Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more ➡
Download
Standard view
Full view
of .
Add note
Save to My Library
Sync to mobile
Look up keyword
Like this
2Activity
×
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Die Dritte Wahrheit über 9/11 - Nukleare Sprengungen (Deutsch, Nexus Magazin, 2010)

Die Dritte Wahrheit über 9/11 - Nukleare Sprengungen (Deutsch, Nexus Magazin, 2010)

Ratings: (0)|Views: 3,571|Likes:
Published by messiahgov4824
Wie genau wurden die Gebäude des WTC zum Einsturz gebracht? Die Analyse eines Fachmanns für nukleare Sprengungen kommt zu einem schockierenden Ergebnis.

Als die einfache Bevölkerung sah, wie zwei Flugzeuge in die Zwillingstürme des World Trade Center in New York einschlugen und diese im Rahmen der Ereignisse des 11. Septembers in einer Staubwolke zusammenstürzten, waren die Menschen zu geschockt von den Geschehnissen, um diese einer eingehenden Prüfung zu unterziehen. Seit damals wurden den Leuten die absonderlichsten Vorstellungen eingepflanzt: dass hohle Aluminiumflugzeuge angeblich in der Lage seien, massive Stahlkonstruktionen gänzlich zu durchdringen, und dass Flugzeugtreibstoff (Kerosin) diese Stahlkonstruktionen vermeintlich „schmelzen" könne, sodass nichts als schwebend leichter, mikroskopisch feiner Staub übrig bleibe. Früher oder später müssen diese absurden Ansichten verworfen werden. Der Einsturz der Zwillingstürme hatte absolut nichts mit irgendwelchen Flugzeugen zu tun, und ebenso wenig mit Bränden, die angeblich durch die „Flugzeuge" ausgelöst wurden. Dies ist eine offensichtliche Tatsache, und sie beschäftigt seit mindestens sechs Jahren Millionen von Amerikanern, die sich mit der offiziellen Erklärung der Zerstörung des World Trade Center nicht zufrieden geben. Als der anfängliche Schock nachließ, erkannten viele Menschen, dass es in der offiziellen Darstellung schlicht zu viele Ungereimtheiten gab.
Wie genau wurden die Gebäude des WTC zum Einsturz gebracht? Die Analyse eines Fachmanns für nukleare Sprengungen kommt zu einem schockierenden Ergebnis.

Als die einfache Bevölkerung sah, wie zwei Flugzeuge in die Zwillingstürme des World Trade Center in New York einschlugen und diese im Rahmen der Ereignisse des 11. Septembers in einer Staubwolke zusammenstürzten, waren die Menschen zu geschockt von den Geschehnissen, um diese einer eingehenden Prüfung zu unterziehen. Seit damals wurden den Leuten die absonderlichsten Vorstellungen eingepflanzt: dass hohle Aluminiumflugzeuge angeblich in der Lage seien, massive Stahlkonstruktionen gänzlich zu durchdringen, und dass Flugzeugtreibstoff (Kerosin) diese Stahlkonstruktionen vermeintlich „schmelzen" könne, sodass nichts als schwebend leichter, mikroskopisch feiner Staub übrig bleibe. Früher oder später müssen diese absurden Ansichten verworfen werden. Der Einsturz der Zwillingstürme hatte absolut nichts mit irgendwelchen Flugzeugen zu tun, und ebenso wenig mit Bränden, die angeblich durch die „Flugzeuge" ausgelöst wurden. Dies ist eine offensichtliche Tatsache, und sie beschäftigt seit mindestens sechs Jahren Millionen von Amerikanern, die sich mit der offiziellen Erklärung der Zerstörung des World Trade Center nicht zufrieden geben. Als der anfängliche Schock nachließ, erkannten viele Menschen, dass es in der offiziellen Darstellung schlicht zu viele Ungereimtheiten gab.

More info:

categoriesTypes, Research, Science
Published by: messiahgov4824 on Feb 27, 2011
Copyright:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See More
See less

07/10/2011

pdf

text

original

 
1
11. September: Die dritte Wahrheit.
 
