Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
8317 Angst und Trübsal .... Eingriff Gottes - Glaubenskampf ....

8317 Angst und Trübsal .... Eingriff Gottes - Glaubenskampf ....

Ratings: (0)|Views: 4|Likes:
Published by Marianne Zipf
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde. Für die gegenwärtige Zeit sind aus christlicher Sicht die Offenbarungen durch Bertha Dudde hochaktuell. Zeitgeist und Weltgeschehen bestätigen fast täglich die Erfüllung dieser Prophezeiungen.
— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung — Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte usw. im Internet unter:
http://www.bertha-dudde.info --- http://www.bertha-dudde.org
- kein copyright - Die Verbreitung der Kundgaben ist sehr erwünscht. Es sind nur ganze Kundgaben ohne jegliche Veränderung weiterzugeben.
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde. Für die gegenwärtige Zeit sind aus christlicher Sicht die Offenbarungen durch Bertha Dudde hochaktuell. Zeitgeist und Weltgeschehen bestätigen fast täglich die Erfüllung dieser Prophezeiungen.
— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung — Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte usw. im Internet unter:
http://www.bertha-dudde.info --- http://www.bertha-dudde.org
- kein copyright - Die Verbreitung der Kundgaben ist sehr erwünscht. Es sind nur ganze Kundgaben ohne jegliche Veränderung weiterzugeben.

More info:

Published by: Marianne Zipf on Jun 07, 2014
Copyright:Traditional Copyright: All rights reserved

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as ODT, PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

06/28/2014

pdf

text

original

 
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde 8317
Angst und Trübsal .... Eingri G!ttes " Glaubens#a$% ....
Auch das düret ihr $it Ge&i'heit anneh$en( da' ihr bald in die let)te *hase eintreten &erdet +!r de$ Ende .... Denn es &erden die ,eichen !ensichtlich sein( die +!rausgesagt &urden in W!rt und Schrit .... -hr &erdet aber auch in #einer Weise ge)&ungen( daran )u glauben( denn es steht ede$ /enschen rei( sich selbst eine Er#l0rung )u geben( !b sie die Wahrheit trit !der nicht .... D!ch &essen Gedan#en geistig gerichtet sind( der &ei' es( da' nun ein ,eitabschnitt )u Ende geht( und er &ei' auch( da' ein neuer &ieder beginnt( &eil n!ch endl!s +iel des Geistigen erlst &erden s!ll( das teils gebunden( teils rei über die Erde geht )u$ ,&ec#e seiner Rüc##ehr )u G!tt .... -n geset)$0'iger Ordnung &ird sich alles +!ll)iehen( s!&!hl die Aulsung der Sch%ung als auch die 2eu!r$ung der Erde( &eil G!ttes eils%lan estgelegt ist +!n E&ig#eit .... 4nd ihr /enschen der End)eit &erdet durch die gr!'e Gnade eures G!ttes und Sch%ers +!n E&ig#eit da+!n 5enntnis neh$en düren( &as +!r euch liegt .... -hr &erdet einge&eiht in Seinen eils%lan( &enn ihr des Willens seid( darüber die Wahrheit )u erahren( und ihr düret daher Sein W!rt entgegenneh$en( das euch in aller Wahrheit Auschlu' gibt über alles( &as den Erschaungs" und 6ergttlichungsa#t betrit .... Denn Er &ill nicht( da' ihr +llig er#enntnisl!s das Ende
 
