Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword
Like this
6Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
erziehungsfibel

erziehungsfibel

Ratings: (0)|Views: 29,510|Likes:
Published by Satanic Doll

More info:

Published by: Satanic Doll on Jul 06, 2010
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

11/11/2011

pdf

text

original

 
Die Wiederentdeckung des Rohrstocks- Eine kleine Erziehungsfibel -Kurze Einfhrung
ü
Diese kleine Erziehungsfibel ist praxisnah. Ohne lange Vorreden beschrnkt sie sich
ä
 auf daspraxisorientierte. Die Erluterungen sollen ja leicht verstndlich ein und den Leser
ä ä
 nicht langweilen.Nur eines noch vorweg, ganz wichtig: Die Betrachtung der Rechtslage in deneinzelnen Staaten:Die krperliche Zchtigung von Kindern/ Jugendlichen in Schulen, oder in Internaten
ö ü
 und Heimen, ist inmehreren Lndern gesetzlich verboten. In einigen Lndern ist auch die krperliche
ä ä ö
 Zchtigung im
ü
Elternhaus verboten worden. Den Lesern wird dringend empfohlen, sich an die in denjeweiligenStaaten geltenden gesetzlichen Verbote von krperlicher Zchtigung zu halten, um
ö ü
 nicht deswegenbelangt, verfolgt zu werden!Gedanken und Forderungen zu artikulieren und auch fr sie einzutreten ist indes
ü
 erlaubt.Die Empfehlung der Erziehungsfibel, krperliche Zchtigung anzuwenden, bedeutet:
ö ü
1. Eine Empfehlung der erzieherischen krperlichen Zchtigung in Staaten wo es
ö ü
 erlaubt ist (das sind diemeisten Staaten).2. Ein gedanklicher Vorsto zur Wiedereinfhrung der krperlichen Zchtigung in
ß ü ö ü
 Staaten in denensie verboten ist, allerdings mit dem dringenden Rat an die Leserschaft zurUnterlassung derkrperlichen Zchtigung solange bis sie ggf. wieder eingefhrt ist.
ö ü ü
Das Ziel der Erziehungsfibel ist nicht, zu Rechtsbruch in einem Land aufzufordern.Alles in Allem wendet sich die Erziehungsfibel insofern an ein internationalesPublikum, an Eltern,Lehrer und Erzieher in aller Welt.Inhaltsverzeichnis:* Krperliche Zchtigung meint etwas anderes als Prgel im Affekt
ö ü ü
* Erziehung mit Krperlicher Zchtigung meint nicht bertrieben strenge Erziehung
ö ü ü
* Mit dem Rohrstock ruhig schon im Kleinkindalter ab 4 anfangen* Eltern mssen bei der Bestrafung konsequent sein
ü
* Nach der Tracht muss der Zgling wieder voll rehabilitiert sein
ö
* Welches Zchtigungsinstrument ist das richtige?
ü
* Die Striemen auf dem Ges
äß
* Straf-Ritual muss ebenfalls sein* Strafe muss ziemlich bald nach dem Vergehen erfolgen* Das kindliche/jugendliche Verlangen nach dem Rohrstock* Krperliche Zchtigung in anderen Staaten
ö ü
Kinder- und Jugendlichen-Zchtigung ist fast weltweit blich
ü ü
 
