Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
4Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
105 - Medienwissenschaft -Tutorium Referate - SO08

105 - Medienwissenschaft -Tutorium Referate - SO08

Ratings:

5.0

(2)
|Views: 860|Likes:
Published by OG3r
Modul 105, Medienwissenschaft, Referate aus dem Tutorium, SO08, Uni Leipzig
Modul 105, Medienwissenschaft, Referate aus dem Tutorium, SO08, Uni Leipzig

More info:

Published by: OG3r on Aug 03, 2008
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

09/06/2012

pdf

text

original

 
Was
 
ist
 
Prominenz
 
im
 
Fernsehen?
 
Prominenz:
 
Lateinnischen
 
 prominere
 
=
 
hervorragen,
 
herausragen
 
 
Eher
 
als
 
spezifische
 
Eigenschaft
 
als
 
einen
 
Effekt
 
von
 
Zuschreibungen
 
 
Unterschied
 
TV
 
 –
 
Print
 
o
 
Im
 
Printbereich
 
muss
 
man
 
erst
 
auf 
 
sich
 
aufmerksam
 
machen,
 
um
 
Mittelpunkt
 
einer
 
Diskussion
 
zu
 
werden,
 
im
 
TV
 
gilt
 
die
 
Einladung,
 
als
 
Gast
 
zu
 
erscheinen
 
schon
 
als
 
prominent.
 
 
Differenzierung
 
zwischen
 
Prominenz
 
und
 
Ruhm;
 
Ruhm
 
erlischt
 
nicht
 
 
Prominente
 
tun
 
sich
 
nur
 
„hervor“
 
im
 
Sinne
 
des
 
Fokus,
 
nicht
 
aber
 
in
 
der
 
eigentlichen
 
Funktion
 
als
 
Vorbild.
 
Also
 
keine
 
Leistungselite,
 
sondern
 
eine
 
Zufalls
Elite.
 
 
Entsteht
 
aus
 
dem
 
Nichts,
 
und
 
hinterlässt
 
den
 
Anschein
 
einer
 
Elite,
 
die
 
sie
 
nicht
 
ist.
 
 
Allerdings
 
holen
 
Medien
 
auch
 
gern
 
die
 
„echte“
 
Elite
 
ins
 
Boot
 
der
 
Prominenz,
 
dies
 
kann
 
als
 
Mutation
 
aufgefasst
 
werden,
 
da
 
die
 
Elite
 
eher
 
asketisch
 
veranlagt
 
ist.
 
 
Als
 
Prominenter
 
bekommt
 
man
 
keine
 
Aufmerksamkeit
 
einer
 
Leistung
 
willen,
 
sondern
 
die
 
Leistung
 
ist
 
es
 
die
 
Aufmerksamkeit
 
zu
 
bündeln.
 
 
Es
 
ist
 
zu
 
beachten,
 
dass
 
es
 
einen
 
Unterschied
 
macht,
 
ob
 
irgendjemand
 
schaut,
 
oder
 
ob
 
es
 
ein
 
Prominenter
 
tut,
 
hierbei
 
wird
 
die
 
Aufmerksamkeit
 
anders
 
bewertet.
 
 
Dies
 
kann
 
man
 
als
 
Aufmerksamkeitsspirale
 
betrachten,
 
da
 
sie
 
sich
 
wieder
 
selbst
 
anregt.
 
 
Beim
 
Ruhm
 
ist
 
meist
 
nicht
 
mehr
 
bekannt,
 
wofür
 
es
 
einmal
 
Aufmerksamkeit
 
gegeben
 
hat,
 
aber
 
die
 
Rezipienten
 
zollen
 
ihn
 
weiterhin,
 
einfach
 
aus
 
Gewöhnung
 
an
 
die
 
Person
 
selbst.
 
 
Der
 
größte
 
Unterschied
 
beim
 
prominent
 
werden
 
besteht
 
darin,
 
dass
 
man
 
20j
 
beim
 
Radio
 
arbeiten
 
kann
 
und
 
hohes
 
Ansehen
 
genießt,
 
aber
 
ohne
 
einen
 
geeigneten
 
Auftritt,
 
der
 
von
 
vielen
 
visuell
 
erfasst
 
werden
 
kann,
 
erlangt
 
man
 
keine
 
Prominenz.
 
 
Dabei
 
kann
 
man
 
durch
 
einen
 
einfachen
 
Karriereeinstieg
 
durchaus
 
schnell
 
zur
 
Prominenz
 
werden,
 
wenn
 
man
 
es
 
denn
 
schafft
 
sich
 
ausreichend
 
lange
 
zu
 
halten.
 
 
Relative
 
und
 
absolute
 
Personen
 
o
 
Relative:
 
Verknüpfung
 
mit
 
einem
 
Ereignis
 
im
 
öffentlichen
 
Fokus
 
o
 
Absolute:
 
nehmen
 
meist
 
eine
 
längere
 
Zeit
 
am
 
öffentlichen
 
Leben
 
teil.
 
Prominente
 
 
Nicht
 
dadurch
 
das
 
 jemand
 
Aufmerksamkeit
 
bekommt,
 
wird
 
er
 
prominent,
 
sondern
 
dadurch
 
das
 
ein
 
Massenmedium
 
diese
 
Aufmerksamkeit
 
verarbeitet.
 
