Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
We Were Gasping for Air - Rezension (auf Deutsch)

We Were Gasping for Air - Rezension (auf Deutsch)

Ratings: (0)|Views: 14|Likes:
Published by Bojan Bilić
Rezensent: Nicolas Moll
Rezensent: Nicolas Moll

More info:

Published by: Bojan Bilić on Jul 22, 2014
Copyright:Traditional Copyright: All rights reserved

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

10/26/2014

pdf

text

original

 
Rezensionen
 87
SÜDOST
EUROPA Mitteilungen 03/2014
Bojan Bilić
We Were Gasping for Air
[Post-]Yugoslav Anti-War-Activism and Its Legacy
Baden-Baden: Nomos 2012 (= South East European Integration Perspectives, Bd. 8), 224 Seiten,ISBN 978-3-8329-7806-8
Rezensent: Nicolas Moll, Sarajevo / Paris 
Während der Jugoslawien-Kriegeder 1990er Jahre wurden sie in der west-europäischen Öffentlichkeit kaum wahrge-nommen: Diejenigen Menschen und Gruppenin Jugoslawien und deren Nachfolgestaaten,die versuchten, die Gewaltdynamiken zu ver-hindern oder ihnen entgegenzutreten. Auchdie Wissenschaft hat dieses Thema – mitwenigen Ausnahmen – lange vernachlässigtund sich primär für die Kriege als solche unddie damit verbundenen staatlichen und gesell-schaftlichen Gewaltformen in den LändernJugoslawiens interessiert. Als um so wichti-ger ist die Arbeit des jungen SoziologenBojan Bilić zu bewerten, der sich seit mehrerenJahren mit den (post)jugoslawischen Anti-kriegs-Bewegungen auseinandersetzt undder mit dem Buch “We Were Gasping for Air”eine überarbeitete Version seiner Doktorarbeitzu diesem Thema vorlegt.Warum hat die wissenschaftliche Forschungdieses Thema so lange nicht beachtet? EinenGrund sieht Bilić darin, dass sich auch dieSozialwissenschaften zu Kriegszeiten sowieauch danach nicht ausreichend von dendominierenden ethnonationalen Wahrneh-mungskategorien gelöst haben und damitauch keinen Blick für alternative und querzu nationalen Kategorien verlaufende Gesell-schaftsphänomene entwickelten. Ein weiteresProblem sieht Bilić bei den Akteuren derAntikriegs-Bewegungen selbst: So spricht ervon “the activits’s general unwillingness orinability to document and reflect upon theircivic engagement” (S. 43). Aber auch wenndie Antikriegs-Bewegungen quantitativ über-schaubar blieben und die Gewalt nicht stop-pen konnten, so sind sie doch Teil der gesell-schaftspolitischen Realitäten und Prozesse,ohne deren Berücksichtigung das Verständnisder 1990er Jahre und ihrer Komplexität un-vollständig bleiben muss.In seinem Buch interessiert sich Bilić vor allemfür die
 Entwicklungen
 dieser Bewegungen:Wo kamen sie her? Wie entwickelten sie sichin den 1990er Jahren? Und was bleibt heutevon ihnen übrig? Er arbeitet dabei überzeu-gend heraus, dass die Antikriegs-Bewegungennicht in einem gesellschaftspolitischen Vakuumentstanden, sondern an bestehende gesell-schaftliche Engagementformen in Jugoslawienanknüpften. Auch unterstreicht er die Lang-lebigkeit dieser Bewegungen bzw. wie sehrihr Engagement aus Kriegszeiten bis heutenachwirkt: “Anti-war activisms (…) served asplatforms for generating social and materialcapital which enabled the establishment of present-day organisations devoted to humanrights protection across the ex-Yugoslavspace.” (S. 19)Auch wenn das Buch von Entwicklungs-prozessen handelt, so geht es doch nicht umeine chronologische Nacherzählung derGeschichte der (post)jugoslawischen Anti-kriegs-Bewegungen. Bilić sieht sein Buch “atthe interface between historical sociology,anthropology and social movement studies”(S. 181). Er analysiert, theoretisch anspruchs-voll, was diese Bewegungen charakterisiert,und verbindet seine Analysen immer wiedermit wissenschaftsrelevanten Fragen undKonzepten aus der allgemeinen Forschungüber soziale Protestbewegungen. Bilić kon-
Rezensionen_R1-R...-2014:Rez 16.07.2014 12:08 Uhr Seite 5

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->