Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Save to My Library
Look up keyword
Like this
1Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
NTP-Dienst-konfigurieren

NTP-Dienst-konfigurieren

Ratings: (0)|Views: 858|Likes:
Published by Manuel Huber

More info:

Published by: Manuel Huber on Feb 04, 2011
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

02/04/2011

pdf

text

original

 
 
Solaris 10 Unterlagen
NTP- Dienst einrichten
 Autor
Manuel Theodor Huber
Homepage
http://www.hubermanuel.ch
Datum
:22.08.2006
 Version
1.1
 
22.08.2006 Manuel Theodor Huber 2 / 6
1
 
Inhaltsverzeichnis
Solaris 10 Unterlagen
...............................................................................................................................1
NTP- Server einrichten
.............................................................................................................................1
1
Inhaltsverzeichnis............................................................................................................................2
2
Einleitung.........................................................................................................................................3
3
Grundlagen.....................................................................................................................................3
4
Schritt für Schritt..............................................................................................................................4
4.1
Einen NTP- Server einrichten.......................................................................................................4
4.2
Einen NTP- Client einrichten.......................................................................................................4
5
Werkzeuge zur Problemlösung......................................................................................................5
5.1
ntptrace........................................................................................................................................5
5.2
ntpq...............................................................................................................................................6
5.3
svcs................................................................................................................................................6
6
Häufige Fehler / Probleme............................................................................................................6
6.1
Zeitliche Differenz zu hoch..........................................................................................................6
 
 
22.08.2006 Manuel Theodor Huber 3 / 6
2
 
Einleitung
In diesem Dokument wird erklärt wie Sie den NTP- Dienst in Ihrem Netzwerk einrichten können.Im Gegensatz zum offiziellen Dokument von Sun wird hier noch auf die Testmöglichkeiteneingegangen und mögliche Fehlerquellen aufgezeigt.
3
 
Grundlagen
NTP ist eines der Ältesten noch immer verwendeten TCP/IP-Protokolle. Es wurde von DavidMills an der Universität von Delaware entwickelt und 1985 als RFC 958 veröffentlicht. Unter seiner Leitung werden Protokoll und UNIX-Implementierung ständig weiterentwickelt.Gegenwärtig ist die Protokollversion 4 aktuell. Es benutzt den UDP Port 123.NTP ist in UNIX-artigen Betriebssystemen in Form des Hintergrundprozesses ntpd implementiert.Dieser synchronisiert die lokale Uhr mit Hilfe von externen Zeitsignalen, die er entweder direktvon einem lokalen Empfänger (DCF77, GPS, Loran-C) oder per NTP von einem NTP-Server erhält. Damit die lokale Uhrzeit nicht nur zu den zyklischen Synchronisationszeitpunkten präzisemit dem externen Signal übereinstimmt, korrigiert der ntpd-Prozess nicht nur die Phasesondern auch die Frequenz des lokalen Zeitgebers mit Hilfe einer Software-PLL. Um deninternen Zeitgeber mit Hilfe eines hochpräzisen Sekundensignals noch enger an einenexternen Normalzeitempfänger zu koppeln haben einige UNIX-Varianten (unter anderemLinux und FreeBSD) die oben erwähnte Software-PLL im Kernel implementiert.Die Zeitstempel im NTP sind 64 Bits lang. 32 Bits kodieren die Sekunden seit dem 1. Januar 190000:00:00 Uhr, weitere 32 Bits den Sekundenbruchteil. Auf diese Weise lässt sich ein Zeitraumvon 2
32
Sekunden (etwa 136 Jahre) mit einer Auflösung von 2
32
Sekunden (etwa 0,25Nanosekunden) darstellen. Obwohl diese Skala also alle 2
32
Sekunden umspringt, sind NTP-Implementierungen in der Lage, die tatsächliche Zeit festzustellen, indem sie eine ungefähreZeit aus anderen Quellen heranziehen. Da dies nur eine Genauigkeit von ein paar Jahrzehnten erfordert, sollte dies im Alltag kein Problem sein.NTP nutzt ein hierarchisches System verschiedener Strata, wobei Systeme mit dem Stratum 1direkt mit einer sehr genauen externen Uhr (z. B. eine GPS- oder andere Funkuhr) verbundensind. Systeme mit dem Stratum 2 beziehen ihre Zeit von einem oder mehreren Systemen mitStratum 1 usw. (Achtung: Der Begriff Stratum hat hier eine andere Bedeutung als sonst in der Telekommunikationstechnik üblich).Quelle: Wikipedia.de

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->