Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more
Download
Standard view
Full view
of .
Look up keyword
Like this
16Activity
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Luhmann, Niklas - Die neuzeitlichen Wissenschaften und die Phänomenologie

Luhmann, Niklas - Die neuzeitlichen Wissenschaften und die Phänomenologie

Ratings: (0)|Views: 619 |Likes:
Published by Computersysteme
WIENER VORLESUNGEN IM RATHAUS
Band 46 Herausgegeben von der Kulturabteilung der Stadt Wien Redaktion Hubert Christian Ehalt

NIKLAS LUHMANN

Vortrag im Wiener Rathaus am 25. Mai 1995

DIE NEUZEITLICHEN WISSENSCHAFTEN UND DIE PHÄNOMENOLOGIE

PICUS VERLAG WIEN

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Luhmann, Niklas:
Die neuzeitlichen Wissenschaften und die Phänomenologie: [Vortrag im Wiener Rathaus am 25. Mai 1995]1 Niklas Luhmann.- Wien: Picus Verl., 1996 (Wiener Vorlesungen im Rathaus)
WIENER VORLESUNGEN IM RATHAUS
Band 46 Herausgegeben von der Kulturabteilung der Stadt Wien Redaktion Hubert Christian Ehalt

NIKLAS LUHMANN

Vortrag im Wiener Rathaus am 25. Mai 1995

DIE NEUZEITLICHEN WISSENSCHAFTEN UND DIE PHÄNOMENOLOGIE

PICUS VERLAG WIEN

Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme

Luhmann, Niklas:
Die neuzeitlichen Wissenschaften und die Phänomenologie: [Vortrag im Wiener Rathaus am 25. Mai 1995]1 Niklas Luhmann.- Wien: Picus Verl., 1996 (Wiener Vorlesungen im Rathaus)

More info:

Published by: Computersysteme on Feb 14, 2011
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

03/15/2013

pdf

text

original

 
WIENERVORLESUNGEN
IM
RATHAUS
 Band 
46
 Herausgegeben von der Kulturabteilung der Stadt Wien Redaktion Hubert Christian Ehalt Vortrag im Wiener Rathausam
25.
Mai 1995
NIKLAS LUHMANN
DIENEUZEITLICHEN
WISSENSCHAFTEN
UND
DIEPHÄNOMENOLOGIE
PICUS
VERLAG
WIEN
 
Die Deutsche Bibliothek- CIP-Einheitsaufnahme
 Luhmann, Nildas:
Die neuzeitlichen Wissenschaften und die Phänomenologie:[Vortrag
im
Wiener Rathaus am 25. Mai
1995]1
NiklasLuhmann.- Wien: Picus Verl., 1996(WieDer Vorlesungen
im
Rathaus; Bd. 46)ISBN 3-85452-345-9
NE:GT
Copyright
©
1996 Picus Verlag Ges.m.b.H., WienAlle Rechte vorbehaltenGraphische Gestaltung: Dorothea Löcker, WienDruck und Verarbeitung:Tbeiss Druck, WolfsbergISBN 3-85452-345-9
 Die im Frühjah
1987
gegründeten Wiener Vorlesungen haben sich zu einem internationa-len Forum
bedeutende
Persönlichkeitenaus den Bereichen Wissenschaft, Kunst und Politik entwickelt. Die Vorlesungen haben dasWiener Rathausr eine engagierte Diskussionüber die Alltagsfragen der kommunalpoliti-schen Willensbildung hinaus geöffnet.Es ist meine Auffassung, daß Wissenschaft und ihre Vermittlung an eine größere Öffent-lichkeit eine untrennbare Einheit bilden soll-ten. Bei den Wiener Vorlesungen istdies immer wiederausgezeichnet gelungen.
 
 Das Reizvolle
an
den Vorlesungen, die mitt-lerweile zu einem intellektuellen Jour fixe im Rathaus geworden sind, besteht 
mich vor allem darin, visionäre Persönlichkeiten zu ge-winnen, die über die manchmal sehr engenGrenzen der einzelnen Disziplinen hinauszuge-hen vermögen. Es ist immer wieder gelungen,»Querdenker« im Rathaus zu Wort kommen zulassen, die Anstöße dazu geben, vertraute Pro-bleme in einem neuen Licht 
zu
sehen, Anstöße,damit 
-
was in vielen Bereichen sehr notwen-dig ist 
-
das Denken die Richtung wechseln
7
 
kann. Denn die kritische Analyse der Verhält-nisse in emanzipatorischer und aufklärerischer  Absicht ist 
mich immer eine wichtige Auf-gabe der Wissenschaft gewesen. In diesem Sin-ne freue ich mich über die Publikation der Wiener Vorlesungen, die die Impulse der 
Vor-
träge undDiskussionen in eine größere Öffent-lichkeit trägt und dem gesprochenen Wort die Dauer der geschriebenen
Worte
verleiht.
URSULAPASTERK,
STADTRÄTIN
FÜR
KULTUR
8
I
Seit
Husserls Wiener an die heute zu erinnern ist, sind 60 Jahre' verstrichen - eine lange Zeit,selbst für philosophische Reflexionen. Die gesellschaftlichen Verhältnisse und vor allem die Art, wiesie beobachtet und beschrieben werden, haben sich inwichtigen Hinsichten geändert. Soziologisch gesehenfällt diese Zeitdistanz so sehr ins Gewicht, daß mit einer Textexegese nach hermeneutischen Direktivennicht viel auszurichten ist. Statt dessen soll der Textzunächst in die kommunikative Situation seiner Zeitzurückversetzt werden, damit man erkennen kann,wogegen er,
ohne es im Text selbst zu sagen,
gerichtetwar!.
Zum
Zeitpunkt der Wiener Vorträge Husserlsschienen diktatoriale Regimes, die man
im
Rückblickfaschistisch nennt, in unaufhaltsamem Vormarsch zusein. Die bürgerlichen Intellektuellen blickten mitSorge
auf 
die wenigen noch funktionierenden Demokratien, die, eingeklemmt zwischen kommunistischenund faschistischen Diktaturen, einen Restbestand anFreiheit zu bewahren schienen. Aber mit welchenAussichten - vor allem
im
jederzeit möglichenKriegsfall? Die Aufmerksamkeit war in dieser Lage
auf 
Politik gerichtet, und dies auf der Grundlage eines spezifisch europäischen Erwartungshorizontes.Einer der aufmerksamsten soziologischen Beobachterdes nationalsozialistischen DeutscWands, der Amerikaner Talcott Parsons, hatte bis zum Ende des Zwei-
9

Activity (16)

You've already reviewed this. Edit your review.
1 hundred reads
1 thousand reads
yhui2005 liked this
mateofravashi liked this
Lesoleil7 liked this
anil20009 liked this
Corteshernan liked this
dervisch liked this
Young Lee liked this
dervisch liked this

You're Reading a Free Preview

Download
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->