Welcome to Scribd. Sign in or start your free trial to enjoy unlimited e-books, audiobooks & documents.Find out more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
2Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Geschützte Radikale - Profil Artikel zu den Alpendodeln

Geschützte Radikale - Profil Artikel zu den Alpendodeln

Ratings: (0)|Views: 32|Likes:
Published by porrporr
Geschützte Radikale

Die Verdachtsmomente häufen sich, dass Aktivisten der NeonaziHomepage
"Alpen-Donau" im Rahmen eines amtsbekannten Altherrennetzwerks und
unter dem Deckmantel von Burschenschaften und FPÖ-Jugend agieren.
Geschützte Radikale

Die Verdachtsmomente häufen sich, dass Aktivisten der NeonaziHomepage
"Alpen-Donau" im Rahmen eines amtsbekannten Altherrennetzwerks und
unter dem Deckmantel von Burschenschaften und FPÖ-Jugend agieren.

More info:

Published by: porrporr on Nov 15, 2010
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

01/13/2011

pdf

text

original

 
Küssel
am
Ulrich
s
bere
,
Alpen
-
Donau-Homepaee
Die
Auftritte
d
es
notorischen
Rechtsextremisten
Küssel
werden
vonden
Homepaee
Betreibern
beworben
,
seine
Reden
abeedruckt
Geschützte
Radikale
Rechtsextremismus
.Die Verdachtsmomente häufen sich, dass Aktivisten der NeonaziHomepage "Alpen-Donau" im Rahmen eines amtsbekannten Altherrennetzwerks undunter dem Deckmantel
von
Burschenschaften und FPÖ-Jugend agieren.
Von
Chri
s
ta
Zöchling
"'l
Ton "tragischenFehlern
in
der Ver
V
~ngenheit"
spric
ht
einprofunderKenner dereinschlägigenSzene
im
Innenministerium. Hätte der frühereÖVP-Innenminister
Ernst
Strasser etwa den geheimenRechtsradikalismusbericht des Jahres
2001
nicht auf Druck der FPÖ, die damalsanderRegierung
wa
r,verräuITIt,müsste manheu te nicht beschämt den eonazis dernAlpenDonau"-Homepagehinterherjagen.Viel leicht.Damals hatten die Staatsschützer jedenfalls ein wachsames Auge aufradikale Ten denzenim Milieu der Burschenschaften,vorallemaufdie
"O
lympia"und die"Teutonia", geworfen. Schlagende Verbindungen galtenals"Kaderschmiede rechtsextremer Gesinnung
".
AuchAndreas Mölzer,der -
wie
sichältereBeamte
er
inneren-eineZeit lang im Dunstkreis des Neonazis
Norbert
Burger
unt
erwegsgewesenseinsoll,und dessen
Po
stille
"Zur
Zeit" standenunter Beobachrung.Ebenso
di
e "Aktionsgemeinschaft fürPolitik"(AFP), einrechtsradikaler
Nther
renkJub,
der
seitJahrendenNachwuchs ideologischschul
t.
Der BerichtdesJahres 2001 wurde nieveröffentlic
ht
.In denJa
hr
en von Sc
hw
arz-Bl
au
konntesichdie rechtsradikale Szeneermutigtfüh len.
Fr
eiheitliche ParteigiingerundMitglie-
36
PIDTII
15.
No~emb
2010
der
rechterBur
sc
henschaftenzogendutzendweisein Ministerhüros undstaatliche Institutionenein,marschierten
am
WlenerHeldenplatz, beimGrab eines NS-Fliegerheldenund
bei
Sonnwendfeierna
uf.
IhreFestkommersewurdenmit Ansprachenvon FPÖ-Regierungsmitgliederngeadelt. EinGeschichtsrevisionismus,dervor allem darin bestand, die Opferzahlen des Holocaustnach unten
zu
li
zitieren, war
sa
lonflihig geworden. Die Burschenschaften hatten regenZulauf, und
in
ihrem Schlepptau befandensichimmeröfterjunge Radikale."Neonazis konnten
in
diesen Jahren
in
Österreich weitgehendunbehelligtauftreten",kritisiert der Rechrsextremismusexperte
Heribert
SchiedeivomDokumentationsarchiv desöster- reichischen WIderstandes.zerte verboten,in Österreicherlaubt.Orga
ni
satori
sc
hwaren sie
an
die AFP angebunden,
der
imVerfassungsschutzberichtdesJahres2007 eine
"a
usgeprägte Affinitätzum Nationalsozialismus"nachgesagtwurde.
Bei
Tagungen
der
AFPtrat einmalein ausge wiesenerHolocaust-Leugnerauf, amtsbekannte
Re
chtsradikaleausdem deutschspra chigenRaum wurdeneingeladen,revisio nisti
sc
he
Bücher
beworben. Auch dasNazi-Pamphletder"Protokolle der Weisen von Zion" kannman über dieAFPbestel len. Freilichgaben
in
denver.gangenen
zwei
Jahrenauch hochrangigeFPO-Politiker der AFPdieEhre:der Wiener FPÖ-Klubob mannJohann GudenusundseinLandespar teisekretärHans-JörgJenewein. Auch
der
notori
sc
he
Neo
nazi
Gottfried
Küs
se!
ließsichin dic
se
nJahrenwieder
in
dereinschlägigen Szene blicken,laut Verfassungsschut
z,
"um
In
den
Jahren von
Schwarz·Blau
konntesichdierechts
rad
ikale
Szene
ermutigt
fühlen
.
Einige BFJ-Aktivsten wurdenangekJagtundvon einem Geschworenengerichtfreigesprochen.
was
derSzeneweiteren Auftrieb gab.Einhalbes J
ahr
später, im
März
2009,Nachwuchs
zu
rekrutieren".ImLaufedes Jahres 2003hatten sich vor alleminOber österreichRechtsradikale unter demNamen Bund Freier Jugend"(BFJ)zusammenge
sc
hlosse
n,
von deneneinige auch bei derFPÖ-Jugendanheuerten.Sieorganisierten
SOlTImeriager
und Konzerte mitNeonazi Bands,zudenenauchdie deutsche Szene gern anreiste.
In
Bayern warensolche Kon- ging
di
eNeonazi-Homepage
"Npen-Do
nau"ins Netz.Betriebenwirds
ie
von einemServer in denUSA
au
s,
der mehrere Rechtsextreme
in
sei
nem
Kundenstock hatEinInformant desAbwehramtshatte
be-
reits
im
April 2009den Verfassungsschutz aufGottfriedKüssel und Aktivisten aus demUmfelddes
BFJ
,der Burschenschaften undder
FPÖ
-Jugend hingewiesen. Ineiner
...

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->