Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword or section
Like this
3Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
gab_2009_11

gab_2009_11

Ratings: (0)|Views: 967|Likes:
Published by Mark Minn

More info:

Published by: Mark Minn on Oct 28, 2009
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

01/03/2013

pdf

text

original

 
Das Kulturpaket
Politik 
 
Und das ist gut so!
BVerfG entscheidetfür Gleichberechtigung
Kultur
 
 Verzaubert Weekend
"Wir zeigen nur nochdie Besten"
Thema Frankfurt
 
Imke Duplitzer 
Olympia-Fechterin nimmtStellung
 
 
Mehr Visionen, mehr Filme, mehr Musik 
Das Gay Magazin
November 2009
 
Schon gemerkt? Es ist was in Bewegung.
Also, eigentlich sind es zwei gesellschaftli-che
Bewegungen, die jede für sich immerlauter werden, aber in entgegengesetzteRichtungen driften. Je mehr sich die eine
von Homophob
ie löst, desto heftiger rudertdie andere degegen. Aktuelles Beispiel: die
Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts,
 
dass Ehe und Lebenspartnerschaft gleich zu behandeln seien (mehr siehe auf Seite 10),
 
und auf der anderen Seite der Artikel "Homo-
sexualität ist zu einer Art Religion geworden"von Philipp Gut in "Welt-online" vom 17. Ok-tober. Letzteres kommt einem vor wie einepolemische Gemengelage eines beleidigtenHeteros, den die "Penetrierung des öffentli-chen Lebens mit der Homosexualität" ziem-lich nervt. Er findet zum Beispiel schlecht,
dass Homosexualität als Teil des Unterrichts-
plans in Schulen integriert werden soll, unddass selbst "konservativ ausgerichtete Insti-
tutionen wie Polizei oder Militär stramm
stehen, wenn der Ruf zur Schwulenförderung
ertönt". "Die Schwulen bestimmen heute,
wie über Schwule zu denken und zu sprechen
ist" bemängelt er, und sagt im Gegenzug, wie
es eigentlich ist: von Ächtung und Diskrimi-
nierung Homosexueller könne keine Redemehr sein, und welche sexuellen Praktikenman verfolgt, ginge niemand etwas an. Indiesen zwei Aussagen stecken ja gleich dreiDenkfehler! Wie das Urteil des Bundesver-
fassungsgerichts beweist, gibt es offensichtlich
 noch immer soviel Diskriminierung, dasssogar das höchste deutsche Gericht sichdamit befassen muss. Homosexualität istauch keine "sexuelle Praktik" sondern einesexuelle Orientierung. Und solange man
deswegen von der Öffentlichkeit anders
 behandelt wird, ist es ja offensichtlich geradeder Öffentlichkeit sehr wichtig, mit wemman schläft. Sonst gäbe es ja keinen Grundzu diskriminieren. Wovor hat Philipp Gut
eigentlich Angst? Dass die Homos die Welt-
herrschaft übernehmen und er sich dann
diskriminiert fühlt? Passiert nicht, keineAngst. Die Heteros sind in der Überzahl.Und wenn die Gleichberechtigung erreichtist (wovon Philipp Gut übrigens fälschlicher-weise ausgeht), reguliert sich das von selbst.In Ansätzen kann man das schon beobachten:Rudi Fürstberger vom Verzaubert Filmfestsagt zum Beispiel: "Meiner Meinung nach istdie sexuelle Orientierung zumindest in denGroßstädten weniger wichtig geworden. Unddamit auch das Interesse an reiner schwul-lesbischer Kultur. Sie untenehmen viel häu-figer etwas mit ihren Heterofreunden undsind nicht nur und nicht mehr so oft in derSzene unterwegs". So sieht das nämlich dannaus. Ob allerdings die Anbiederung an den(heterosexuellen) Mainstream die Erfüllungaller Schwulen und Lesben ist, ist in der Tateine Frage, die man wirklich mal überlegenkann.
Viel Spaß mit der November-Ausgabe wünscht
Björn Berndt
LIFESTYLE
Moderne
  
Menschen ......................................................4
Blutgrätschen, Tragik und Glückwünsche
Modernes 
  
Leben .............................................................6
Sei ein guter Schwuler und konsumiere
 Aktuell
  
Politik .....................................................................8
Ein Gericht spricht - und das ist gut so!
Kultur 
  
Film ..........................................................................12
Rudi (Cineast und Single) verzaubert uns
Kultur 
  
Musik ......................................................................16
Joel lässt sich feiern, Robbie auch
Kultur 
  
Buch .......................................................................20
Siesta am Ipanema Beach
REGIONAL 
Szene
 
Frankfurt
 
 Thema
 
Sport ................................................................22
Fechterin Imke Duplitzer sagt wie's ist!
 
Society ................................................................................24
Kreuzverhör mit Mango-Lassi
 
Kolumne .............................................................................25
Mit der Mitzie kann man so einiges anstellen
 
Kultur ....................................................................................26
If you like it or not: Billy, Hedwig, Gerda und Pite
 
Gastro ..................................................................................29
Häppchen zu Schnäppchen
 
Community .......................................................................30
Noch eine Runde im Karussell
 
Party-Profile ......................................................................32
Wenn Italiener feiern wollen
Szene
  
Mainz/Wiesbaden .......................................36
Engagement am Beispiel einer Karaokemaschine
Szene
  
Region .................................................................38
Drum herum gibt's auch was zu entdecken
Szene
  
Mannheim .........................................................39
Himbeerparfait, eine Hochzeit und ein überfl üssiger Streit
Szene
  
Stuttgart .............................................................42
Also, 15 Minutes of Fame sind deutlich kürzer 
Szene
  
Reich und Schön .........................................46
Hemmungslos, exaltiert, halbnackt: so wollen wir das
 SERVICE
 Termine
  
Listing ..............................................................48Highlights 
  
Fernsehen ................................................54Pink Pages 
  
 Adressen ................................................56Kleinanzeigen ....................................................................60
HINTEN
Reise
  
Beirut .....................................................................62
Burka oder Dekolletee?
Impressum ...........................................................................64 Aktion
 
Leser .....................................................................64
Dinge, die wir unseren LeserInnen schenken können
Homoskop .........................................................................666
Des Todesodems fauliger Geruch raubt deine Sinne
41620223342
INHALT 
  
NOVEMBER 2009
3NOVEMBER 2009
EDITORIAL 
Homos an die Macht ?!?
Die kleinkarierte Rosinen Edition

Activity (3)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 hundred reads
1 thousand reads
oakey_x liked this

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->