Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Re: Ihre Zuschrift Vom Tage

Re: Ihre Zuschrift Vom Tage

Ratings: (0)|Views: 252|Likes:
email-Dokumentation zum Thema "heimatfest-eslarn.de".
email-Dokumentation zum Thema "heimatfest-eslarn.de".

More info:

Published by: OIKOS™ - SocialMediaServices [Germany] on Jan 30, 2010
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

01/30/2010

pdf

text

original

 
Betreff:
Re: Ihre Zuschrift vom Tage
Von:
Manuel Ziegler <mziegler@invidea-media.de>
Datum:
Fri, 15 Jan 2010 11:37:46 +0100
An:
"Michael W. Zach" <MZach@zach.eu.org>
X-Account-Key:
account2
X-UIDL:
737edf55663bf0cd83f64a74ccb0245b
X-Mozilla-Status:
0011
X-Mozilla-Status2:
00000000
Return-Path:
<mziegler@invidea-media.de>
X-Flags:
0000
Delivered-To:
GMX delivery to psytec@gmx.net
Received:
(qmail invoked by alias); 15 Jan 2010 10:37:51 -0000
Received:
from m1.dnsix.com (EHLO m1.dnsix.com) [66.11.225.137] by mx0.gmx.net (mx006) withSMTP; 15 Jan 2010 11:37:51 +0100
Received:
from [78.47.158.34] (helo=s03.srv-net.de) by m1.dnsix.com with esmtp (Exim 4.63)(envelope-from <mziegler@invidea-media.de>) id 1NVjYq-00053s-PA for MZach@zach.eu.org; Fri, 15Jan 2010 02:37:50 -0800
Received:
from localhost (localhost.localdomain [127.0.0.1]) by s03.srv-net.de (Postfix) with ESMTP id37A841E74239 for <MZach@zach.eu.org>; Fri, 15 Jan 2010 11:37:49 +0100 (CET)
X-Virus-Scanned:
Debian amavisd-new at s03.srv-net.de
Received:
from s03.srv-net.de ([127.0.0.1]) by localhost (s03.srv-net.de [127.0.0.1]) (amavisd-new, port10024) with ESMTP id UK2Fw0B3Yfp4 for <MZach@zach.eu.org>; Fri, 15 Jan 2010 11:37:49 +0100(CET)
Received:
from [192.168.178.100] (p5B097834.dip.t-dialin.net [91.9.120.52]) (using TLSv1 with cipher DHE-RSA-AES256-SHA (256/256 bits)) (No client certificate requested) by s03.srv-net.de (Postfix) withESMTPSA id 941C31E74127 for <MZach@zach.eu.org>; Fri, 15 Jan 2010 11:37:48 +0100 (CET)
Nachricht-ID:
<4B50457A.8040503@invidea-media.de>
Organisation:
invidéa - Ihre Vision zum Mitnehmen
User-Agent:
Thunderbird 2.0.0.23 (Windows/20090812)
MIME-Version:
1.0
Referenzen:
<1925663809@web.de>
In-Reply-To:
<1925663809@web.de>
Content-Type:
text/plain; charset=ISO-8859-15; format=flowed
Content-Transfer-Encoding:
quoted-printable
X-GMX-Antivirus:
0 (no virus found)
X-GMX-Antispam:
0 (Mail was not recognized as spam);Detail=5D7Q89H36p4WX0t+AtsdW0MeYohbkppDRtqpnnScH7TK9GNFPsXKApPZKOvVHsXYZegKCLnO5R4VTuQ4TXd6ssSKtrHKF4M0RSK91u92e6clK/PYbbr3WsuCXWF59/H9aBSTXaYmneMGXh77yUBzN58Xi+DoXxM7V1;
X-GMX-UID:
KCAiaz1veSE5R+oqd3QhZXp2IGRvb8B6
Sehr geehrter Herr Zach,ich kann mich zwar nicht erinnern, dass ich einer Veröffentlichung meiner Emailzugestimmt habe, aber das offenbart mir nun zumindest Ihre Arbeitsweise.Ich habe es auf die freundliche Weise versucht und Ihnen eine Zusammenarbeitangeboten. Daran scheinen Sie nicht interessiert zu sein, sondern wollen einfach nurmit Polemik Projekte und Vorhaben in Eslarn niedermachen. Die positiven Dinge IhrerBerichterstattung gehen damit vollständig unter.Zu Ihrer Antwort nur noch folgendes:1. Schöner Zufall, dass auf Eslarner Stammtischen zur rechten Zeit über Web-CMSdiskutiert wird.2. Stammtische stellen sicherlich eine perfekte Quelle für seriösen Online-Journalismus dar.
Re: Ihre Zuschrift vom Tage1 von 415.01.2010 13:29
 