erlebet( &eil ihr .... s! ihr nur einen #leinen Schi$$er +!n Er#enntnis besit)et .... auch be$üht sein &erdet( euren Erdenlebens)&ec# )u erüllen( der darin besteht( da' ihr den 6ergttlichungsa#t i$ Erdenleben )u$ Ende bringet und ihr dann als! euer ,iel erreichet .... Es gehrt da)u aber euer reier Wille( in der Wahrheit )u stehen( und dann &erdet ihr auch alles glauben #nnen( &as euch /enschen durch das W!rt G!ttes +!n !ben )ugeleitet &ird. Dann ist euch auch ein nahes Ende glaubhat und eine +llige 4$&andlung der Erde( denn euer Geist #l0rt euch dann über +ieles au( und es &erden euch alle ,usa$$enh0nge #lar .... 4nd s! &erdet ihr auch nun das Geschehen in der Welt +er!lgen #nnen( das sich bedr!hlich aus&ir#en &ird an der gan)en /enschheit .... -hr &erdet das 6!rgehen der /enschen gegeneinander +er!lgen und die /a'nah$en( die getr!en &erden +!n allen Beteiligten( u$ ihre St0r#e )ur Geltung )u bringen .... -hr &erdet selbst in die gr'ten ngste +erset)t &erden( denn es dr!ht euch /enschen ein 6ernichtungs#rieg +!n gr'te$ Aus$a'( und die Angst da+!r &ird gr!' sein und nur die &enigen auslassen( die sich gan) und gar ihre$ G!tt und Sch%er( ihre$ 6ater +!n E&ig#eit( hingeben und die daru$ auch herausgeührt &erden aus aller 2!t .... 4nd Dessen en#ung &ird &ahrlich unge&hnlich sein( denn Er &ird Selbst eingreien .... D!ch die 2!t &ird nicht #leiner( s!ndern n!ch +iel gr'er &erden( denn nun sehen sich die /enschen eine$ 2atur"geschehen gegenüber( eine$ T!ben der Ele$ente( denen sie hill!s ausgeset)t sind und denen die /enschen nicht Einhalt gebieten #nnen( &eil
die
 /acht Sich nun 0u'ert( Der alle Ge&alt eigen ist und Der sich die Ele$ente unter!rdnen $üssen( &ie es -hr Wille ist .... 4nd nun bricht eine ,eit an( die &ahrlich als gr'te Trübsal gelten #ann( &elche e diese Erde betr!en hat .... die aber &ieder +!n den Seinen nicht s! sch&er &ird e$%unden &erden(
 
&eil sie all)eit G!ttes unge&hnliche ile erahren düren .... D!ch die ihre$ G!tt und Sch%er ernstehen( die #einen Glauben haben an Seine iebe und Weisheit( an Seine übergr!'e /acht( diese &erden durch gr!'e 2!t hindurchgehen $üssen( &eil sie nicht nach de$ Einen ruen( Der ihnen helen #ann in ihrer 2!t .... Sie er#ennen -hn nicht an und sind n!ch desselben &iderset)lichen Geistes( &ie sie &aren bei ihre$ Aball +!n G!tt( und als! &erden sie &ieder )ur Tiee )urüc##ehren( aus der sie $it der ile G!ttes sich sch!n erh!ben hatten und nun nur n!ch die let)te Willens%r!be ab)ulegen brauchten( u$ g0n)lich rei )u &erden +!n eglicher Schuld. Denn in der let)ten ,eit &ird ein harter 5a$% entbrennen gegen 9esus :hristus( Den ihr /enschen aner#ennen $üsset als G!ttes S!hn und Erlser der Welt( in De$ G!tt Selbst /ensch ge&!rden ist .... u$ nun als erlst eingehen )u #nnen in das geistige Reich .... D!ch der Gegner G!ttes &ird allen unerbittlich den 5a$% ansagen( die an -hn glauben( und daru$ &ird ein  eder !en -hn be#ennen $üssen +!r der Welt .... 4nd be#ennen #nnen &erden -hn nur die( die Sein W!rt annah$en( das +!n der he )ur Erde geleitet &urde )u+!r( denn diese er#ennen die Wahrheit( und sie &issen es(
Wer
 9esus :hristus ge&esen ist und &aru$ Er aner#annt &erden $u'( und diese &erden -h$ treu bleiben bis )u$ Ende und )u denen gehren( die entrüc#t &erden( &enn der Tag des Endes ge#!$$en ist .... Der Glaubens#a$% &ird ür euch /enschen n!ch die let)te Be&0hrungs%r!be sein( die
ihr
 aber bestehen #nnet( die ihr in der Wahrheit &andelt .... 4nd daru$ leitet G!tt i$$er &ieder Sein W!rt )ur Erde( au da' alle /enschen der Wahrheit teilhatig &erden #nnen( u$ dann auch i$ let)ten Glaubens#a$% sie +ertreten )u #nnen +!r der Welt( denn nur die
Wahrheit
 gibt ihnen Auschlu' über 9esus :hristus( und nur der Glaube an -hn &ird euch die 5rat geben( aus)uharren bis )u$ Ende .... bis Er Selbst #!$$en &ird( euch

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->