Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more ➡
Download
Standard view
Full view
of .
Add note
Save to My Library
Sync to mobile
Look up keyword
Like this
3Activity
×
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
17.01.09 Gut Aufgepasst!! Fluchtgeschehen Der Etwas Anderen Art

17.01.09 Gut Aufgepasst!! Fluchtgeschehen Der Etwas Anderen Art

Ratings: (0)|Views: 579|Likes:
Published by bürotiger
Gut Aufgepasst!!! Fluchtgeschehen der etwas anderen Art ...

... wenn die Artikel und Aussagen gesetzt sind, bevor die Gewalt des Staates zuschlägt ... NOCH stört sich niemand daran. Warum nicht warten, bis es um den eigenen A... geht.

Wie lautete der sattsam bekannte Spruch dazu???
Als sie meinen Nachbarn abholten, habe ich zugesehen.
Als sie meinen Bruder holten habe ich weggesehen.
Als sie mich holten war keiner mehr da, der hätte zuschauen können.
Gut Aufgepasst!!! Fluchtgeschehen der etwas anderen Art ...

... wenn die Artikel und Aussagen gesetzt sind, bevor die Gewalt des Staates zuschlägt ... NOCH stört sich niemand daran. Warum nicht warten, bis es um den eigenen A... geht.

Wie lautete der sattsam bekannte Spruch dazu???
Als sie meinen Nachbarn abholten, habe ich zugesehen.
Als sie meinen Bruder holten habe ich weggesehen.
Als sie mich holten war keiner mehr da, der hätte zuschauen können.

More info:

Published by: bürotiger on Mar 09, 2010
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See More
See less

09/09/2011

pdf

text

original

 
 Viele sagen
Die Revolution frißt Ihre eigenen Kinder
- wir sagen
Fangen wir an , gegessen wird später
Dubistschuld!
Forum Übersicht
|Suche|Einstellungen|Private Mails|Logout|Online?|Mitglieder|Landkarte|Verhaltensregeln|FAQ  Willkommen LarDieses Thema hat 5 Antworteund wurde 272 mal aufgerufeBei Antworten informiere
 
Demokratie
 Sortierung
: Neue Beiträge zuerst 
Lars Sozialaktivist! Ultra Hardcore !
Beiträge: 211
 17.01.2009 14:20RE: Ich hab eben --- GUT AUFGEPASST Flucht-Geschehen der etwas anderen Art...[
edit 
]
antworten ... und es geht weiter......hab mich weggeschmissen...
Da machen sich doch meine "Kumpels!" in Übersee über den sprachunfähigen Dödeldeutschen lustig...
Ja, ja, so merkt man dann, dass man auf der RICHTIGEN SPUR gelandet ist im weltweiten Strudel desNetzes. Eine kleine Anspielung --- nach dem Motto <was sich liebt, dass neckt sich>(also ich habEuch richtig liiieeeb!!!)---
und schon weiß Meinereins, dass ich die Infos dort alle abgrasen kann.
 
