Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
0Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
8333 Auftrag zum Verbreiten des Wortes ....

8333 Auftrag zum Verbreiten des Wortes ....

Ratings: (0)|Views: 2 |Likes:
Published by Marianne Zipf
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde. Für die gegenwärtige Zeit sind aus christlicher Sicht die Offenbarungen durch Bertha Dudde hochaktuell. Zeitgeist und Weltgeschehen bestätigen fast täglich die Erfüllung dieser Prophezeiungen.
— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung — Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte usw. im Internet unter:
http://www.bertha-dudde.info --- http://www.bertha-dudde.org
- kein copyright - Die Verbreitung der Kundgaben ist sehr erwünscht. Es sind nur ganze Kundgaben ohne jegliche Veränderung weiterzugeben.
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde. Für die gegenwärtige Zeit sind aus christlicher Sicht die Offenbarungen durch Bertha Dudde hochaktuell. Zeitgeist und Weltgeschehen bestätigen fast täglich die Erfüllung dieser Prophezeiungen.
— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung — Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte usw. im Internet unter:
http://www.bertha-dudde.info --- http://www.bertha-dudde.org
- kein copyright - Die Verbreitung der Kundgaben ist sehr erwünscht. Es sind nur ganze Kundgaben ohne jegliche Veränderung weiterzugeben.

More info:

Published by: Marianne Zipf on Jun 09, 2014
Copyright:Traditional Copyright: All rights reserved

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as ODT, PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

06/09/2014

pdf

text

original

 
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde 8333
Auftrag zum Verbreiten des Wrtes ....
S traget !ein Wrt hinaus in die We"t .... Wenn #ch Se"bst euch diesen Auftrag gebe$ s %&nnet ihr auch dessen ge'i( sein$ da( #ch a""es tun 'erde$ um euch die !&g"ich%eit zu schaffen$ ihn auszuf)hren .... #ch 'erde Se"bst euer *ebensschic%sa" s "en%en$ da( ihr !einer Auffrderung gerecht 'erden %&nnet$ und #ch 'erde Se"bst die Wege bestimmen$ die ihr gehen s""et im Erden"eben. +ichts tritt 'i""%)r"ich an euch heran$ a""es ist s gef)gt$ da( es der Verbreitung !eines Wrtes dien"ich ist. ,nd auch die !itmenschen 'erden s euren *ebens'eg %reuzen$ 'ie #ch es a"s erf"greich ersehe$ da( auch sie zum Ausreifen ihrer See"en %mmen$ 'enn ihr Wi""e sich nicht 'idersetzet. ,nd mag es euch nun auch erscheinen$ a"s seien euch die Ge"egenheiten genmmen$ f)r !ich und !ein Reich zu 'ir%en .... #ch 'erde immer 'ieder !&g"ich%eiten schaffen$ 'ei" #ch 'ei($ 'ie n&tig es ist$ da( die !enschen !ein Wrt h&ren$ das #ch dire%t -n ben euch zu"eiten %ann. !ein Gegner edch 'ird ebens eifrig bem)ht sein$ euer Wir%en zu unterbinden$ und er 'ird a""es tun$ um euch zu hindern$ !einen Auftrag zu erf)""en$ dch den Sieg 'ird er nicht da-ntragen$ denn !ein Wrt ist das *icht$ das in das Dun%e" der +acht hinausstrah"en s""$ das -n !ir Se"bst ausgeht und auch euch durch"euchtet .... ,nd dieses *icht 'ird der Gegner f"iehen$ 'ei" es schn zu he"" erstrah"t und er es nicht mehr -er"&schen %ann. Darum -er"asset euch ederzeit auf !eine /i"fe$ die nicht
 
ausb"eiben 'ird$ und 'isset$ da( #ch !ein Wer% nicht gef0hrden "asse$ da( #ch immer 'ieder *ichtbten zur Erde sende$ die in !einem Auftrag t0tig sind$ 'enn ihr sie auch nicht a"s *ichtbten er%ennet .... Dch #ch 'ei( -n E'ig%eit um den Wi""en der !enschen$ und s 'ei( #ch auch$ b und 'ann es n&tig ist$ da( #ch euch 'i""ige Diener zuf)hre$ die sich einsetzen daf)r$ !ein -n ben euch zuge"eitetes Wrt zu -erbreiten$ s'ie es !einem Gegner ge"ungen ist$ /indernisse zu errichten der durch seinen Einf"u( die Weinbergsarbeit zu gef0hrden. #ch 'erde euch st0ndig anreden$ die ihr euch !ir &ffnet a"s Aufnahmegef0( !eines Geistes$ und ihr 'erdet auch nicht zu f)rchten brauchen$ da( !ein Gnadenstrm sch'0cher f"ie(en 'ird$ denn s"ange ihr euch !ir hingebet$ %ann #ch in und durch euch 'ir%en$ und s "ange auch 'ird !ein Wi""e euer Erden"eben gesta"ten$ 'ie es der Verbreitung !eines Wrtes dien"ich ist. #ch 'erde aber auch niema"s einen !enschen z'ingen$ !ir zu dienen$ 'enn dessen Wi""en sich 'idersetzet$ 'enn er sich -n !einem Gegner beeinf"ussen "0(t$ denn nur a""ein der freie Wi""e %ann eine
gesegnete
 Arbeit f)r !ich und !ein Reich "eisten .... ,nd immer 'ieder 'erden sich auch !enschen finden$ die sich !ir im freien Wi""en zum Dienst anbieten$ 'ei" die *icht'e"t 'ei( um die gr(e +t auf Erden und sich frei'i""ig *icht'esen erbten haben$ in dieser Endzeit zur Erde herabzusteigen und nun a"s !ensch eine geistige !issin auf sich zu nehmen .... Das Wrt$ das -n !ir ausgeht$ s"" -erbreitet 'erden$ 'ei" es das einzige !itte" ist$ um den !enschen zur Rettung ihrer See"en zu -erhe"fen$ 'ei" es ihnen g"eichzeitig *icht und 1raft schen%t und 'ei" eine dire%te /i"fe !einerseits n&tig ge'rden ist .... A"s 'erde #ch auch daf)r Srge tragen$ da( !ein Wrt -erbreitet 'erden %ann .... #ch 'erde a""es s f)gen$ 'ie es erf"greich ist$ und auch die rechten Diener er'0h"en$ die in !einem Auftrag nun t0tig sind. Denn !eine !acht ist gr($ und !eine *iebe zu euch begr)ndet es$ da( !eine !acht auch zum Ausdruc% %mmt und da( ihr darum Dinge er"ebet$ durch die #ch euch !eine end"se *iebe be'eisen 'i"" ....

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->