Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more ➡
Download
Standard view
Full view
of .
Add note
Save to My Library
Sync to mobile
Look up keyword
Like this
3Activity
×
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Warum kann niemand die Dummheit besiegen ?

Warum kann niemand die Dummheit besiegen ?

Ratings:

4.0

(1)
|Views: 1,206|Likes:
Published by OG3r
Es geht um alles, die Menschen, die Dummheit und ganz besonders Deutschland.
Es geht um alles, die Menschen, die Dummheit und ganz besonders Deutschland.

More info:

Published by: OG3r on Mar 15, 2008
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See More
See less

10/15/2012

pdf

text

original

 
Heute
 
möchte
 
ich
 
mich
 
mit
 
der
 
Überlegung
 
beschäftigen,
 
warum
 
gibt
 
es
 
so
 
viele
 
Menschen
 
die
 
mir
 
die
 
„Luft“
 
weg
 
atmen.
 
Getreu
 
dem
 
Zitat
 
von
 
Albert
 
Einstein:
 
Die
 
Majorität 
 
der 
 
Dummen
 
ist 
 
unüberwindbar 
 
und 
 
 für 
 
alle
 
 Zeiten
 
gesichert.
 
Der 
 
Schrecken
 
ihrer 
 
Tyrannei 
 
ist 
 
indessen
 
gemildert 
 
durch
 
Mangel 
 
an
 
Konsequenz.
 
 Albert 
 
Einstein,
 
Mein
 
Weltbild 
 
Nun
 
lässt
 
sich
 
darüber
 
streiten
 
ob
 
ich
 
diese
 
Ansicht
 
teilen
 
darf 
 
oder
 
ob
 
ich
 
auch
 
zu
 
der
 
negative
 
Gruppe
 
gehören
 
könnte.
 
Um
 
dieses
 
Problem
 
zu
 
erörtern
 
begebe
 
ich
 
mich
 
in
 
mein
 
unmittelbares
 
Umfeld
 
 –
 
die
 
Universität.
 
Ich
 
lasse
 
meinen
 
Blick
 
schweifen
 
über
 
die
 
Massen
 
an
 
Menschen,
 
all
 
 jene
 
die
 
nach
 
 jener
 
einzigen
 
Grundlage
 
handeln
 
„Hauptsache
 
warm
 
und
 
trocken“.
 
Sind
 
es
 
nicht
 
diese
 
die
 
denen
 
die
 
Plätze
 
wegnehmen
 
nur,
 
weil
 
sie
 
früher
 
da
 
waren?
 
Sind
 
es
 
nicht
 
die
 
Menschen
 
die
 
uns
 
täglich
 
begegnen
 
und
 
nichts
 
anderes
 
wollen
 
als
 
unsere
 
Aufmerksamkeit
 
für
 
irgendwelche
 
Problem,
 
für
 
die
 
sie
 
am
 
Ende
 
auch
 
noch
 
selbst
 
verantwortlich
 
sind?
 
Da
 
wundert
 
es
 
dann
 
nicht,
 
dass
 
es
 
so
 
viele
 
Misanthropen
 
gibt.
 
So
 
wie
 
mich,
 
die
 
erkennen
 
müssen,
 
was
 
die
 
Gesellschaft
 
aus
 
den
 
Ressourcen
 
Wissen,
 
Personal
 
und
 
Geld
 
macht.
 
Verschwendung
 
wohin
 
man
 
schaut.
 
Wenn
 
man
 
nur
 
einmal
 
die
 
Sozial
Systeme
 
nimmt,
 
wen
 
bezahlen
 
wir
 
da
 
eigentlich?
 
Menschen
 
die
 
nie
 
wieder
 
arbeiten
 
wollen.
 
Was
 
machen
 
wir
 
mit
 
denen?
 
Da
 
wir
 
 ja
 
ein
 
paar
 
nicht
 
unerhebliche
 
verfassungsrechtlichen
 
Grundsätze
 
im
 
Grundgesetz
 
stehen
 
haben,
 
können
 
wir
 
sie
 
 ja
 
nicht
 
>leider?<
 
aus
 
der
 
Welt
 
tilgen.
 
Nun
 
es
 
lässt
 
sich
 
sicherlich
 
diskutieren
 
ob
 
es
 
sinnvoll
 
erscheint
 
aber
 
würden
 
wir
 
dann
 
nicht
 
selber
 
von
 
unserem
 
hohen
 
Stand
 
auf 
 
das
 
niederste
 
des
 
niederen
 
sinken?
 
Ich
 
meine
 
schon
 
aber
 
so
 
eine
 
gewisse
 
Konsequenz
 
sollte
 
auch
 
für
 
all
 
 jenen
 
existieren,
 
die
 
meinen
 
auf 
 
Kosten
 
andere
 
sich
 
zu
 
bereichern.
 
Nun
 
sieht
 
das
 
 ja
 
unsere
 
gesetzliche
 
Grundlage
 
nicht
 
direkt
 
vor,
 
also
 
wäre
 
da
 
erstmal
 
Handlungsbedarf 
 
für
 
unsere
 
Herren
 
Oberen
 
in
 
der
 
Legislative.
 