Dann geht der Stier auf die Weide, verschlingt in Windeseile die aufgetürmten Grashaufen
--- schleppt seinen
gefüllten Ranzen nach Hause
--- setzt sich an den Compi ---
und spielt Wiederkäuer.
 Ihr seit wirklich EINMALIG!!!Mehr davon, ich mag solche Witze!!!
Außerdem
--- meine Aussprache ist doch gar nich soooo schlecht ... oder doch???
Gruß
 Lars
... und immer schön von der Diktatur fernhalten
 "Wer die Wahrheit nicht kennt ist dumm.
Wer die Wahrheit kennt, sie aber eine Lüge nennt,
 ist ein Verbrecher." Berthold Brecht"In Zeiten des universalen Betruges wird das
Benennen von Tatsachen ein revolutionärer Akt"
 George Orwell (1903-
1950) (starb keines natür 
-lichen Todes)Lars Sozialaktivist! Ultra Hardcore !
Beiträge: 211
 05.01.2009 17:57Ich hab eben --- GUT AUFGEPASST Flucht-Geschehen der etwas anderen Art...[
edit 
]
antworten25.Dez. 2008Copyright liegt beimAutorIch hab eben --- GUT AUFGEPASST Flucht-Geschehen der etwas anderen Art...Auf meiner Flucht durch die Republik, fand mich nicht nur die Bremer Polizei, in meinem Domizil in Karlsruhe. Nein, sie teilten
mir, dass es zwar einen Einbruch in meine Wohnung gegeben habe, der ANGEKÜNDIGT worden war, aber dass GAR  NICHTS PASSIERT SEI. Es wären nur zwei kleine Fenster eingetreten worden
---
aber es wäre niemand in der Wohnunggewesen. Auch die Polizei vor Ort nicht, um das Ganze erst einmal zu überprüfen. Warum sie mich dann aber MITTEN ZUR 
URLAUBS- ZEIT quer durch Deutschland gesucht hatten, und nicht erst einmal abgewartet hatten, wenn doch nicht einmal was
 passiert war, hat mir bis heute keiner erklärt.ABER dafür warte ich seit über 1Jahr auf AKTENEINSICHT ZU MEINEM WOHNUNGS
- EINBRUCH. Alles ganznormal. Na klar!!!Wie sich heraustellte, war diese Aussage nicht ganz richtig. Die Polizisten waren sehr wohl IN DER WOHNUNG, und hatten,
auf welche Art auch immer, sogar einen WOHNUNGSTÜRSCHLÜSSEL in meiner Wohnung gefunden. Nun, nachdem ichdem Sachbearbeiter der Kripo nochmals mitteilte, dass ich keinen Schlüssel in der Wohnung hatte, wollte oder konnte er mir 
nicht sagen, WO DIE BEAMTEN, die laut ihm, in dem Telefonat 30 Min. zuvor, nicht einmal in der Wohnung gewesen sein
sollten, diesen ominösen Wohnungsschlüssel denn gefunden haben wollen. Natürlich legte ich es darauf an, von ihm zu hören, obsie dafür die gesamte Wohnung auf den Kopf gestellt hatten.
 
ER BLIEB STUMM.Manchmal ist KEINE ANTWORT auch eine Antwort. Hier auch?
Aber er teilte mir mit, dass die Polizisten diesen Wohnungstürschlüssel dem ebenfalls kurioserweise an einem Sonntaganwesenden HAUSMEISTER gegeben haben. MERKwürdiges Verhalten.
 
Mal angenommen, was durchaus LEGITIM wäre, ich hätte einen Wohnungsschlü
ssel in der Wohnung gehabt. WARUM
FÜHLT SICH DIE POLIZEI nach einem EINBRUCH mit VORANKÜNDIGUNG zwar dazu berechtigt, diesen Schlüsseleinfach an Jemanden weiterzugeben, ÜNTERLÄSST ABER JEDE SPURENSICHERUNG des TATORTS, die PFLICHTgewesen wäre, selbst wenn es KEINE MELDUNG aus dem POLIZEIPRÄSIDIUM KARLSRUHE gegeben hätte, dass mir 
dieser EINBRUCH im VORFELD ANGEDROHT WORDEN WAR???
 Natürlich, wie manche hier meinen, dass sind keine Grundrechts
- oder gar Menschenrechtsverletzungen.
Klar, da spricht nur mangelnde Bereitschaft, dass "persönliche Schicksal" RICHTIG anzunehmen.
 
Wie merkwürdig, dass mir genau ein solches Zitat 2006 AUF DER FLUCHT unterbreitet wurde.
 
<<Nimm endlich DEIN Schicksal an. DU sitzt genau da wo DU hingehörst.>>
 
Übrigens, kommt mir ruhig mit dem Spruch nach der BEWEISFÄHIGKEIT, kein Problem.
 
