Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword or section
Like this
1Activity

Table Of Contents

(LIBRARY
Aufmerksamkeit auf den größten Feldherrn und
Als Feldherr steht er nach Zeit und Rang unmit-
Als ich vor einem Jahre an dieser Stelle die Zeit
Tendenzen derRegierung, welche vor anderthalb
Europas sich eben hervorzuarbeiten beginnt. Es
Das Buch ist mit rühmenswerter Gründlichkeit
Ludwigs Liebe die Freundschaft des Königs be-
zum Könige nidit lange eine ungetrübte Freude
Bedrängnisse durch Luisens Nadifolgerin in der
General der Schweizer erhalte. Aber der König
Fehlschlagen vornehmlich auf denKriegsminister
Europaüberstrahlenden französischenHofes ent-
Dämonen und Geister zu beschwören. Die Per-
Hexenmeistern hatte eine gewisse Voisin einen
Eindruck solcher Katastrophen auf Eugens er-
Er kam nach Deutschland ohne jede bestimmte
Tage waren über die Staaten Kaiser Leopolds I
Ablauf des Jahres der Kaiser ihn zum Inhaber
Die Verfolgung der geschlagenen Feinde führte
Offensive vorwärts nach Ungarn. Seit 160 Jahren
Osmanen durch Kurfürst Max Emanuel von
Im Feldzug von 1689 machte darauf Eugen,
Vergleicht man die Staaten Kaiser Leopolds mit
Hälfte des heutigen Länderbestandes. An Hee-
Dies zeigte sich nach innen wie nach außen
Madrid und in Wien das Defizit bleibend und
Hebung der Landeswohlfahrt, charakteristisch
Generale in das Hauptquartier schickte. Auch
Schwäche; dafür hielt er es auch ehrlich für
Hintansetzung aller Verfassungsrechte über das
Land; die Folge war eben Tökölys Aufstand,
Wiens. Der Kaiser flüditete nach Linz, von dort
Inmitten dieser Erfolge fand sich Leopold auf
Sein großer Minister Colbert legte mit eisernem
Fleiße den Grund zu einer allgegenwärtigen
Administration und einem ergiebigen Staats-
Leben hindurch den Arbeiten von vier Mini-
Flotte war geraume Zeit hindurch sowohl der
Sinne zu lenken und dem Papste in fortdauern-
Deutsche Reich neben geringeren Plätzen das
Endlich wuchs ihm ein ebenbürtiger Kämpfer in
Friedensgesuche der Türken zum Abschluß zu
Kaiser aber sdiwankte. Er mochte den Heiligen
Schule durchzumachen. Hatte er im Türken-
Ganz unmittelbar war die Rüdewirkung dieses
Bundesgenossen noch durch unfähige Vorgesetzte
Kräfte zu erweisen. Wie hatten sich seit der sieg-
Verlust auf Verlust erlitten. Sie waren aus Ser-
Mann geschmolzen. Und in welch trauriger Ver-
dem Blicke des echten Kriegergenies erkannte
Festung und die Straße nach Oberungarn deckte
Theiß und marschierte den Fluß hinauf eben-
Temesvar vermutete, hatte sich in seiilem Rücken
Feind stand jetzt zwischen der bedrohten Fe-
Stellung bei Kobila zurückzukehren. Es galt einen
Rüdcen faßte und dann mit den Fliehenden im
Theiß; noch andere erschlugen erst ihre Offi-
um allein mit der eigenen Kraft ein volles
Gegengewicht für Frankreich zu bilden. Es hätte
Beobachtung der Gesetze und der Verfassung;
nahm davon keine Notiz und hatte keinen Be-
Systems. Seine Garnisonen bededcten das Land;
In dieser Verfassung ging der Kaiser einer wei-
Fülle der Macht aus der Hand des hinsiechenden
Als dem Kurfürsten 1692 ein Sohn geboren
Der Streit der drei Prätendenten wurde weiter
Gleich nachher starb der junge Prinz an den
war leider der Kurfürst in seiner gereizten Stim-
Aufs neue aber setzte der jähe Todesfall die
Neapel und Sizilien noch das Herzogtum Loth-
Zimmer; der Adel stimmte ein, das sei die Folge
wonnen habe. Sie bestürmten den König um die