3. Sie brauchen uns keine Ratschläge bezüglich unseren Videoproduktionen zu geben -in Eslarn gibt es gottlob noch genügend Menschen, die an so einem Projekt konstruktivmitarbeiten.4. Schauen Sie mal über den Tellerrand von Eslarn hinaus! Dahinter existiert eineweitere Welt.Bin gespannt, ob dieser "Leserbrief" ebenfalls veröffentlicht wird. Ich erwarte diesjedenfalls. Immerhin finde ich die Idee eines Eslarner Nachrichtenmediums immer nochpositiv.Gibt es einen Knopf, mit dem man die Redaktion austauschen kann? Oder zumindest fürden Leser eine einfache Kommentarfunktion? Das kann man bestimmt in Ihr Web-CMSeinbauen.Freundliche Grüße,-manuel ziegler--Manuel Ziegler, Dipl.-Inf. (FH)Medienproduktion "invidéa"Eulenweg 292693 EslarnTel: +49 (0)9653 / 9299747Email:mziegler@invidea-media.deSteuernummer: 255/292/80451Michael W. Zach schrieb:Sehr geehrter Herr Ziegler,ich danke für Ihre Zuschrift und Ihr positives Interesse an "D' ErsteEslarner Zeitung"!Schade, dass Sie scheinbar den Artikel über die "Erfindung eines WebCMS"und scheinbar auch weitere frühere Artikel direkt auf sich bzw. IhreFirma beziehen.Es liegt uns in der Redaktion fern, irgendwelche wie auch immergearteten "Falschmeldungen" zu streuen. Wir greifen nur auf, was an denEslarner Stammtischen diskutiert wird. Wie wir auch bei vollendsrecherchierten Meldungen gerade für Eslarn die Ausnahme machen, undnicht alles uns Bekannte darstellen. Interessierte Leserinnen und Lesersollen bei einigen Dingen ruhig nachdenken und deren eigenen Erfahrungs-und Wissenschatz einbringen.Eslarn stellt hier - dies wir Ihnen Ihr Vater sicherlich sagen können -einen Sonderfall dar, welchen man wohl auch so behandeln muss.Die Nennung des "Zeta-Producer" erfolgte also keineswegs in Bezug aufSie oder Ihre Firma, sondern anlässlich mehrerer Hinweise darauf, dassdas kommende Heimatfest für ziemlich viele Eslarner "Webmaster" Grundgenug ist, sich nunmehr gegenüber deren "Auftraggebern" als Kenner vonContentManagementSystemen zu beweisen. Hier sollte einfach mal eineinfach zu bedienendes CMS vorgeschlagen werden, bevor sich einigeunnötig die Mühe machen und - wie auch schon gesehen - in höchstprofessioneller Kleinarbeit grafisch und mit Umbenennung vonContent-Ordnern im Stile eines Session-Codes das Aussehen eines CMSnachahmen.Es ging also nur darum, diesen sich sorgsam mühenden Webmastern dasLeben vielleicht etwas einfacher zu gestalten, nachdem hier der "Druck"in Bezug auf ein CMS wohl sehr stark zugenommen zu haben scheint.Ihren Artikel in Twitter habe ich mir erst anlässlich dieser Rückantwort angesehen.da ich persönlich Twitter nicht so viel Positives abgewinnen kann.
Re: Ihre Zuschrift vom Tage2 von 415.01.2010 13:29
 