Der Witz ist doch eher der, dass BEWEISE überhaupt NICHT INTERESSIEREN!!!
 Zumindest, was die Befehlsgeber an den entscheidenden Stellen angeht.Seit sehr langer Zeit schon <<bin ich unter Kontrolle>> verschiedener Hackerkreise, von meiner eigenen Absicherungabgesehen, kam DAS noch dazu.Ihr wisst doch TELEFONATE --- uuuh, so klar und deutlich hat man es selten.
Ach und für die BEWACHER DES GROßEN AUGES:Ihr könnt jeden BLÖDSINN, der Euch einfällt unterlassen. Alle DOKUMENTE und die Daten, die Euch am meisten ärgern,SIND LÄNGST IN MEHRFACH GESICHERTEN HÄNDEN!!!
 Wenn mir was passiert --- ist die Kacke am DAMPFEN!!!DENN ICH HAB --- GUT AUFGEPASST
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich hier bisher nur die Dinge schriftlich zur Sprache gebracht habe, außer im persönlichenGespräch, wenn es sich ergab, die ich in einen GRÖßEREN ZUSAMMENHANG setzen konnte. Meine Neigung geht nicht sosehr in Richtung Selbstdarstellung. Nicht ständig hier vorzukauen, was man alles vollbracht hat, heißt NICHT, dass NICHTS
passiert ist --- aber anscheinend wird das versucht so auszulegen.
Das ist so überflüssig wie nur was
-- es sei denn man bezweckt damit etwas bestimmtes.25.Dez.2008Lars GuckertCopyright liegt beim Autor
Abdruck und Auszüge nur mit Genehmigung des Autors
 GUT AUFGEPASSTFourtressDie Zeichen stehn auf Sturm ---
Doch keiner will es seh´n
 Ihr wolltet mich zertreten wie einen Wurm ---
Doch dem konnte ich entgeh´n
 Jetzt wache ich Tag und Nacht --- Und warte was geschiehtSo habt Ihr es ausgemachtIhr wartet bis man FLIEHTDoch ich hab gut aufgepasst ---
Meine Verse sind längst verfasst
 Ihr habt mich ausgelacht --- Ihr werdet drausgebracht
Und Ihr werdet nie mehr geseh´n
 So wie Ihr es wolltet --- Wird es nicht sein
Ich weiß, dass Ihr solltet
--- Aber Ihr kriegt uns nicht klein
Ich werde schrei´n
 
Ich kann verzeih´n
 Ich mach mich reinWenn auch alleinUnd lass mich auf Eure SPIELCHEN einDenn ich hab gut aufgepasst ---
Meine Verse sind längst verfasst
 Ihr habt mich ausgelacht --- Ihr werdet drausgebracht
Und Ihr werdet nie mehr geseh´n
 Die Zeichen stehn auf Sturm ---
Doch keiner will es seh´n
 Ihr wolltet mich zertreten wie einen Wurm ---
Doch dem konnte ich entgeh´n
 Jetzt wache ich Tag und Nacht --- Und warte was geschiehtSo habt Ihr es ausgemacht
 
Ihr wartet bis man FLIEHTIch hab es mir angetanUnd ich sah Euren teuflischen PlanIch sah auch Euren Wahn
Er ist tief in Euch gefahr´n
 Wo wollt Ihr hinDa IHR VERLIERT
Dort wo Ihr landet (in EURER imaginierten HÖLLE)
 Wird Euer totes Fleisch --- Von unten ignoriertDenn ich hab gut aufgepasst ---
Meine Verse sind längst verfasst
 Ihr habt mich ausgelacht --- Ihr werdet drausgebracht
Und Ihr werdet nie mehr geseh´n
 FOURTRESShttp://www.youtube.com/watch?v=R0YKFMwRWDY 
... und immer schön von der Diktatur fernhalten
 "Wer die Wahrheit nicht kennt ist dumm.
Wer die Wahrheit kennt, sie aber eine Lüge nennt,
 ist ein Verbrecher." Berthold Brecht"In Zeiten des universalen Betruges wird das
Benennen von Tatsachen ein revolutionärer Akt"
 George Orwell (1903-
1950) (starb keines natür 
-lichen Todes)Lars Sozialaktivist! Ultra Hardcore !
Beiträge: 211
 23.12.2008 17:52RE: I believe in these people -- I believe in this age To my american friends &Bastel in China[
edit 
]
antworten23.Dez.2008Copyright liegt beim AutorEngel sollen fliegen --
wer aber gestutzte Flügel hat, sollte den Mund nicht so voll nehmen
 