Urspr 
ü
nglich ver 
ö
ffentlicht vom NEXUS Magazin, Oktober-November 2010:
Seiten 2, 32-49;
Dieser deutsche Artikel wurde durch die freundliche Genehmigung der NEXUS’ Herausgeber und des Autors – Dimitri A. Khalezov ver 
ö
ffentlicht.Hinweis zum Urheberrecht:Es ist jedem erlaubt diesen Artikel, frei in irgendeiner Sprache zu ver 
ö
ffentlichen,vorausgesetzt, dass keine Bedeutung im Artikel in irgendeiner Weise ver 
ä 
ndert wird, und vorausgesetzt, dass die Originalquelle der Information, der Name des Autors, und dasNEXUS Magazin ordnungsgem
äß
erw 
ä 
hnt werden, zusammen mit allen weiterf 
ü
hrendenLinks am Ende des Artikels.
 
2
Die dritte Wahrheit
ü
ber den 11. September 
Dass die offizielle Geschichte des 11. September ein Sack voll L
ü
gen ist, gilt in der alternativen Gemeinde als erwiesen. Doch was geschah nun wirklich? Eine neue Serievon Enth
ü
llungen eines ehemaligen Mitarbeiters der russischen nuklearenGeheimdienste schockiert selbst jene, die gedacht hatten, l
ä
ngst hinter den Schleier zublicken
.
 
Dimitri Khalezov 
Wie genau wurden die Geb
ä
ude des WTC zum Einsturz gebracht? Die Analyse eines Fachmanns f 
ü 
r nukleare Sprengungen kommt zu einem schockierenden Ergebnis.
Als die einfache Bev
ö
lkerung sah, wie zwei Flugzeuge in die Zwillingst
ü
rme des World TradeCenter in New York einschlugen und diese im Rahmen der Ereignisse des 11. Septembers ineiner Staubwolke zusammenst
ü
rzten, waren die Menschen zu geschockt von denGeschehnissen, um diese einer eingehenden Pr 
ü
fung zu unterziehen. Seit damals wurden denLeuten die absonderlichsten Vorstellungen eingepflanzt: dass hohle Aluminiumflugzeugeangeblich in der Lage seien, massive Stahlkonstruktionen g
ä
nzlich zu durchdringen, und dassFlugzeugtreibstoff (Kerosin) diese Stahlkonstruktionen vermeintlich „schmelzen" k
ö
nne, sodassnichts als schwebend leichter, mikroskopisch feiner Staub
ü
brig bleibe...Fr 
ü
her oder sp
ä
ter m
ü
ssen diese absurden Ansichten verworfen werden. Der Einsturz der Zwillingst
ü
rme hatte absolut nichts mit irgendwelchen Flugzeugen zu tun, und ebenso wenig mitBr 
ä
nden, die angeblich durch die „Flugzeuge" ausgel
ö
st wurden. Dies ist eine offensichtlicheTatsache, und sie besch
ä
ftigt seit mindestens sechs Jahren Millionen von Amerikanern, die sichmit der offiziellen Erkl
ä
rung der Zerst
ö
rung des World Trade Center nicht zufrieden geben. Als
 
