Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more ➡
Download
Standard view
Full view
of .
Add note
Save to My Library
Sync to mobile
Look up keyword
Like this
4Activity
×
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Der inflammatorische Brustkrebs

Der inflammatorische Brustkrebs

Ratings: (0)|Views: 30,149|Likes:

More info:

categoriesTypes, Research
Published by: Elisabeth Rieping (1950 - 2009) on Feb 19, 2010
Copyright:Traditional Copyright: All rights reserved

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, DOC, TXT or read online from Scribd
See More
See less

12/29/2012

pdf

text

original

 
Der inflammatorische Brustkrebs
Stand/Letzte Aktualisierung durch Elisabeth Rieping: 18.10.2007 
Entzündungszeichen
Stand/Letzte Aktualisierung durch Elisabeth Rieping: 18.10.2007 
Entzündungszeichen der Haut, die vom Inflammatorischen Brustkrebs abzugrenzen
sind: Für Rötung, Juckreiz, Schmerzen, Schwellung der Brust gibt es drei Ursachen:1. Infektionen, das heißt eine Mastitis, die hauptsächlich in der Stillzeit vorkommt undgegen die Antibiotika helfen. Sie ist so schmerzhaft, dass man in der Regel von selbstzum Arzt geht. Der verschreibt einem Antibiotika, die man sofort einnehmen sollte, undwenn das nicht sofort am nächsten Tag deutlich weniger ist, muss man sofort wieder zum Arzt.Vorher sollte man sich gründlich über den Inflammatorischen Brustkrebs informieren.Denn das ist eine schnell tödlich verlaufende Krankheit, bei der man keine Zeitvertrödeln sollte.2. Inflammatorichen Brustkrebs3. allergische Reaktionen4. Sonnenbrand 
 
 Allergische Reaktionen
  Nach Implantaten von Silikonkissen zum Brustwiederaufbau kommt es manchmal zuRötungen, die nach einiger Zeit von selbst wieder Abklingen. Gegen solche Rötungen,die allergisch bedingt sind, kann man eine Cortisonkreme versuchen oder abwarten.Aber so sollte man nur verfahren, wenn man sehr sicher ist. Ansonsten heißt es, keineZeit vertrödeln. Der Inflammatorische Brustkrebs führt ohne Behandlung sehr schnellzum Tode.
Sonnenbrand 
 Inflammatorischer Brustkrebs sieht manchmal auch wie ein ganz harmloser Sonnenbrand aus. Wenn es überhaupt keinen Grund für so einen Sonnenbrand gibt,oder der nur an einer Seite ist obwohl man mit dem ganzen Körper im Sonnenstudiowar, muss man leider an Inflamamtorischen Brustkrebs denken.Diagnose und Behandlung des Inflammatorischen Brustkrebs 
Der inflammatorische Brustkrebs
Stand/Letzte Aktualisierung durch Elisabeth Rieping: 18.10.2007 
Den inflammatorischen Brustkrebs, abgekürzt IBC, muss man vermuten, wenn eine gerötete, entzündete Brust zu erkennen ist, wobei die Rötungerst auch leicht und harmlos wirken kann wie ein leichter Sonnenbrand.Da diese Erkrankung ohne Behandlung
innerhalb weniger Wochen zum Tode führen kann,
ist hier schnelles Handeln angesagt, damit dieDiagnose gestellt und mit der Behandlung begonnen werden kann.
Diagnose
Auf den ersten Blick sieht der Inflammatorische Brustkrebs genauso wie die Brustentzündung aus, die aber hauptsächlich in der Stillzeit vorkommt.
 
Von dieser muss der Inflammatorische Brustkrebs unterschieden werden.
Das macht man am sichersten durch die sofortige Einnahme von Antibiotika.
Diese sehr billige Methode ist heute nicht mehr sehr beliebt. Gehtaber am schnellsten, weil man gleich am nächsten Tag ein Ergebnis sieht und nicht
wertvolle Zeit bei Warten auf ein MRT vertrödelt
. Deshalbnicht abwimmeln lassen!Denn wenn es sich um eine bakterielle Entzündung handelt, sieht man sofort am nächsten Tag einen Rückgang der Entzündung.Eine Entzündung durch Tumorzellen reagiert auf Antibiotika in der Regel nicht.Deshalb muss, wenn die Reaktion auf die Antibiotika ausbleibt, sofort versucht werden, die Tumordiagnose zu sichern.Manchmal ist das einfach, weil durch Ultraschall oder in der Mammographie sofort ein Tumor dargestellt werden kann. Manchmal aber auch nicht,weil der Tumor gar nicht als darstellbarer Knoten sondern diffus wächst. Wenn der Tumor mit Bild gebenden Verfahren nicht dargestellt werdenkann, heißt das aber nicht, dass er nicht da ist. Das MRT bringt insofern nichts, weil sich im MRT dieses Karzinom oft nicht zeigt, genau wie in denanderen Verfahren, wo diffuses Wachstum auch nicht dargestellt werden kann.Dazu kommt manchmal noch, dass die Brust wegen der Entzündung zu schmerzempfindlich für die Mammographie ist.In dem Fall kann man natürlich in dem ganzen entzündeten Gebiet eine Gewebeprobe entnehmen und histologisch untersuchen lassen. [HinweisElisabeth-Rieping-Archiv: Diese Form der Diagnosesicherung kann sofort gemacht werden.]Dann weiß man sofort Bescheid und vergeudet nicht wichtige Zeit beim Warten auf ein MRT.Ohnehin ist auch die Untersuchung mittels MRT nicht sicher, da gerade das inflammatorische Karzinom nicht unbedingt in einer Form wächst, diesich in den Bild gebenden Verfahren, also Ultraschall, Mammographie und MRT gut zeigen lässt.Deshalb wiegt frau sich nach einem MRT, bei der kein Tumor nachgewiesen werden konnte, in einer unangebrachten Sicherheit.
Eine Sicherheit der Diagnose bringt nur die histologische Untersuchung.
Welche anderen Möglichkeitenmuss man bei einem roten entzündlichen Ausschlag der Brust noch in Betracht ziehen?

Activity (4)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 hundred reads
1 thousand reads
Fritz Horlebein liked this
Fritz Horlebein liked this

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->