Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Bericht Aufgabe S4 überarbeitet CC

Bericht Aufgabe S4 überarbeitet CC

Ratings: (0)|Views: 11 |Likes:
Published by zimmerpflanze
Leserbefragung der PVS und Erhebung über das Lese-/Publikationsverhalten von Politikwissenschaftlern in Deutschland

Teilaufgabe: Auswertung eines Variablenclusters mit verschiedenen Aussagen über das Peer Review-Verfahren anhand dreier unabhängiger Variablen.
Leserbefragung der PVS und Erhebung über das Lese-/Publikationsverhalten von Politikwissenschaftlern in Deutschland

Teilaufgabe: Auswertung eines Variablenclusters mit verschiedenen Aussagen über das Peer Review-Verfahren anhand dreier unabhängiger Variablen.

More info:

Categories:Types, Research
Published by: zimmerpflanze on May 25, 2008
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as ODT, PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

06/16/2009

pdf

text

original

 
Publish or Perish – Veröffentliche oder verschwinde
1
Leserbefragung der PVS und Erhebung über das Lese-/Publikationsverhalten von Politikwissenschaftlern in DeutschlandTeilaufgabe: Auswertung eines Variablenclusters mitverschiedenen Aussagen über das Peer Review-Verfahrenanhand dreier unabhängiger Variablen.Von Carsten Kaefert
 
Inhaltsverzeichnis
Publish or Perish – Veröffentliche oder verschwinde...........................................................................11. Einführung...................................................................................................................................32. Hypothese und Operationalisierung.............................................................................................33. Auswertung..................................................................................................................................43.1. Auswertung anhand der Daten bzgl. Frustration..................................................................43.2. Auswertung anhand des Karrierestatus bzw. -ziels..............................................................5APPENDIX I: Tabellen....................................................................................................................5APPENDIX II: SPSS-Syntax...........................................................................................................82
 
1. Einführung 
Im Rahmen des Moduls „Methodenanwendung in Praxisfeldernwurde durch den Kurs„Publish or Perisheine Umfrage unter Mitliedern der Deutschen Vereinigung für PolitischeWissenschaft (DVPW) durchgeführt, die zweierlei Zielsetzung hatte: Einerseits galt es, der Redaktion der DVPW-Zeitschrift Politische Vierteljahresschrift (PVS) wertvolles Feedback zuliefern, vor allem aber sollten Erkenntnisse über das Publikations- und Leseverhalten vonPolitikwissenschaftlern in Deutschland gewonnen werden. In diesem Kontext steht auch dievorliegende Teilauswertung, die den Einfluss verschiedener Daten zur momentanenKarrieresituation der Befragten auf die Zustimmung zu bestimmten wertenden Aussagen über dasPeer Review-Verfahren untersucht.
2. Hypothese und Operationalisierung 
Es werden an dieser Stelle zwei Sachverhalte untersucht:Erstens geht es um den Einfluss einer bestimmten Karrieresituation auf die Einstellunggegenüber dem Peer-Review-Verfahren. Um eine möglichst deutliche Abweichung vom Mittelfestzustellen, wurde eine Gruppe definiert, die die folgenden Kriterien erfüllt:
 –
Die Teilnehmer waren zum Zeitpunkt der Umfrage zwischen 31 und 50 Jahre alt,
 –
erwerbslos und
 –
außerdem im Bereich der politischen Theorien spezialisiert.Die Kombination aus produktivem Alter, rein wissenschaftlicher Spezialisierung undErwerbslosigkeit spricht nach menschlichem Ermessen für einen gewissen Grad an Frustration,weswegen den entsprechenden Teilnehmern eine überdurchschnittlich negative Einstellunggegenüber dem Peer-Review-Verfahren unterstellt wurde. Diese Schlussfolgerung entspringt demangenommenen Zusammenhang zwischen Publikationserfolg und Karriere die suboptimaleSituation letzterer trotz wissenschaftlicher Qualifikation und relativ niedrigem Alter lässt einenegative Einstellung gegenüber Publikationshindernissen, wie das Peer-Review-Verfahren einesdarstellen kann, wahrscheinlich wirken. Dementsprechend sollten die Mitglieder der Prüfgruppeden Aussagen „Anonyme Gutachter kommen für mich nicht in Frage“, „Peer Review schließtwissenschaftlich andersdenkende aus“ und „Peer Review ist eine andere Bezeichnung Vetternwirtschaft“ überdurchschnittlich häufig zustimmen, die Aussage „Peer Review führt zugutachterunabhängigen Ergebnissendagegen häufiger ablehnen als der Durchschnitt. In denVariablencluster gert zudem noch die Aussage „Peer Review ist fehlbar, aber das beste3

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->