3
der anf 
ä
ngliche Schock nachlie
ß
, erkannten viele Menschen, dass es in der offiziellenDarstellung schlicht zu viele Ungereimtheiten gab.Zun
ä
chst fiel auf, dass die Reihenfolge, in der die Zwillingst
ü
rme einst
ü
rzten, nicht der entsprach,in der sie von den Flugzeugen getroffen worden waren. Der S
ü
dturm, der nach dem Nordturmgetroffen wurde, brach zuerst zusammen, und der Nordturm kollabierte als Zweites. Wasbedeutet, dass das „Feuer" eine Stunde und 42 Minuten brauchte, um den ersten Turm„einbrechen" zu lassen, und nur 56 Minuten, um den zweiten zum Einsturz zu bringen.Ber 
ü
cksichtigt man, dass die Br 
ä
nde in den beiden T
ü
rmen von ungef 
ä
hr der gleichen MengeKerosin verursacht wurden und dass die T
ü
rme Zwillinge waren (d.h. absolut identisch imHinblick auf ihre Stabilit
ä
t), ist dies der erste deutliche Hinweis darauf, dass ihr Zusammenbruchnicht durch das Feuer herbeigef 
ü
hrt worden sein kann. Die n
ä
chste Erkenntnis traf die 9/11-Rechercheure, als sie bemerkten, dass das Geb
ä
ude Nr. 7 (ein enorm stabiler, in moderner Stahlskelettbauweise errichteter, 47-geschossiger Wolkenkratzer) des World Trade Center amsp
ä
ten Nachmittag desselben Tages auf 
ä
hnliche Weise in sich zusammenbrach, ohne jedochvon einem Flugzeug getroffen worden zu sein. Da der Einsturz der Zwillingst
ü
rme offiziell auf dasKerosin der „Flugzeuge" geschoben wurde, war der Zusammenbruch des WTC-7 derartunerkl
ä
rlich, dass der offizielle Bericht der 9/11-Kommission es vorzog, den Einsturz desGeb
ä
udes Nr. 7 gar nicht erst zu erw
ä
hnen - so als sei der Zusammenbruch eines 47-st
ö
ckigen,modernen Wolkenkratzers nicht der Rede wert. Ein Vergleich dieser drei Ereignisse sowie eineReihe weiterer Unregelm
äß
igkeiten im Zusammenhang mit den Einst
ü
rzen brachte die ersten9/11-Rechercheure zu dem Schluss, dass sie von den Beh
ö
rden belogen wurden und dieZerst
ö
rung des World Trade Center weder etwas mit Kerosin noch mit den „Flugzeugen" zu tunhatte, da diese Flugzeuge
ü 
berhaupt nicht notwendig 
waren. Allein schon der Zusammenbruchdes WTC-Geb
ä
udes Nr. 7 am sp
ä
ten Nachmittag des 11. Septembers 2001 beweist, dass dasWorld Trade Center so oder so eingest
ü
rzt w
ä
re - ungeachtet irgendwelcher „Flugzeuge". F
ü
irgendjemanden war es einfach notwendig, dass das Geb
ä
ude einst
ü
rzte, und deshalb st
ü
rzte esein. An diesem Punkt kam die sogenannte „9/11-Wahrheitsbewegung" ins Rollen.Die B
ü
rger warfen der US-Regierung vor, sie habe das World Trade Center vors
ä
tzlich durcheine - wie es im Bauwesen hei
ß
t - „kontrollierte Sprengung" zerst
ö
rt. Immer mehr Menschen inAmerika bezichtigten ihre eigene Regierung, der Hauptt
ä
ter hinter den 9/11-Anschl
ä
gen zu sein,und schlie
ß
lich brachten
ü
ber 65 Prozent der US-Bev
ö
lkerung zum Ausdruck, dass sie dieoffizielle Erkl
ä
rung f 
ü
r die 9/11-Attacken und den Einsturz des World Trade Center nicht glaubten.Eigentlich sollte sich jeder, der die damalige Berichterstattung aufmerksam verfolgt hat, an dieFernsehbilder von der ausdr 
ü
cklich erw
ä
hnten „dritten Explosion" erinnern:
Eilmeldung: Dritte Explosion ersch
ü
ttert das Eilmeldung: Dritte Explosion bringt das WorldWorld Trade Center in New York. Trade Center in New York zum Einsturz.
 
Die Leute die der Offiziellen „Kerosin“ Theorie wiedersprechen, beschuldigen verst
ä
ndlicherweisedie US-Regierung, sie habe vors
ä
tzlich das World Trade Center zerst
ö
rt. Die wenigstenMenschen wissen etwas
ü
ber Sprengvorg
ä
nge im Allgemeinen und
ü
ber die Konstruktionsweise

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->