 Nicht nur die positiven Rückmeldungen sollen hier Geltung haben, auch das weniger Erfreuliche
 
muß seinen Platz bekommen
-- aber nicht so wichtig erachtet werden.
Eine Woche nach Veröffentlichung der Geschichte über meine jugendlichen Hacker 
-Freunde, diemich hier vor Ort aufsuchten, "bekam ich neuerlich Besuch".Selber Raum, selbe Zeit -- und ebenfalls ein Samstag.
Wiederum saßen 2 Kids dort die ich nicht kannte. Wohl so um die 12
-13.Der Platz neben ihnen war der Einzig freie im Raum -- also nahm ich Platz.
Lange dauerte es nicht, dann hörte ich neuerlich Kommentare, die ich relativ eindeutig auf mich beziehen mußte
-- nur freundlich
waren sie keineswegs. Näher möchte ich mich darüber nicht auslassen.
 
Es ging ziemlich unter die Gürtellinie.
 Die hiesigen Illuminaten schicken ihre Kinder vor. Nichts Neues. Aber nur allzu widerlich von diesen feigen "Erleuchteten"Gestalten.
Ohne Erwiderung ignorierte ich sie einfach. Ziemlich schnell, ohne dass ich es überhaupt großartig wahrgenommen hätte,
verschwanden sie.
Schließlich wollte ich nicht noch einmal ewas erleben, was ich vor ziemlich genau einem Jahr in diesem Raum, in meiner heißgeliebten BIB, erlebt hatte.Auch so ein Provokateur, allerdings, wie sich später durch die Polizei herausstellte, schon 18 Jahre alt, recht beachtlich groß für mich kleinen Schiß in der Landschaft
--
und ausnehmend kräftig trainiert.
 Er hatte sich ziemlich daneben benommen --
und ich hatte ihm das Nötige erwidert.
 
Als er rausging, kam er an meinem Stuhl vorbei, und schlug mir von hinten über den Kopf.
 
Erbost sprang ich auf, stand in der Tür und rief ihm zu, er solle sich vom Acker machen, sonst bekäme er aller Wahrscheinlichkeit nach ein Hausverbot verpasst. Statt zu gehen drehte er um und kam mit einem mir damals unerklärlichhaßerfüllten Gesichtsausdruck auf mich zu
---
drückte mich mit aller Gewalt in den Raum, hinter die Tür, zurück 
--- sehrbedacht, auf dass kein Angestellter etwas mitbekomme --- und fing an sehr zielsicher, trotz meiner Gegenwehr, allerdings war er
gut 1,5 Köpfe größer wie ich, mir lediglich immer wieder auf den Kopf zu schlagen. Na ja, später dachte ich, dass er ZU GUTWUßTE, dass das am wenigsten "Spuren" hinterlässt.
 
MERKwürdigerweise interessierte sich die Polizei NICHT für das Band in der Ü
-Kamera, obwohl wir haargenau in
Blickrichtung dieser Kamera unser Kämpfchen vollführten.
Auch damals weigerte sich der Beamte, indem er sich auf "dumm" stellte, meine Aussage, so wie ich sie machte, zu Protokoll zunehmen.
Aber das Auffälligste war, dass mir die "kleinen" Mitarbeiter der BIB steckten, dass sie eine interne Mail von Oben bekommenhatten, keinerlei AUSKÜNFTE AN MICH zu geben.
Die Mail wurde mir vorgelesen --- klang ordentlich diffamierend.
Ach, der Film aus der Kamera wurde NATÜRLICH NICHT zur Aufklärung genutzt.
Im Gegenteil meinte der Beamte, der sich weigerte meine Aussage ordentlich zu protokollieren, ICH SOLLE VORSICHTIG
SEIN, sonst bekäme ICH eine Anzeige wegen BLEIDIGUNG dieses holden Knaben
--- obwohl dieser auf dem

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->