Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Kochsaltz

Kochsaltz

Ratings: (0)|Views: 12|Likes:
Published by javatar1

More info:

Published by: javatar1 on Jul 09, 2008
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

07/01/2009

pdf

text

original

 
197
Haupttext 
§. 189.uf eben die Weise, wie Wasseru. d. gl. in engen aarröhrchen auf-steigt, steigt es auch zwischen einPaar ebnen lasplatten, die man
5
nahe genug an einander bringt, undin den engen effnungen und wi-schenräumen anderer örper in dieöhe. o säugen chwämme, alz,ucker, rde, olz, einwand,
10
öschpapier, ampen- oder icht-dachte, tricke u. s. f. allerley flüs-sige aterien in sich; nicht aberQuecksilber, weil sie dessen heilenicht so stark anziehen, als diese
15
einander selbst anziehen.
ein halb so weit ein noch einmal so hoch und also
 
2
xyA
=
. weil diese leichung noch immer wahrbleibt wenn
x
und
y
beyde negativ sind so giebtdieses die andere yperbel.
C
für +
x
und +
y
 
D
für
x,
y
, erstere für das Wasser leztere für das
5
Quecksilber.as Produckt aus der Weite in die öhe ist einerbeständigen röße gleich. ieses esetz läßt sicheiniger massen begreiflich machen, durch das uch
10
und die eitern.
pp.
wie leicht aber lasröh-ren dazu eingerichtet wer-den können, davon siehedes
Asclepius
bhandlun-
15
gen. in
Voegen van Enge-len’s natuurkundig Cabinet.T.
3.
p.
234.
 
366
2 6
weil … Quecksilber.]
erg.
 
198
VI. Wirkungen der anziehenden Kraft bey flüssigen Körpern
§. 190.ine durch die anziehende raftin die wischenräume eines festenörpers dringende flüssige ateriekann alsdann die heile desselben
5
weiter von einander treiben und denörper selbst mit großer ewaltschwellen machen. ie wirkt hiergleichsam wie eine enge von klei-nen eilen, die durch die tärke der
10
anziehenden raft allerwärts in diewischenräume des örpers
|
hin-
139
eingetrieben werden und diese da-durch vergrößern.§. 191.
15
Wenn eine flüssige aterie durchdie engen wischenräume desöschpapiers, der einwand u. d. gl.durchfließen soll, so muß gleichfallsdie anziehende raft zwischen den
20
heilen des festen und des flüssigenörpers das hrige dazu beytragen.eswegen kann man Quecksilber ineinem eutel von einwand odergar von lor tragen, ohne daß es
25
durchfließt, weil es von diesen ör-pern nicht sehr stark angezogenwird, da das ungleich leichtere Was-ser sehr bald durch die wischen-räume dieser örper fließen würde.
30
§. 192.Welche aterien übrigens stark,und welche nur schwach einanderanziehen werden, das scheint sichnicht im oraus ausmachen zu las-
35
sen. Wenn es auch das nsehen hat,als ob ein flüssiger örper von
ey den äumen scheintindessen noch eine e-benskrafft nöthig zu seyn.Quecksilber wird nichtsdesto weniger starck vom
5
lase gezogen, so daß
Morveau
sogar den ruckder ufft dabey für nichtsrechnet. in[e] lasplatterund von
12
2
′′
urch-
10
messer trug noch 9
gros
 gewichte in der anderenchale der Wage, als 18gran mehr riß sie ab. ebendas ereigne sich im
vacuo
 
15
das
3
klebte noch bey den9
gros
(
Drachmen
)
Rozier.
 4
to
 
T.
1.
p.
460.
 
1275
. aucheben dieses .
MorveauMem.
über das
Taylor
sche
20
erfahren, die
attraction
 und
repulsion
der öligtenörper und des Wassers.in eben dem ande
p.
172.
 
1270
25
 
199
Haupttext 
einem jeden dichtern festen örperstärker, von einem jeden lockerenfesten örper schwächer, angezogenwerden müßte, als seine heilchenunter sich selbst einander anziehen:
5
so möchte doch wohl die rfahrungnicht immer völlig damit überein-stimmen, und es allemal sichererseyn, diesen atz nicht als ein all-gemeines aturgesetz anzunehmen.
10
o viel ist gewiß, daß es sehr unter-schiedene tufen in der tärke desnziehens giebt.
Wasser wird besonders stark von alzen
140
und vom lase, hingegen nur
15
schwach von allen fetten örpern,dem aar der hiere, gepulvertentrocknen räutern, polirten etallen,anzogen.PETR. VAN USSCHENBROEK diss. physi-
20
ca experimentalis de tubis capillari-bus vitreis; in seinen
diss
.
 phys
. pag.271.IUSD. diss. physica experimentalis deattractione speculorum planorum
25
vitreorum;
ebendas
. p. 334.n account of some experiments shownbefore the royal society, with anenquiry into the cause of the ascentand suspension of water in capillary
30
tubes, by JAM. JURIN; in den
 philos
.
transact 
. n. 355. art 2.n account of some new experimentsrelating to the action of glass tubesupon water and quicksilver, by JAMES
35
 JURIN;
ebendas.
n. 363. art. 2.EO. ERN. ÜLFFINGER de tubulis ca-pillaribus dissertatio experimentalis;in den
Comment 
.
 petrop
. om. .pag. 233.
40
entamen theoriae, qua ascensus aquaein tubis capillaribus explicatur, auc-
Asclepii Geschichte
 
360
Van Swinden de Hypothesi-bus. p.
57.
 
1431
ie chrifftheißt:
Ascl. Diss. de novaac facili methodo elevandi
5
Mercurium in tubis adaltitudinem consuetamajorem. Romae
1767.
 
72
 iehe die gegenüber ste-hende eite am ande.
10
(auch Wolff nützlicheersuche
T.
2. §. 36.
 
1502
 
NB
)on
de la Lande’s
heorie.
Excerpta
 
p.
72.
15
ierdurch wird noch einmstand bey dem hori-zontalen tand derluidorum ergäntzt.
20
auch der ropfen ist nichthorizontal oben.[
140
] aarröhrchen
Robert Boyle. Exper. Phys.mech. Contin secunda.
25
Exp. 9. Opp. T.
.
p.
141.
 
187
Hawksbee. Philos. Trans. N
o
 
305
art.
8.
A
o
1704.
 
1077
 auch in
Exper. Physico-
30
mechan. Sect
.
p.
98.
 
696
1
 
erg.
 
2f.
 
Van
… 57.]
Bleistift 
 
2
de]
Dittographie
 
3 – 10
ie … ande.]
erg.
 
11 – 13
(auch … )]
erg.
 
13
]
dreifach unterstr.

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->