Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Beschaltungshinweise

Beschaltungshinweise

Ratings: (0)|Views: 9|Likes:
Published by openid_9V8YnhpL

More info:

Published by: openid_9V8YnhpL on Jan 08, 2010
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

01/08/2010

pdf

text

original

 
   0   3   2   0   0   4   /   2 .   0   0   0   /   0   2   /   B   /   8   9   9   0   3   1
 Montageanleitung
8(8) Cat.6 Anschlussdose
 Beschaltungshinweise
Mechanische Eigenschaften
Adernanschluss:Schneidklemme BTR-IDC:Leiter 0,4 - 0,65 mmAWG 26 - 22 Isolation 0,7 - 1,4 mm (1,6 mm)AWG 26/7 Litzenleiter mit 7-drähtiger CU-Litze blank Wiederverwendbar für AWG 22, AWG 23 und AWG 24 bei Verwendung eines gleichen odergrößeren Querschnitts.
Beschaltung nach ISO/IEC 11801, EN50173
Bitte beachten Sie die Farbkodierung für die Verdrahtung gemäß TIA/EIA-568A.
Hinweis für Verwender und Monteure
Unsere Anschlusssysteme und Verteilerprodukte für diestrukturierte Gebäudeverkabelungen entsprechen dengültigen Normen EN 50173-1:2002 und IEC 60603-7.Bei Komplettierung der Anschlüsse muss der Verwender/Montage-betrieb prüfen und beachten, dass nur Patch- und Anschlusskabel,die die EN-/IEC-Normen erfüllen, verwendet werden. Lassen Sie sichggf. vom Lieferanten den Nachweis geben, dass die eingesetztenKabel und Stecker der Norm entsprechen. Die Verwendung von Pro-dukten, die nicht den vorstehenden Normen entsprechen, könnenFunktions- und Leistungsstörungen zur Folge haben.
Kabelkupplung
 
 Montagevorbereitung Bohrung Kabelkonfektion
Das Gehäuseunterteil der E-DAT industry IP678(8) Anschlussdose über das anzuschließendeKabel ziehen......dabei darauf achten, dass das Kabelende ca.50 mm aus dem Gehäuse ragt.
Montage Anschlussdose
Anschließend das Gehäuseunterteil mittelsSchraubendreher an der Wand befestigen.Weitere Anschlussdosen können später ange-reiht werden.
Schritt 1Schritt 2
   5   0  m  m
Paar-Schirmfolie einkerben und entfernen.Je nach Austritt des Kabelendes Adernpaareseparieren......und nach dem Bild anordnen, um die Adernspäter leichter in das Ladestück einführen zu kön-nen.Kunststoffmantel ca. 25 mm (max. 30 mm) ab-isolieren.Geflechtschirm nach hinten legen...... und gleichmäßig um den Kunststoffmanteldrehen.
.  
weiß/braun
  w  e   i   ß   /   b   l  a  u  w  e   i   ß   /  g  r   ü  n
weiß/orangeweiß/braunweiß/orange
  w  e   i   ß   /   b   l  a  u  w  e   i   ß   /  g  r   ü  n
Kabelseite 1Kabelseite 2
!
Zur Einzelmontage der IP67 Anschlussdosediese Bohrlöcher verwenden.
"
Diese Bohrung verwenden, wenn mehrereIP67 Anschlussdosen angereiht werden sollen
*
Min. 50 mm Abstand müssen bei der Montageberücksichtigt werden, wenn das Kabel nichtzurückschiebbar ist.
  w  e   i   ß   /   b   l  a  u  w  e   i   ß   /  g  r   ü  n  w  e   i   ß   /   b   l  a  u  w  e   i   ß   /  g  r   ü  n  w  e   i   ß   /   b  r  a  u  n  w  e   i   ß   /  o  r  a  n  g  e  w  e   i   ß   /   b  r  a  u  n  w  e   i   ß   /  o  r  a  n  g  e
Kabelseite 1Kabelseite 2
 
 Kabelmontage Kabelmontage
Die Adernpaare weiß/braun und weiß/orange indie unteren Öffnungen des Ladestücks einfüh-ren......die Adernpaare blau/weiß und grün/weiß obenin das Ladestück einlegen.
Schritt 5a
Zum Entfernen der überstehenden Adern einengeeigneten Seitenschneider verwenden...
Schritt 5b
...und die Kabeladern bündig abschneiden.Mit einem ungeeigneten Seitenschneider lassensich die Kabeladern
nicht
bündig abschneiden.Dies führt zu Problemen beim späteren Zusam-menfügen der beiden Gehäuseteile.
Schritt 4
Kabelbinder zur Zugentlastung anbringen unddie Überlänge entsprechend abschneiden.
Schritt 3a
7 weiß8 braun3 weiß6 orange
Schritt 3b
4 blau5 weiß2 grün1 weiß
Schritt 6
Beim Zusammenfügen der Gehäuseteile, das Lade-stück gerade auf das Gehäuseunterteil setzen.
Schritt 7
Eine Zange in der Modulmitte ansetzen und dasModul zusammendrücken, bis das Gehäusegeschlossen ist.Wird die Zange zu weit hinten angesetzt, kannes passieren, dass das Ladestück verrutscht unddie Schneidklemmen im Inneren des Modulsbeim Zusammendrücken beschädigt werdenDas fertig angeschlossene Modul senkrecht indas Gehäuse schieben.
Schritt 9
Gehäuseoberteil aufrasten.
weiter siehe Schritt 10-12
Schritt 8aSchritt 8b
 Einbauvariante Kabelkupplung

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->