war damals aber Ludwig XIV. als Verfolger
Ein unbedingter Jubel in ganz Spanien begrüßte
Ludwig schwankte einen Augenblidc, im Gedan-
immer den unschätzbaren Beistand Wilhelms III
Anerkennung. In Deutschland trat mit verhäng-
In Wien langten diese Hiobsposten Schlag auf
Bourbonen überlassen? nun, so erkenne Deutsch-
Volk nach Kampf und Rache; der Kaiser ent-
Eugen könne mit seiner schwachen Sdiar diese
Rovereto aus wandte er sich südostwärts in das
Wald oder Gesteine durchzuhauen. Eine Menge
dann auch über den Oglio zurück. König Ludwig
Nachfolger. Dieser meldete dann auch gleich
Eugen mit plötzlich verwandelter Haltung sich
Schlägen abgewiesen. Eugen beherrschte die
Deutschland zum Kaiser stehen würde. Däne-
Parlament hielt noch zurück: als in hochmütiger
zum Kriege mit verschwenderischer Freigebig-
Jahren in der engsten Freundschaft mit der Lady
Lenker der entscheidenden englischen Macht an
Angriff auf Belgien an dem kaltblütigen und
Villeroy auf dessen eigener Hauptwache gefan-
Wider aller Welt Erwarten konnte das Heer
Etsch seine Winterquartiere beziehen
Nun aber war der Prinz nicht länger zu halten;
Die Erschütterung dieser doppelten Gefahr brach
im trodcenen Detail der aktenmäßigen Geschäfte
Ungarn durch so vielfache Gewalttat zumÄußer-
Der Kaiser hatte sich indessen unter allem Elend
Marlborough an die Donau zu ziehen und mit
Beistand ihres Generalpensionärs Heinsius be-
Feldzugsplanes unter der Linde am Wirtshaus
Der Kurfürst war tief von der Gefahr seines
Preis dem Kurfürsten Hilfe zu bringen; Eugen
Vereinigung mit Eugens Abteilung. Es war die
am 16. zu dem schicksalschwangeren Zusammen-
am Flusse stand Marlborough dem Marschall
Betrachten wir statt dessen die weitere Entwick-
dem Höehstädter Schlachtfelde hinweg ging der
Zug der siegenden Heere an den Rhein und
Ausführung eines Planes, der alle jene Schwie-
Süden dieses Stroms, durch keinen irgend erheb-
Zeiten aus Mitteleuropa beseitigt. So kann man
Sehr bald nach diesen gewaltigen Katastrophen
Ausgang. Die Ermahnungen und Versprechun-
Absetzung Josephs verkünden. Allein dieser ra-
Truppen dem Kaiser den Huldigungseid. Karolyi
50 000 Dukaten versprechen lassen; die Hof-
Rufe: „Laßt uns sterben für unsern König Maria
Theresia!"
Indessen ging der französisdie Krieg im Rhein-
Gemüter durch seine Sicherheit und Freudigkeit
Haag zerschlug sich; noch einmal raffte Ludwig
Wendepunkt der Dinge
Es kam denn im Jahre 1710 zu einer neuen
Unterhandlung in Gertruidenburg. Ludwig war
Einräumungen. Das Kriegsglüdc sei wandelbar,
man in Wien eine Konzession an der Rhein-
Im folgenden Jahre hatte sich im allgemeinen
Konferenzen
Der Frieden war verworfen. Die Nemesis folgte
Von noch größerer Tragweite aber war das
Kaufleute, die Prälaten der Hochkirche und deren
Kongreß in Utrecht verabredet und darauf das
Weise plump und respektwidrig fand; er war
Bolingbroke ungeduldig und gab den Franzo-
Sardinien doch nicht zu verachten sei. Die Kosten
So trat er mit nicht ungetrübter Stimmung aus
Dotationen und ernannte ihn zum Generalstatt-
Osten ein anderer Schauplatz gewaltigen Strei-
Die Osmanen hatten die Verluste des Karlo-
Zaren die Festung Asow wieder zu entreißen;
Gradegefährden müsse;am 13. April 1716wurde
Ankunft der Deutschen. Eugen ergriff mit Nach-
Am 18. Juni 1717 ging Eugen über die Donau,
um den Schauplatz seiner populärsten Waffen-
Festung von den Wasserseiten verwehrte. Die
