Welcome to Scribd, the world's digital library. Read, publish, and share books and documents. See more ➡
Download
Standard view
Full view
of .
Add note
Save to My Library
Sync to mobile
Look up keyword
Like this
1Activity
×
0 of .
Results for:
No results containing your search query
P. 1
Pan-Europese Binnenvaartconferentie (Rotterdam, 5-6 september 2001) : accelerate towards a free and strong inland waterway transport

Pan-Europese Binnenvaartconferentie (Rotterdam, 5-6 september 2001) : accelerate towards a free and strong inland waterway transport

Ratings: (0)|Views: 296|Likes:
publicatiedatum: 2001
auteur: samenst. Ministerie van Verkeer en Waterstaat, Directie Communicatie, afdeling Informatie& Documentatie
publicatiedatum: 2001
auteur: samenst. Ministerie van Verkeer en Waterstaat, Directie Communicatie, afdeling Informatie& Documentatie

More info:

Published by: Ministerie van Infrastructuur en Milieu on Aug 08, 2011
Copyright:Public Domain

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See More
See less

10/10/2013

pdf

text

original

 
0-1324,2
DGG
Accetemte t&mrds a
Free
and Strmig Inla
Waterway
Transport
Pan-Europese Binnenvaartconferentie
Rotterdam 5-6 september 2001
Dl.
II
Ministerie van Verkeer en Waterstaat
 
Voorwoord
Dit overzicht is samengesteld door de Afdeling Informatie en Documentatie (I&D) van de DirectieCommunicatie,De Pan-Europese Binnenvaartconferentie heeft op 5 en 6 september
2001
plaatsgevonden teRotterdam. Artikelen uit kranten en tijdschriften zijn verzameld over deze binnenvaartconferentie.Ministerie van Verkeer en WaterstaatDirectie CommunicatiePostbus 209042500 EX Den HaagContactpersoonTheo Buurman
Tel.:
070-3511306
Fax:070-3511362
E-mail: theo.buurman@cend.minvenw.nl
Dit overzicht is uitsluitend voor intern gebruik binnen Verkeer en Waterstaat
 
MMMMMI
Knipsel
krant
Datum
pagna
NL-Verkehrsministerin Tieneke Netelenbos: Wir werdendie Binnenschifffahrt in fünf Jahren voranbringen
Zügige Durchfahrt
von der Nordsee bis zum Schwarzen Meer
Auf Initiative der niederlandischenMinisterin für Verkehr, Wasserwirt-schaft und öffentliche Arbeiten, TinekeNetelenbos, und ihres rumanischenAmtskollegen Miron Tudor Mitrea
fin-
det am 5. und 6. September 2001 inRotterdam eine Internationale Bin-nenschifffahrtskonferenz mit Regie-rungsvertretern aller europaischen Bin-nenschifffahrtsstaaten statt.Auf dieser paneuropaischen Konferenzsoll die vollstandige Palette aller nochoffenen Fragen im Zusammenhang mitder Binnenschifffahrt behandelt wer-den.Eingeladen wurden die Verkehrsmini-ster aus
16
europaischen Staaten. Dar-über hinaus haben die Verkehrsmini-sterien aus den USA, aus China, ausThailand und aus Vietnam ihre Teil-nahme angekündigt. Sie haben einenBeobachterstatus.Für die deutsche Bundesregierung neh-men die Parlamentarische Staatsse-kreta*rin Angelika Mertens aus dem
PaneuropSlscheBinnenschifffahrtskonferenzRotterdam5.-6. September 2001
Bundesministerium ftir Verkehr, Bau-und Wohnungswesen, Ministerialdiri-gent Heinz-Clemens Kaune und Bau-direktor Heinrich Schoppmann an derpaneuropaischen Binnenschifffahrts-konferenz in Rotterdam teil.
Binnenschifffahrt-Cheïï<sdak.temFn&A-
bert Barg hatte im Vorfeld der paneu-ropaischen Konferenz Gelegenheit,einige Fragen an die niederlandischeVerkehrsministerin Tieneke Netelen-bos zu richten.
Binnenschifffahrt:
Frau
Ministerin, waswar r Sie undlhren
rumanischen
Amts-kollegen der Anlass, die InternationaleBinnenschifffahrtskonferenz zu initiie-ren?
Ministerin
T.
Netelenbos:
Anfang letztenJahres war ich zu einem Arbeitsbesuchin Budapest.
In
verschiedenenGesprachen, unter anderem mit derDonaukommission, reifte die Idee, eineeuropaische Binnenschifffahrtskonfe-renz zu organisieren. Ich habe
darauf-
hin auf der Konferenz der EuropaischenVerkehrsroinister (CEMT) vorgeschla-gen, eine gesamteuropaische Binnen-schifffahrtskonferenz zu organisieren.Meiner Ansicht nach lag es auf derHand, dass Rumanien als Koorganisa-tor dieser Konferenz fungieren sollte,weil es um eine freie und zügige Durch-fahrt auf der Route von der Nordseezum Schwarzen Meer geht. Und wasist logischer, als die Lander die Konfe-renz ausrichten zu lassen, die amAnfangs- und am Endpunkt dieserRoute liegen? Den Anfang macht jetztRotterdam - Kulturhauptstadt Europasim Jahre 2001. Die Ergebnisse sollendann in fünf Jahren in Bukarest unterrumanischem Vorsitz evaluiert werden.
Binnenschifffahrt: Wie haben Ihre Ver-kehrsministerkollegen aus den Binnen-schifffahrtsldndern der EuropaischenUnion auf die Initiative
reagiert?
Ministerin
T.
Netelenbos:
Der Vorschlagfiel auf fruchtbaren Boden. Alle warendafür.
Binnenschifffahrt: Welche EU-Staatennehmen an der Internationalen Binnen-schifffahrtskonferenz teil?
Ministerin T. Netelenbos:
Belgien,Deutschland, Frankreich, Luxemburg,Österreich - und natürlich die Nieder-lande. Auch die Schweiz - kein EU-Mitgliedstaat, aber Mitglied der Zen-tralkommission für die Rheinschifffahrt- ist mit von der Partie.
Binnenschifffahrt:
Wie
war die Reaktionder
Donauanrainerstaaten? Welche
Staa-ten nehmen teil?
Ministerin T. Netelenbos:
Auch einige

You're Reading a Free Preview

Download
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->