* Zchtigung in der Schule und in Heimen
ü
* Die Anzahl der Schlge auf das Ges bzw. auf den Rcken
ä äß ü
* Die sichtbare Prsenz des Zchtigungsinstruments
ä ü
* Zchtigung vor anderen Kindern und Erwachsenen
ü
* Das zu erwartende Ziel der krperlichen Zchtigung
ö ü
* Der Rohrstock - bis zu welchem Alter?* Verantwortungsbewusstes vernnftiges Augenmass
ü
* Hohe Akzeptanz der Zchtigungsstrafe bei Kindern und Jugendlichen
ü
* Strafe muss natrlich gerecht sein
ü
* Strafgrnde
ü
* Der sexuelle Aspekt und Zweckentfremdung der krperlichen Zchtigung
ö ü
* Der Aspekt der Kleidung* Das Zchtigungsrecht muss im Gesetz untermauert sein
ü
* Der Unterschied der krperlichen Zchtigung zum auspeitschen Erwachsener wie
ö ü
man es in Filmen siehtKrperliche Zchtigung meint etwas anderes als Prgel im Affekt
ö ü ü
Es scheint, dass seit Mitte der 70er Jahre und heute, recht viele Kinder undJugendliche sehr wohlnoch Schlge auf das Ges bekommen, aber im Affekt, nicht mehr richtig in Form
ä äß
 einer Zchtigung.
ü
Das hat wohl auch die Krperliche Zchtigung in der ffentlichkeit in Misskredit
ö ü Ö
 gebracht. Das istkeine Erziehung mit Zchtigung, das ist einfach nur Prgel. Das schadet mehr als
ü ü
 das es ntzt. Eine
ü
erzieherische Strafe muss richtig angekndigt werden, und ein Zeitpunkt festgemacht
ü
 werden, unddann muss sich das Kind die Hosen/ den Rock herunterziehen und sich bcken (bzw. ein
ü
 kleinereswird bers Knie gelegt und die Mutter zieht das Hschen herunter).
ü ö
Erziehung mit Krperlicher Zchtigung meint nicht bertrieben strenge Erziehung
ö ü ü
Viele frher und heute ohne krperliche Zchtigung erzogene Kinder werden dennoch
ü ö ü
 sehr strengerzogen, auch zu streng, mit Drill sozusagen, total einengend, und mit langanhaltenden erzieherischenStrafen. Das ist eine Erziehung die fr das Kind auch ohne Rohrstock rein psychisch
ü
 hart ist. Erziehungvon Jugendlichen und Kindern sollte gewissermaen streng, aber nicht bermig
ß ü äß
 streng sein. EinKind sollte auf die Eltern hren, aber nicht zu sehr eingeengt sein. Mit einer
ö
 gewissen Strenge,Disziplin, Disziplinierung, und erzieherischer Strafe ist nicht Drill, Dressur,bertreibung gemeint. Das
Ü
wird nmlich viel verwechselt. Es wurde frher und wird z.T. noch in der Erziehung
ä ü
 bertriebener
ü
Druck auf Kinder und auf Jugendliche ausgebt, eine reine Willensbrechung,
ü
 Untergrabung jeglicherChance auf Persnlichkeitsentwicklung. Der Rohrstock macht dabei den Kohl nicht
ö
 fett, wie man sagt.D.h., die richtige oder die verkehrte Erziehung, eine menschliche Erziehung oder eineseelisch
 
grausame Erziehung, steht und fllt nicht mit der Zchtigungsfrage, steht und fllt
ä ü ä
 nicht mit demRohrstock. Die krperliche Zchtigung ist, wenn sie gerecht angewandt wird, eine
ö ü
 kinder- undjugendgerechte Erziehung.Durch die in frheren Tagen so hufig praktizierte unsinnige Drillerziehung ist
ü ä
 auch die eigentlichekrperliche Zchtigung als Erziehungsmittel in Verruf geraten. Krperliche
ö ü ö
 Zchtigung ist Bestandteil
ü
einer natrlichen Erziehung, auch wenn man den Rohrstock evtl. recht hufig
ü ä
 anwendet. Es kommteben auf das wie an! Das aber erfordert Wissen und Knnen und Finger spitzengefhl,
ö ü
 und das habeneinige Eltern leider nicht. Fingerspitzengefhl erfordert Erziehung aber auch an
ü
 sich schon. Drill,blinder Kadavergehorsam, Willensbrechung - Nein Danke! Begrndete erzieherische
ü
 Strafe mit demRohrstock - Ja Bitte!Mit dem Rohrstock ruhig schon im Kleinkindalter ab 4 anfangenKonsequente Erziehung sollte schon im spten Kleinkindalter anfangen, im so
ä
 genannten Trotzalter,so ab 4. Wenn das Kind ohne Grund schreit und trotzt, sich widerspenstig zeigt, mitden Fssen
ü
aufstampft usw., ist der Zeitpunkt gekommen, vorsichtig und einfhlsam mit dem
ü
 Rohrstckchen
ö
oder mit der Rute anzufangen.Das Eltern ihrem Kleinen/ ihrer Kleinen mal was mit der flachen Hand auf den Po,auf dasGummihschen geben, bei Trotz, ist ja sicher berall so. Aber dabei lachen viele
ö ü
 Kinder auch,empfinden das zunchst als Spchen. Dann wird von vielen Mttern/ Vtern eben
ä äß ü ä
 zuweilen auchdas Hschen bzw. Gummihschen heruntergezogen, und was auf den Nackten verabreicht,
ö ö
 auch mitdem Lederriemen oder mit der Rute, bzw. mit dem Bambusstock.Zunchst sollte man dem Kind nur ein paar Klapse hinten vorgeben. Das wird
ä
 erfahrungsgem
äß
nicht allzu viel ntzen. Das Kind kann die Klapse auf das Hschen auch fr Spa
ü ö ü ß
 halten und lachen.Alsdann sollte man dem Kind den Rohrstock erst nur zeigen, und dann erst zwei-dreimal mit demRohrstock (oder der Rute, dem Riemen usw.) in die eigene Hand schlagen ... zip... zip...zip ... umdem Kind die zu erwartende Strafe zu demonstrieren, und es dann klassisch bers
ü
 Knie legen unddas Hschen herunterziehen (evtl. zu zweit, Vater und Mutter), und eine Tracht nicht
ö
 unter 6 Hiebeauf das nackte Ges applizieren.
äß

Activity (6)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 thousand reads
1 hundred reads
bei Verlagsfrei liked this
walonfb liked this
0kaelig liked this
Satanic Doll liked this

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->