Aber
 
wem
 
sag
 
ich
 
das,
 
 jeder
 
der
 
auch
 
nur
 
ein
 
einziges
 
Mal
 
auf 
 
diese
 
Unsitten
 
gestoßen
 
ist
 
wird
 
sicherlich
 
einen
 
ähnlichen
 
Standpunkt
 
vertreten.
 
Wir
 
kommen
 
hier
 
an
 
einen
 
Punkt
 
an
 
dem
 
ich
 
eigentlich
 
enden
 
müsste.
 
Da
 
keine
 
weiteren
 
Möglichkeiten
 
bestehen
 
es
 
weiter
 
zu
 
erörtern,
 
bleibt
 
eine
 
gewisse
 
Resignation
 
übrig.
 
Ich
 
möchte
 
aber
 
speziell
 
noch
 
einmal
 
auf 
 
die
 
Universitäten
 
eingehen,
 
um
 
meine
 
persönlichen
 
Bemerkungen
 
aus
 
meinem
 
vorherigen
 
Essay
 
zu
 
untermauern.
 
Gründe
 
für
 
meine
 
kritische
 
Sicht
 
auf 
 
die
 
Dinge
 
ergründen
 
sich
 
aus
 
folgender
 
Grundannahme.
 
Ich
 
gehöre
 
sicherlich
 
nicht
 
zu
 
den
 
wenigen
 
die
 
ein
 
gewisses
 
Gerechtigkeitsempfinden
 
besitze,
 
also
 
nehme
 
ich
 
mein
 
Recht
 
auf 
 
„Freie
 
Meinungsäußerung“
 
war.
 
Was
 
für
 
eine
 
Phrase
 
ist
 
das
 
nur
 
wieder?
 
Sicher
 
in
 
unserem
 
Grundgesetz
 
steht
 
drin
 
,dass
 
wir
 
dieses
 
Recht
 
besitzen
 
aber
 
das
 
dieses
 
Recht
 
in
 
der
 
Praxis
 
großzügig
 
übergangen
 
wird,
 
leuchtet
 
sicherlich
 
 jedem
 
ein.
 
So
 
ist
 
es
 
auch
 
an
 
der
 
Universität
 
gewesen,
 
eine
 
Kritik
 
kommt
 
einem
 
gesellschaftlichem
 
Selbstmord
 
gleich,
 
eine
 
Kritik
 
am
 
Arbeitsplatz,
 
womöglich
 
gegen
 
den
 
Chef,
 
ist
 
ein
 
Provokation
 
und
 
man
 
macht
 
sich
 
unbeliebt
 
 –
 
es
 
steht
 
außer
 
Frage
 
ob
 
man
 
Recht
 
hat,
 
es
 
interessiert
 
nicht.
 
Spätestens
 
 jetzt
 
sollte
 
einigen
 
auffallen
 
was
 
hier
 
nicht
 
ganz
 
unseren
 
demokratischen
 
Grundsätzen
 
entspricht.
 
Der
 
wegweisende
 
Begriff 
 
in
 
diesem
 
Zusammenhang
 
ist
 
„Demokratur“
 
 –
 
gilt
 
als
 
Zusammenfassung
 
der
 
Begriffe
 
Demokratie
 
und
 
Diktatur
 
 –
 
und
 
meint
 
folgendes.
 
Alle
 
Vorzüge
 
einer
 
Diktatur
 
und
 
einer
 
Demokratie
 
werden
 
vereint,
 
allerdings
 
zu
 
Ungunsten
 
des
 
Begriffs
 
Demokratie.
 
Das
 
verhält
 
sich
 
dann
 
wie
 
folgt:
 
laut
 
demokratischer
 
Grundordnung
 
haben
 
wir
 
ein
 
Recht
 
auf 
 
so
 
vieles
 
nur
 
ob
 
sich
 
das
 
durchsetzten
 
lässt
 
ist
 
auf 
 
weite
 
Strecken
 
unwahrscheinlich.
 
Der
 
Begriff 
 
Demokartur
 
meint
 
die
 
Freiheit
 
zu
 
denken
 
was
 
man
 
möchte
 
aber
 
zusagen
 
was
 
man
 
denkt.
 
Dass
 
wir
 
„scheinbar“
 
in
 
einem
 
solchen
 
system
 
leben,
 
haben
 
meine
 
Beispiele
 
von
 
oben
 
gezeigt.
 
Die
 
eigene
 
Meinung
 
ist
 
nur
 
dann
 
von
 
Interesse,
 
wenn
 
niemand
 
der
 
mehr
 
Macht
 
hat,
 
dadurch
 
nicht
 
gekränkt
 
wird.
 
Mit
 
dieser
 
Überlegung
 
sind
 
wir
 
dann
 
an
 
einem
 
Punkt,
 
wo
 
wir
 
den
 
Lobbyismus
 
verachten
 
sollten,
 
auch
 
wenn
 
bei
 
diesem,
 
die
 
Lobbymitglieder
 
zwar
 
ein
 
unterschiedliche
 
Meinung
 

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->