Kolonnen sich zu weit nach rechts schieben ließ,
Seiten brach ein verwirrtes Fechten los. Nie-
mand vermochte durch den Nebel v/oiter als
Lage. Seine beiden Flügel waren gewaltig vor-
Fußvolk Angriff auf Angriff folgen ließ, ergriff
Es war damit ganz Serbien der Botmäßigkeit der
Weder England und Holland, noch auch Frank-
Piemont sich statt dessen mit Sardinien begnügen
Italien viel gelegen wäre. Die Spanier in Wien
Dieser ruhigen Festigkeit war Karl nicht ge-
Auch das Genie des Prinzen war nicht ver-
Mangel durch das widerwärtige Treiben der
Baptist Rousseau zog er längere Zeit in seine
Sache zu diesem Satze. Kaiser Karl war eifrig
Wie vor vierzig Jahren in Spanien, war jetzt in
Feindseligkeit der andern Prätendenten. Die
Gunsten Karls entscheidend und durchgreifend
Einnahme wie der Kaiser besaß, und welches
Allein das gerade Gegenteil trat ein. Karl hatte
Krone trotz der letzten guten Dienste nicht ver-
dem Schauplatz der europäischen Politik zu er-
Natürlich blieb gegen ein so überraschendes
Auftreten eine starke Reaktion nicht aus. Je
Wiener Verträge mit Geheimnis umgab, desto
König gewisse Ansprüche auf das Herzogtum
Frankreich dem König ihre Unterstützung in
Ohne die bisherige Freundschaft mit Spanien
Sulzbach brechen wollte. Immer aber war ein
dem Infanten Don Carlos zum Vollzug zu brin-
Eugen den möglichst höflich abgefaßten Korb
am preußischen Hofe und der eigentliche Lenker
In Madrid hatte unterdessen die kaiserliche Ab-
Heiratsplänen für ihre Kinder und empfand es
Hielten sich so im Staatswesen seine guten und
Anlaß mit Scheltworten und Püffen zu miß-
Heiraten Preußen nicht dem Kaiser entfremdet
Theresias gewährleisten wollten. In der Tat kam
Widerspruch gegen Maria Theresias Erbfolge
Pragmatischen Sanktion immer noch an der aus-
Jugendfrische sich bewegen zu lassen. Jetzt am
Der Wunsch der Kaiserin, ihre älteste Toditer
Sohn des berühmten Türkensiegers, stand wie
Händen war: dem Kaiser war dabei gerade der
Diese Dinge waren in Wien keineswegs unbe-
Schwiegervater des Königs von Frankreich ge-
Gesandten der beiden Kaiserhöfe ihm dafür er-
wenn er auch die Wahl des Kurfürsten in Polen
Ganz anders war die Ansicht Eugens. Auf das
wenn er mich nicht mit den Füßen wegstößt";
Allein Karl war jetzt völlig von Sachsen einge-
Fleury Spanien und Sardinien durch die Aussicht
Alpen. Wohl überwältigten in Polen die Russen
Briefe nach dem andern schrieb jetzt der Kaiser
am Rhein. Bei der Verstimmung des Königs von
dem Prinzen kennen; sie überschaut mit weitem
Reichsverfassung vollständigumgewandelthätte:
Kaiser Karl gab auf Eugens Erörterung keine
Der Frieden wurde zu Wien am 3. Oktober 1735
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Sybel, Prin Eugen Von Savoyen

Sybel, Prin Eugen Von Savoyen

Ratings: (0)|Views: 71 |Likes:
Published by druscu

More info:

Published by: druscu on Nov 03, 2010
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

11/05/2011

pdf

text

original

You're Reading a Free Preview
Pages 4 to 110 are not shown in this preview.
You're Reading a Free Preview
Pages 114 to 116 are not shown in this preview.
You're Reading a Free Preview
Pages 120 to 127 are not shown in this preview.
You're Reading a Free Preview
Pages 131 to 176 are not shown in this preview.
You're Reading a Free Preview
Pages 180 to 186 are not shown in this preview.

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->