Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more ➡
Download
Standard view
Full view
of .
Add note
Save to My Library
Sync to mobile
Look up keyword or section
Like this
1Activity
×

Table Of Contents

0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Ellen G White_Schatzkammer Der Zeugnisse II

Ellen G White_Schatzkammer Der Zeugnisse II

Ratings: (0)|Views: 2,772|Likes:
Published by TheMedien

More info:

Published by: TheMedien on Dec 07, 2010
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See More
See less

11/09/2011

pdf

text

original

 
AUS DER SCHATZKAMMER DER ZEUGNISSE – Bd. 2
5
Vorwort
Schon bald nach dem Erscheinen des ersten Bandes unsrer AuswahlAus der Schatzkammer der Zeugnisse“ können wir unsern Glau-bensgeschwistern deutscher Zunge den zweiten Band in die Händelegen. Während der erste Band Zeugnisse aus den Gründerjahrenunsrer Gemeinschaft darbot, geistgewirkte Botschaften, die währendder Jahre 1855-1881 empfangen wurden und den Bänden I-IV derneunbändigen amerikanischen Gesamtausgabe entnommen sind,enthält der vorliegende zweite Band Zeugnisse aus den Jahren 1882-1900, der Periode der ersten raschen Ausbreitung der Adventbewe-gung. Es handelt sich hier um Bekundungen des Geistes der Weissa-gung, die sich in den Bänden V und VI der neunbändigen Ausgabefinden. Der dritte Band wird dann Weisungen und Ratschläge brin-gen, die in den Jahren 1900-1909, in dem Entwicklungsabschnitt inne-rer Vertiefung und Festigung unsrer Gemeinschaft, niedergeschriebenwurden und eine Auswahl aus den Bänden VI-IX der amerikani-schen Gesamtausgabe darstellen. Wie in den andern Bänden derdeutschen Ausgabe sind auch in dem vorliegenden Buche die Kapi-tel in zeitlicher Reihenfolge geordnet; das Inhaltsverzeichnis gibt Jahrder Entstehung und Quelle an.Beim aufmerksamen Durchblättern dieses zweiten Bandes drängtsich immer wieder die Überzeugung auf, daß die hier zusammenge-faßten Unterweisungen in der Tat von der raschen Ausbreitung einessich mächtig entwickelnden Werkes geprägt sind. Ob Schw. Whiteden wahren Missionsgeist aufzeigt, die Gemeinde auf ihre Aufgabe,Licht der Welt zu sein, hinweist, die Heranbildung von Mitarbeiternfordert, die Liebe zu den Irrenden betont, zur Arbeit unter den obe-ren Klassen der Bevölkerung aufruft, zur Arbeit unter den oberenKlassen der Bevölkerung aufruft, den Frauen den Evangeliumsdienstempfiehlt, das Gleichnis vom verlorenen Schaf ausdeutet, den PlanGottes für unsre Sanatorien umreißt, die Arbeit des Arztes für Seelenbeschreibt, unsre Pflicht der Welt gegenüber unterstreicht, die vielfäl-tigen Möglichkeiten der Buchevangelisation darstellt und schließlichals Ziel der Sabbatschule die Rettung der Seelen bezeichnet, – immergeht es um das eine: eine zugrunde gehende Welt bis in jede Stadt,bis ins letzte Dorf mit der Adventbotschaft zu erfüllen
 