"Virtuelle Kriege" werden wir wohl kaum führen müssen, denn dazu wissen Kenner desProblemfeldes "Eslarn und Internet" zu gut, dass sich in Eslarn selbst nur dieallerwenigstenBewohnerinnen und Bewohner für die Darstellung Eslarns im Internet zu interessierenscheinen.Ich darf aber Ihren Mut bewundern, Eslarn vorzeigbar filmisch darzustellen/darstellen zu wollen,denn ohne entsprechende Vorarbeiten, welche wirklich nicht beim Filmemacher liegenkönnen und dürfen,wird dies aktuell wohl kaum zu schaffen sein.In diesem Sinne auch die besten Grüsse an Sie!gez.Michael W. ZachAm 14.01.2010 11:32, schrieb Manuel Ziegler:Sehr geehrter Herr Zach,vorweg: Ich stehe grundsätzlich positiv zu Ihrem EslarnerNachrichtenmedium. Die Idee und einzelne Beiträge sind wirklichwunderbar bissig und angebracht. Auch einiges, was in Richtung Eslarner"Internetfirmen" geschossen wird, ist sehr zum Schmunzeln. (Man muss jaauch über sich selbst lachen können.)Allerdings zeigt Ihre letzte Meldung wieder einmal, dass kurzeInfofetzen für provokative Artikel verwendet werden, die im besten FalleFalschmeldungen streuen.Dass ein Web-CMS die von Ihnen genannten Eigenschaften bereits von derDefinition her besitzt, ist klar. Sie haben allerdings die über AJAXansteuerbaren Bereiche auf einer Seite vergessen, die das Systemerlaubt. (Mir ist kein System bekannt, das dies aus dem Stand erlaubt.Zumindest nicht mehr als einen einzigen Bereich pro Seite.)Auch die suchmaschinenfreundliche Generierung von AJAX-Code sei zunennen: Google indiziert damit Javascript-freie Seiteninhalte, leitetjedoch auf Inhalte weiter, die die AJAX-Funktionalität wieder in sichtragen. Das alles ohne Cloaking.Die meisten WCMSe haben den Vorteil, dass man sich
*nicht*
mit HTMLauskennen muss. Das vorliegende WCMS setzt aber HTML-Kenntnisse vorausund ist damit vorwiegend für Entwickler gedacht, die leider z.B. mit demvon Ihnen genannten System aufgrund fehlender Flexibilität in derAbänderbarkeit der Funktionalität nicht zufrieden sind.Und übrigens: Nicht, dass der Verdacht aufkommt, ich würde dafürGemeindegelder in meine Tasche wirtschaften. Das System ist für zweiKunden aus dem Regensburger Raum, die der kostenlosen Freigabe des Codesfür weitere Projekte zugestimmt haben.Das steht natürlich nicht in der 140-Zeichen-Nachricht bei Twitter.Ich biete Ihnen an, in Zukunft bei mir nachzufragen! Ich schicke Ihnendie Infos frei Haus.Kurz: Ich freue mich auf bissige Artikel (wie z.B. die geplanteErweiterung des Rathauses wegen zweier neuer Planstellen:
*Das*
istguter Satire-Journalismus!), wenn die Artikel keine evtl.geschäftsschädigenden Inhalte besitzen.Nehmen Sie diese - hoffentlich konstruktive - Kritik bitte nichtpersönlich. Wir kennen uns nicht und ich bin nicht für virtuelleKriegsführung. Die Idee einer Internetzeitung für Eslarn finde ichangebracht und wir teilen im übrigen auch viele kritische Gesichtspunkte
Re: Ihre Zuschrift vom Tage3 von 415.01.2010 13:29

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->