Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
7297 Umwandlung der Erde ....

7297 Umwandlung der Erde ....

Ratings: (0)|Views: 2|Likes:
Published by Marianne Zipf
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde. Für die gegenwärtige Zeit sind aus christlicher Sicht die Offenbarungen durch Bertha Dudde hochaktuell. Zeitgeist und Weltgeschehen bestätigen fast täglich die Erfüllung dieser Prophezeiungen.
— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung — Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte usw. im Internet unter:
http://www.bertha-dudde.info --- http://www.bertha-dudde.org
- kein copyright - Die Verbreitung der Kundgaben ist sehr erwünscht. Es sind nur ganze Kundgaben ohne jegliche Veränderung weiterzugeben.
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde. Für die gegenwärtige Zeit sind aus christlicher Sicht die Offenbarungen durch Bertha Dudde hochaktuell. Zeitgeist und Weltgeschehen bestätigen fast täglich die Erfüllung dieser Prophezeiungen.
— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung — Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte usw. im Internet unter:
http://www.bertha-dudde.info --- http://www.bertha-dudde.org
- kein copyright - Die Verbreitung der Kundgaben ist sehr erwünscht. Es sind nur ganze Kundgaben ohne jegliche Veränderung weiterzugeben.

More info:

Published by: Marianne Zipf on Mar 18, 2014
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as ODT, PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

04/03/2015

pdf

text

original

 
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde 7297
Umwandlung der Erde ....
Die Erde wird bestehenbleiben denn !ch habe ihre t"tale #ernichtung nicht $"rgesehen .... D"ch alles was au% ihr lebt s"wie auch alle &atursch'(%ungen werden $ergehen au% da) eine $'llige Reinigung der Erde statt%inden *ann die in ihrem der+eitigen ,ustand nicht mehr der -u%wrtsentwic*lung des Geistigen dienet. -lles Gesch'(%liche in au% und /ber der Erde $erliert sein 0eben es wird %rei $"n der es umh/llenden -u)en%"rm und *ann nun den Gang der Entwic*lung weiter +ur/c*legen der +ur ,eit ge%hrdet ist %/r alles Wesenha%te. Denn 1ein Gegner w/tet in  eder Weise und er sucht ene Entwic*lung immer wieder +u hindern "der +u unterbrechen. Die Erde aber s"ll n"ch endl"se ,eiten hindurch ihre -u%gabe er%/llendenn au% ihr s"llen die n"ch unrei%en Wesen +ur G"ttes*indscha%t heranrei%en .... Und darum wird die Erde neu erstehen nachdem eine durchgrei%ende Reinigung stattge%unden hat nachdem alles Geistige recht gerichtet d.h. der ihm +u*"mmenden -u)en%"rm ein$erleibt w"rden ist $"n der %esten 1aterie an bis +um 1enschen dem auch wieder leichtere -usrei%ungsm'glich*eiten geb"ten werden m/ssenum das ,iel erreichen +u *'nnenwahre 3inder G"ttes +u werden. Die End+erst'rung ist als" gleich dem Ende der alten Erde wenn auch das Gestirn als s"lches bestehenbleibt nur eine t"tale Wandlung seiner -u)enh/lle er%hrt.
 
