Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword
Like this
0Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
8779 Zeit und Raumbegriff .... Seligkeit ....

8779 Zeit und Raumbegriff .... Seligkeit ....

Ratings: (0)|Views: 2 |Likes:
Published by Marianne Zipf
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde. Für die gegenwärtige Zeit sind aus christlicher Sicht die Offenbarungen durch Bertha Dudde hochaktuell. Zeitgeist und Weltgeschehen bestätigen fast täglich die Erfüllung dieser Prophezeiungen.
— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung — Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte usw. im Internet unter:
http://www.bertha-dudde.info --- http://www.bertha-dudde.org
- kein copyright - Die Verbreitung der Kundgaben ist sehr erwünscht. Es sind nur ganze Kundgaben ohne jegliche Veränderung weiterzugeben.
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde. Für die gegenwärtige Zeit sind aus christlicher Sicht die Offenbarungen durch Bertha Dudde hochaktuell. Zeitgeist und Weltgeschehen bestätigen fast täglich die Erfüllung dieser Prophezeiungen.
— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung — Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM, Bücher, Themenhefte usw. im Internet unter:
http://www.bertha-dudde.info --- http://www.bertha-dudde.org
- kein copyright - Die Verbreitung der Kundgaben ist sehr erwünscht. Es sind nur ganze Kundgaben ohne jegliche Veränderung weiterzugeben.

More info:

Published by: Marianne Zipf on Aug 02, 2014
Copyright:Traditional Copyright: All rights reserved

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as ODT, PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

08/02/2014

pdf

text

original

 
GOTTES WORT ... durch Bertha Dudde 8779
Zeit und Raumbegriff .... Seligkeit ....
hr !erdet "einen #amen $rei%en bi% in alle E!igkeit .... hr!erdet &'b und Dank %ingen Dem( Der euch er%chaffen hat undeuch be%eligen !ird im )berma* .... hr !erdet euren G'tt und Sch+$fer erkennen al% euren ,ater(Den innige &iebe mit euch -erbindet( Der au% Seiner &iebe herau%euch %chuf( !eil ungeme%%en raft hn erf/llte und !eil Er SeineSeligkeit fand im ,er!erten die%er raft .... hr !erdet "ichlieben mit aller nnigkeit( denn ihr m/%%et dann "eine &iebeer!idern( !enn ihr %elb%t !ieder 0ur &iebe ge!'rden %eid( die ihr!aret im 1nbeginn. 1ber endl'%e Zeiten !erden n'ch -ergehen( bi% alle% Er%chaffene0ur &iebe %ich ge!andelt hat( bi% alle% Er%chaffene "ir al%'!ieder die &iebe %chenken !ird( die e% anf2nglich f/r "ichem$funden hat.D'ch in der E!igkeit gibt e% keine Zeit( und der Zeitbegriff i%t nuran!endbar f/r euch "en%chen( die ihr n'ch im Zu%tand der3n-'llk'mmenheit auf Erden !eilet. 3nd auch da% Erdenleben i%tnur !ie ein 1ugenblick( geme%%en an der endl'% langen Zeit0u-'r( bi% ihr al% "en%ch /ber die Erde gehet( und betretet ihr da% gei%tige Reich mit nur einem Schimmer -'nErkenntni%( mit einem !enn auch geringen &icht4 und &iebegrad(%' er%cheint euch %ch'n die -ergangene Zeit !ie ein kur0er,erlauf eurer Ent!icklung 0ur 5+he6 d'ch !a% -'r euch liegt(h+ret e!ig nicht mehr auf ....
 