 
Diese
 
Art
 
der
 
Aufmerksamkeit
 
muss
 
nicht
 
nur
 
aufgefangen
 
werden
 
sondern
 
auch
 
thematisiert,
 
um
 
diese
 
Medienwirksam
 
umzusetzen
 
 
Obwohl
 
das
 
Fernsehen
 
Prominenz
 
erzeugt,
 
reicht
 
bloßes
 
Auftreten
 
nicht
 
dazu
 
auch
 
Prominent
 
zu
 
werden
 
 
Auch
 
bekannte
 
Figuren
 
des
 
öffentlichen
 
Lebens,
 
wie
 
Redakteure
 
oder
 
Reporter
 
sind
 
an
 
ihrem
 
Arbeitsplatz
 
nicht
 
prominent,
 
einzig
 
die
 
Wertigkeit
 
des
 
Interesses
 
einer
 
Meinung
 
oder
 
Einschätzung
 
macht
 
 jemanden
 
prominent.
 
 
Wenn
 
eine
 
Person
 
zu
 
einer
 
Meinung
 
befragt
 
wird,
 
und
 
die
 
Ausführung
 
geht
 
über
 
den
 
Kern
 
der
 
Sache
 
drüber
 
hinaus,
 
dann
 
ist
 
das
 
ein
 
Merkmal
 
von
 
Prominenz.
 
 
Das
 
Fernsehen
 
als
 
Ort 
 
verleiht
 
das
 
Prädikat
 
Prominenz
 
indem
 
es
 
Menschen
 
eine
 
Aufmerksamkeit
 
schenkt,
 
zB.
 
Indem
 
es
 
sie
 
als
 
Gäste
 
einlädt
 
 
Dabei
 
ist
 
es
 
nicht
 
mehr
 
nötig
 
ein
 
bestimmte
 
Art
 
der
 
Schwäche
 
zu
 
zeigen
 
über
 
die
 
berichtet
 
werden
 
kann,
 
es
 
reicht
 
einzig
 
die
 
bloße
 
Kommunikation
 
mit
 
dem
 
Publikum
 
 
Bei
 
der
 
Kommunikation
 
ist
 
es
 
Prominenten
 
vorbehalten
 
etwas
 
über
 
sich
 
zu
 
sagen,
 
wobei
 
nicht
 
prominente
 
es
 
vorbehalten
 
ist,
 
Rat
 
zu
 
suchen,
 
oder
 
Talkshows
 
zu
 
bedienen.
 
 
Es
 
wird
 
eher
 
darauf 
 
abgezielt
 
einen
 
Rat
 
zu
 
erteilen,
 
oder
 
über
 
persönliche
 
Tiefs
 
zu
 
berichten,
 
denn
 
so
 
zeigt
 
sich
 
eine
 
Art
 
Krisenmanagement,
 
das
 
sie
 
von
 
anderen
 
abhebt,
 
die
 
sonst
 
im
 
Fernsehen
 
zu
 
sehen
 
sind.
 
 
Da
 
die
 
Anerkennung
 
die
 
das
 
Fernsehen
 
einem
 
Menschen
 
zollt
 
darin
 
liegt,
 
dass
 
die
 
betreffende
 
Person
 
zu
 
etwas
 
eingeladen
 
wird,
 
die
 
Einladung
 
aber
 
auch
 
ablehnen
 
kann,
 
macht
 
sie
 
prominent.
 
In
 
dieser
 
Hinsicht
 
kann
 
es
 
also
 
durchaus
 
als
 
Attribut
 
gewertet
 
werden.
 
 
Prominente
 
können
 
keine
 
Ereignisse
 
im
 
TV
 
produzieren,
 
sondern
 
nur
 
vorher
 
schon
 
bekannte
 
Äußerungen
 
wiederholen,
 
damit
 
die
 
Rezipienten
 
Anteil
 
nehmen
 
können.
 
 
Wenn
 
viele
 
Prominente
 
auf 
 
einem
 
Anlass
 
aufeinander
 
treffen,
 
so
 
sind
 
doch
 
in
 
gewisser
 
Hinsicht
 
alle
 
verschieden,
 
aber
 
die
 
Fähigkeit
 
besteht
 
darin
 
den
 
anderen,
 
als
 
gleichwertig
 
zu
 
akzeptieren.
 
 
Unterscheidung
 
von
 
Star
 
und
 
Prominenz:
 
„Wo
 
ein
 
Star
 
hervortritt,
 
verblasst
 
die
 
Umgebung.
 
Der
 
Status
 
Prominenz
 
hingegen
 
stiftet
 
eine
 
Umgebung
 
von
 
Prominenten.“
 
 
Prominent
 
ist
 
 jemand
 
den
 
man
 
sofort
 
erkennt
 
 
Mischformen
 
aus
 
Prominenten
 
und
 
Nichtprominenten,
 
bei
 
denen
 
sich
 
aber
 
immer
 
zeigt,
 
wie
 
sich
 
die
 
einen
 
von
 
den
 
anderen
 
unterscheiden.
 
Nichtprominente
 
werden
 
wegen
 
einer
 
bestimmten
 
Eigenschaft
 
oder
 
Auffälligkeit
 
eingeladen,
 
Prominente
 
hingegen
 
zum
 
Selbstzweck
 
der
 
Sache.
 
 
Von
 
Roger
 
Vogel
 
Lateinischen:
 
 prominere
=
 
hervorragen,
 
herausragen
Eigenschaft
 
einer
 
Person
Prominenz
Ruhm
 
rom nenz
 
=
 
e
 

Activity (4)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 hundred reads
1 thousand reads
tomcook liked this
justy_fied liked this

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->