AUS DER SCHATZKAMMER DER ZEUGNISSE – Bd. 2
6und ihr damit in der Stunde drohenden Untergangs den Weg desHeils zu weisen. Wie zeitgemäß sind diese Ausführungen heute, dadie Adventbewegung in einen weiteren Abschnitt machtvoller Aus-breitung eingetreten ist und die Weltgeschichte spürbar ihrer Vollen-dung entgegendrängt!Unsre Gemeinden haben den ersten Band „Aus den Schatzkam-mern der Zeugnisse“ mit großer Freude aufgenommen. Immer wie-der erreichen uns Zuschriften, die zum Ausdruck bringen, wie sehrdiese Unterweisungen, die Gott in seiner Gnade dem Adventvolkegewährt hat, geschätzt werden. Könnte es auch anders sein? Nochheute gilt unvermindert, was vor über fünfzig Jahren die Herausgeberdes ersten Bandes der alten deutschen Ausgabe in ihrem Vorwortüber die Zeugnisse geschrieben haben: „In engster Verbindung mitder dreifachen Botschaft, welche bereits durch alle Lande dringt undein Volk sammelt, das Gottes Gebote und den Glauben Jesu hat,steht auch die Gabe der Weissagung als Zeugnis Jesu, daß dies seinVolk und Werk sei. Sie hat ihre bessernde und heiligende Kraft vomBeginn dieser Botschaft bis heute offenbart; sie hat ein glaubenseini-ges Volk in aller Welt geschaffen. Sie nimmt nicht die Stelle der Hei-ligen Schrift ein, im Gegenteil, sie hält die Bibel als die alleinigeGlaubensregel empor, führt tiefer in dieselbe ein und mahnt dieMenschen, sich von menschlichen Werkzeugen abzuwenden und al-lein auf Jesus als Anfänger und Vollender unseres Glaubens zu blik-ken. Ihr bester Beweis ist ihr eigener Inhalt, ihr alleiniger Prüfsteindie Bibel und ihre göttliche Frucht eine einige Gemeinde, welche inGottes Geboten und dem Glauben Jesu wandelt und sich auf seinebaldige Zukunft vorbereitet.“Möge in diesem Sinne der vorliegende zweite Band, den zweifel-los alle Adventgläubigen in unseren deutschsprachigen Gemeindendankbar begrüßen werden, das Werk fortführen und vertiefen, dasder erste Band in so wirksamer Weise begonnen hat!Der Verleger
 
AUS DER SCHATZKAMMER DER ZEUGNISSE – Bd. 2
7
1. Der Tag des Herrn ist nahe
„Des Herrn großer Tag ist nahe; er ist nahe und eilt sehr. Wenn dasGeschrei vom Tage des Herrn kommen wird, so werden die Starkenalsdann bitterlich schreien. Denn dieser Tag ist ein Tag des Grim-mes, ein Tag der Trübsal und Angst, ein Tag des Wetters und Unge-stüms, ein Tag der Finsternis und Dunkels, ein Tag der Wolken undNebel, ein Tag der Posaune und Drommete wider die festen Städteund hohen Schlösser. Ich will den Leuten bange machen, daß sieumhergehen sollen wie die Blinden, darum daß sie wider den Herrngesündigt haben.“ Zephanja 1,14-17.„Zur selben Zeit will ich Jerusalem mit Leuchten durchsuchenund will heimsuchen die Leute, die auf ihren Hefen liegen und spre-chen in ihrem Herzen: Der Herr wird weder Gutes noch Böses tun.“Vers 12.„Sammelt euch und kommt her, ihr feindseliges Volk, ehe denndas Urteil ausgehe, daß ihr wie die Spreu bei Tage dahinfahrt; ehedenn des Herrn grimmiger Zorn über euch komme; ehe der Tag desZorns des Herrn über euch komme. Suchet den Herrn, alle ihrElenden im Lande, die ihr seine Rechte haltet; suchet Gerechtigkeit,suchet Demut, auf daß ihr am Tage des Zorns des Herrn möget ver-borgen werden.“ Zephanja 2,1-3.Wir sind dem Ende der Zeit nahe. Es wurde mir gezeigt, daß Got-tes Vergeltungsmaßnahmen bereits über das Land gehen. Der Herrhat uns vor den kommenden Ereignissen gewarnt. Licht scheint ausseinem Wort, aber Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel dieVölker. „Denn wenn sie werden sagen: Es ist Friede, es hat keine Ge-fahr, – so wird sie das Verderben schnell überfallen, …und werdennicht entfliehen.“ 1. Thessalonicher 5,3.Es ist unsere Pflicht, die Ursache dieser schrecklichen Finsterniszu erforschen, damit wir den Weg meiden, der die Menschen in einederartig verhängnisvolle Täuschung führte. Gott hat der Welt Gele-genheit gegeben, seinen Willen kennenzulernen und ihm zu gehor-chen. In seinem Wort hat er ihnen das Licht der Wahrheit gegeben.Er hat ihnen Warnungen, Ratschläge und Ermahnungen gesandt,aber nur wenige wollen seiner Stimme gehorchen. Wie einst das jüdi-sche Volk, so ist heute die Mehrheit

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->