3nd %' auch %chaltet eglicher Raumbegriff f/r euch au% in enemZu%tand( !' euch da% &icht au% "ir %ch'n durch%trahlen kann im en%eitigen Reich .... Dann !erdet ihr !eilen k+nnen( !' ihr euchgedanklich hin-er%et0et( e% !ird f/r euch keine Entfernunggeben( keine unerreichbaren Ziele( nur be%timmt der Reifegrad%tet% auch die S$h2ren eure% 1ufenthalte%( und ihr !erdet au%eigenem 1ntrieb auch in keine andere S$h2re eingehen !'llen(!eil ihr e% %elb%t !i%%et( da* egliche S$h2re eurem &icht4 und&iebegrad angeme%%en i%t.1ber die &iebe 0u "ir !ird in euch hell aufflammen( und immer%ehnender !ird die Seele nach "ir -erlangen( und ch !erde ihrErf/llung %chenken( ch !erde "eine &iebe immer %t2rkereinflie*en la%%en und die Seligkeit %t2ndig erh+hen. W/*tet ihr "en%chen auf Erden um die%en Seligkeit%0u%tand(!ahrlich( ihr !/rdet alle% tun( um ihn 0u erreichen( d'ch ihrk+nnet nur da-'n unterrichtet !erden( aber Be!ei%e daf/rk+nnen euch nicht gegeben !erden( denn die%e Seligkeit i%t %'unerme*lich gr'*( da* %ie auch nur da% &'% derer %ein kann( diefrei!illig enen Reife0u%tand an%treben( der Bedingung i%t 0umEm$fang der Seligkeiten( die ch "einen Ge%ch+$fen bereitethabe.D'ch die "en%chen brauchten nur %ich die Wunder der Sch+$fungbetrachten( die ihnen 0!ar nicht mehr unge!+hnlich er%cheinen(!eil %ie %ich an ihren 1nblick ge!+hnt haben( die aber d'ch einenSch+$fer be!ei%en( Der Seine raft in &iebe und Wei%heitgebraucht( um auch die "en%chen auf der Erde %ch'n 0ubegl/cken .... 3nd ein %'lcher Sch+$fer hat n'ch un02hlige"+glichkeiten( um Seinen Ge%ch+$fen Be!ei%e Seiner &iebe 0u%chenken( d'ch Er -erlangt -'n den "en%chen( da* %ie 0u hmden Weg nehmen( da* ihre Gedanken!elt -'n hm beherr%cht!ird ....ch -erlange -'n den "en%chen( da* %ie in und mit "ir leben( umdann aber auch ihnen ein &'% 0u bereiten( da% %ie %ich auf Erdennicht -'r%tellen k+nnen .... ch !ill nur eure &iebe em$fangen(um dann aber auch mit "einer &iebe "eine inder 0u bedenkenund ihnen Seligkeiten 0u %chaffen( -'n denen %ich kein "en%chet!a% tr2umen l2%%et .... !a% keine% "en%chen 1uge e ge%ehen
 
und keine% "en%chen Ohr e geh+rt hat .... 3nd ch trete %' 'ft in de% "en%chen &eben ein( da* er "ich aucherkennen k+nnte al% einen G'tt der &iebe und er "ir nur "eine&iebe 0u er!idern braucht( um enem %eligen &'% entgegen40ugehen ....3nd einmal !ird er e% nicht -er%tehen k+nnen( da* und !arum er"ir %' lange %eine &iebe -er!eigert hat .... einmal !ird e% ihmunbegreiflich %ein( da* er %ich %' lange Zeiten -'n "ir entferntgehalten hat( und dann !ird er nur n'ch daf/r S'rge tragen( den"en%chen 0ur %chnelleren Erkenntni% 0u -erhelfen( die erbetreuen darf -'m gei%tigen Reich au%. Denn al% %elb%tunerme*lich %elig !ill er in %einer &iebe auch allem anderen 0urSeligkeit -erhelfen( da% n'ch nicht den Grad erreicht hat( um -'n"ir au% direkt be%chenkt !erden 0u k+nnen mit den Gaben"einer &iebe.3nd darum !ird -'m gei%tigen Reich au% %t2ndig Erl+%erarbeitgelei%tet( denn ede %elb%t erl+%te Seele beteiligt %ich daran(%'!ie %ie %elb%t im &icht %teht und auch alle% Ge%chehen auf Erden -erf'lgen kann( %'!'hl die 0unehmende Entgei%tigung al%auch da% 1ufblit0en der &icht%trahlen in die%er dunklen Welt. 3nd ede erl+%te Seele kann nun %elb%t %ch'n &icht au%%trahlenund die in%terni% durchbrechen 0um 5eil der "en%chen( dieeine% guten Willen% %ind. 3nd ede Errettung einer Seele !irdgr'*en ubel au%l+%en im gei%tigen Reich( und die &iebe 0u "ir!ird 0unehmen( und e% !erden "ich "eine inder l'ben und$rei%en 'hne 3nterla*( denn all ihr Em$finden i%t ein innige%Dankgebet in hei*er &iebe 0u "ir ....&iebe aber i%t Seligkeit und kann %ich -er%t2rken in%unerme*liche .... mmer !erde ch Selb%t al% die E!ige &iebe dieSehn%ucht und da% Ziel alle% licht-'llen Gei%tigen %ein( da%unent!egt "eine &iebe4durch%trahlung em$f2ngt und auchununterbr'chen t2tig i%t( !eil &iebe auch raft i%t( die niemal%unt2tig bleiben kann .... 3nd um die unendliche &iebe G'tte%%'llet ihr "en%chen !i%%en( da* auch ihr %ie in Em$fang nehmend/rfet( %'!ie nur euer eigener &iebegrad eine %t2ndigeDurch%trahlung 0ul2%%et( in der ihr unerme*lich %elig %ein und

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->