Und darum *ann und mu) auch mit Recht au% das 4Ende4 hingewiesen werden das nicht nur das Ende eglicher ,i$ilisati"n bedeutets"ndern ein Ende alles Seins %/r egliches Sch'(%ungswer* au% dieser Erde. Und es beginnt wieder eine neue E("che denn die gesamte Erd"ber%lche wird $"n 1ir wieder belebt mit Sch'(%ungen wunderbarster -rt an denen sich das menschliche -uge wieder erg't+en *ann denn !ch werde allen &eusch'(%ungen wieder die wunderbarsten 5"rmen geben und die $erschiedensten 0ebewesen werde !ch
den
 1enschen beigesellen die diese neue Erde wieder bew"hnen und die !ch Selbst ihr +u%/hren werde in 0iebe Weisheit und 1acht. Denn !ch bilde 1ir den Stamm eines neuen 1enschen6geschlechtes aus denen die !ch +u$"r entr/c*en *"nnte $"n der alten Erde die 1ir treu blieben bis +um Ende und die !ch deshalb erwhle %/r die neue Generati"n aus der wieder 1enschen her$"rgehen s"llen die in 1einem Willen leben und unter denen !ch Selbst weilen *ann *ra%t ihres Glaubens und ihrer 0iebe .... Und es wird ein (aradiesischer ,ustand seindenn alle &eusch'(%ungen werden die 1enschen begl/c*en in nie ge*anntem -usma). Es werden die 1enschen in Wahrheit ein aradies bew"hneneine Erde die nicht mehr der alten Erde ents(richt weil sie nur $"n rei%en 1enschen bew"hnt wird die auch ein 1a) $"n Selig*eit em(%angen *'nnen das nicht au% Erden +u$"r ge*annt wurde weil die 1enschheit sch"n dem Satan angeh'rte weshalb eine Suberung der Erde $"r sich gehen mu)te. Und diese ,eit liegt $"r euch und ein eder $"n euch *'nnte sich und sein Wesen n"ch s" umgestalten da) ihm das gr")e Gl/c* der Entr/c*ung +uteil werden *'nnte .... -ber den %esten Glauben daran *ann selten ein 1ensch au%bringen und auch nur wenige 1enschen sind s" liebeer%/llt da) sie +u der *leinen 8erde geh'rendie !ch abru%en werde(l't+lich und unerwartet .... -ber +u$"r wird n"ch eine &"t+eit /ber die Erde hereinbrechendie euch dann ein gan+ sicheres ,eichen sein
 
s"llte da) der Tag nicht mehr %erne ist. Wenn ihr das Wir*en 1eines Gegners gan+ "%%ensichtlich $er%"lgen *'nnet wenn ihr selbst dem b'sen 8andeln seiner #asallen werdet ausgeset+t sein wenn die &"t sich steigern wird und *ein -usweg daraus euch mehr m'glich erscheint dann ist auch enes Ende nahedann werde !ch durch 1eine 1acht $ernichten alles Er+b'se und erretten die 1einen $"r dem sicheren Untergang .... Und die $"n 1ir Entr/c*ten werden den Untergang der alten Erde erleben wenngleich sie selbst nicht mehr da$"n betr"%%en werden *'nnen .... -ber sie s"llen dereinst +eugen $"n dem Gericht eines gerechten G"ttes sie s"llen den ,erst'rungsa*t schauen *'nnen und denn"ch l"ben und (reisen Den Der sie errettet hat $"r diesem Gericht. Und wieder werde !ch einen Erscha%%ungsa*t $"ll+iehen denn 1ein Wille allein wird wieder eine neue Erde erstehen lassen einen W"hn"rt %/r 1eine *leine 8erde %/r 1eine -userwhlten die nun in 5riede und 5reiheit in Gl/c* und Selig*eit in 0icht und 3ra%t das neue 0eben %/hren *'nnen im aradies .... w" es *ein 0eid und *eine Schmer+en gibt weil der Urheber alles B'sen ge%esselt ist und lange ,eit die 1enschen nicht mehr bedrngen *ann .... Denn es hat sich eine Erd(eri"de er%/lltund es beginnt wieder eine neue die +ahll"ses n"ch gebundenes Geistiges +ur 8'he %/hren s"ll um einmal das endg/ltige ,iel die #ereinigung mit 1ir als 1ein 3ind+u erm'glichen. Und da$"r steht ihr 1enschendenn die ,eit ist er%/llt die euch +ur endg/ltigen 5reiwerdung aus der 5"rm einmal geset+t wurde .... -men8erausgegeben $"n 5reunden der &eu"%%enbarung  Weiter%/hrende !n%"rmati"nen Be+ug aller 3undgaben :D6RO1 B/cher Themenhe%te usw. im !nternet unter;

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->