"gege!en %&n reunden der +eu&ffen!arung ; Weiterf-hrende Inf&rmati&nen( Be'ug aer Kundga!en( <D*RO#( B-cher( Themenhefte u"). im Internet unterhttp==))).!ertha*dudde.inf& und http==))).!ertha*dudde.&rg

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->