Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword
Like this
6Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Remer - 20 July 1944 (Conspiracy to Assassinate Hitler, Still Banned in Germany) (1951)

Remer - 20 July 1944 (Conspiracy to Assassinate Hitler, Still Banned in Germany) (1951)

Ratings: (0)|Views: 367|Likes:
Published by mbooboo

More info:

Published by: mbooboo on Aug 26, 2010
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

01/29/2011

pdf

text

original

 
Otto Ernst Remer
20. Juli 1944
1951
 
INHALTVorwortMein Eintritt in die Politik 5I. TeilMeine Rolle am 20. Juli 1944 in Berlin 8Die Folgerungen 15II. TeilDeutsche Politik und Remilitarisierungsfrage 21
 
VORWORTMein Eintritt in die PolitikIm Juni 1949 traten in Godesberg am Rhein deutsche Männer zu-sammen, um zum ersten Mal nach dem Zusammenbruch gegen die stück-weise Preisgabe des Deutschen Reiches und seine Aufteilung in je einenwestlichen und einen östlichen „Satellitenstaat" zu protestieren. Bis zurErrichtung der westdeutschen Bundesrepublik und der sich unmittelbaranschließenden Begründung der Deutschen Demokratischen Republik dersowjetischen Besatzungszone hatte das Deutsche Reich weder tatsächlichnoch juristisch zu bestehen aufgehört, wie von zahlreichen in- und aus-ländischen Sachverständigen des Staatsrechts immer wieder eindeutigfestgestellt worden ist. Denn nicht das Deutsche Reich, vertreten durchdas letzte gesamtdeutsche Staatsoberhaupt Großadmiral Dönitz, sondernlediglich das Oberkommando der Deutschen Wehrmacht als rein mili-tarische Dienststelle - das kann nicht oft genug betont werden — hatam 8. Mai 1945 die Kapitulationsurkunden unterzeichnet. Erst die Be-reitschuft deutscher Nachkriegs-Politiker, durch Errichtung eines west-deutschen bzw. mitteldeutschen Separatstaates den alliierten Wünschenauf eine dauernde Zertrümmerung der deutschen Einheit nachzugeben,hat praktisch die Idee des Reiches, die aus den ältesten Perioden derdeutschen Geschichte bis in unsere Tage herüberreicht, für den Augen-blickserfolg einer Scheinsouveränität aufgeopfert. Künftige Genera-tionen werden ohne Zweifel in diesem Vorgang eine verhängnisvolledeutsche Mitwirkung an einer langdauernden Aufspaltung des Reichessehen. Keine noch so aufdringliche Zweckpropaganda wird vor demunbestechlicheren Urteil einer späteren Geschichtsschreibung den wahrenAblauf der Ereignisse verschleiern und die Verantwortlichen verbergenkönnen. Erst durch den Vorgang der deutschen Zustimmung zu dieserstaatlichen Spaltung wurde den Siegergruppen die Möglichkeit gegeben.ihre Besatzungszone zum Aufmarsch- und Interessengebiet auszubauenund damit den einzig möglichen Ansatzpunkt echter gesamteuropäischerPolitik für unabsehbare Zeit auszuschalten.5

Activity (6)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 hundred reads
mogessol liked this
mogessol liked this
Dan liked this
Dan liked this
Hubert Mayer liked this

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->